Home / Living / Kochen & Backen / Spaghetti-Soßen: 5 geniale Rezepte von italienisch über vegan bis süß

© www.veggi.es
Living

Spaghetti-Soßen: 5 geniale Rezepte von italienisch über vegan bis süß

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 19. März 2018
144 mal geteilt
A-
A+

Wir zeigen euch 5 Rezepte für Spaghetti-Soßen mit denen ihr alle am Tisch begeistern werdet. Egal ob die deftige und original italienische Bolognese, die vegane Nudelsoße oder die süße Spaghetti-Variante - hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Spaghetti gehen immer! Doch es muss nicht immer die schnöde Tomatensoße sein. Es gibt jede Menge pfiffige Spaghetti-Soßen, die die langen Nudeln zu einem aufregenden Gericht machen. Wie wäre es mal mit einem selbst gemachten Zucchini-Pesto oder einer veganen Nudelsoße? Oder ihr zaubert eine süße Spaghetti-Variante - auch die schmeckt super lecker. Doch bevor es zu den Spaghetti-Rezepten geht, haben wir noch 3 Tipps zur Zubereitung parat!

1. Nudelwasser zur Soße geben
Habt ihr auch oft das Problem, dass euch die Nudelsoße am Ende irgendwie zu wenig für die vielen Nudeln vorkommt? Dann schöpft einfach ein paar Löffel Nudelwasser zur Soße. Die Flüssigkeit streckt die Spaghetti-Soße ohne, dass sie allzu flüssig wird. Denn im Nudelwasser ist Stärke enthalten, die die Soße sämig macht. Und: Kocht die Spaghetti unbedingt in ausreichend Wasser. Als Faustregel gilt: 1 Liter pro 100 g Nudeln.

2. Spaghetti in der Soße zu Ende kochen
Alleine ist die Spaghetti-Soße schön würzig, aber zusammen mit den Nudeln schmeckt's doch etwas fad. Ihr kennt das? Dann macht Folgendes: Gebt die Pasta ca. 3 Minuten, bevor sie gar sind, in die köchelnde Soße und lasst sie darin zu Ende kochen. So nehmen sie den Geschmack der Soße besser an.

3. Genug Wasser und etwas Öl gegen das Kleben
Sobald das Wasser abgeschüttet ist, kleben die Spaghetti wie Pattex zusammen? Das Aneinanderkleben könnt ihr verhindern, indem ihr die Spaghetti entweder direkt in die Soße gebt oder ihr fangt eine halbe Tasse Nudelwasser auf und gebt es zusammen mit 1 EL Olivenöl wieder zur Pasta. Gut durchrühren, dann klebt nichts mehr.

100 % italiano: Original Bolognese-Soße

Der Klassiker unter den Spaghetti-Soßen darf natürlich nicht fehlen. Unsere italienische Kollegin Elena hat uns ihr Rezept für die perfekte Bolognese verraten.

Ihr braucht für 4 Portionen:
2 Stangen Sellerie
2 Möhren
1 Gemüsezwiebel
500 g gemischtes Hack
4 EL Tomatenmark
ca. 150 ml trockener Rotwein
150 ml Gemüsebrühe
1 große Dose geschälte Tomaten (ca. 480 g)
100 ml Schuss Milch
eine große Prise Zucker
getrocknete italienische Kräuter
Pfeffer, Salz
Olivenöl
1 EL Butter
1 Packung Spaghetti
jede Menge Parmesan​

So geht's:
Gemüse schälen bzw. putzen und in sehr feine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und ebenfalls in feine Würfel schneiden. Butter und Öl in einen großen Topf geben und heiß werden lassen. Zwiebel hineingeben und glasig dünsten. Anschließend die Gemüsewürfel dazu geben und bei mittlerer Hitze für ca. 5-7 Minuten anschwitzen. Gemüse anschließend dem Topf in eine Schüssel geben.

Noch einmal etwas Butter und Olivenöl in den Topf geben und heiß werden lassen. Das Hackfleisch hineingeben und scharf anbraten, bis es kross und krümelig ist. Das Gemüse wieder dazu geben und zusammen mit dem Tomatenmark anbraten lassen. Wenn sich eine gebräunte Schicht abgesetzt hat (Achtung, nicht schwarz werden lassen!) großzügig mit Rotwein ablöschen. Die Gemüsebrühe, die Milch und die Dosentomaten dazu geben und umrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und italienischen Kräutern abschmecken. Mit Deckel auf niedriger Stufe für ca. 1 Stunde (gerne auch länger) einköcheln lassen.

Dann die Spaghetti nach Packungsangabe kochen. Mit Soße und einer ordentlichen Portion frisch geriebenem Parmesan servieren.

Leicht und frisch: Spaghetti mit Zitronen-Lachssoße

Lachs, Zitrone und Spaghetti - dieses Trio versteht sich einfach prächtig. Diese Pasta-Soße schmeckt nach Sommer und Meer. Einfach lecker!

Ihr braucht für 4 Portionen:

  • 2 TK-Lachsfilets
  • 1 Schalotte
  • Schuss trockener Weißwein
  • 1 Bio-Zitrone
  • etwas gekörnte Gemüsebrühe
  • 1 Becher Saure Sahne
  • frischer Dill
  • etwas Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Packung Spaghetti

So geht's:
Lachsfilets auftauen lassen. Die Schalotte in sehr feine Würfel schneiden. Etwas Öl in eine große Pfanne geben und die Schalotte darin glasig dünsten. Den Fisch in mundgerechte, aber nicht zu kleine Würfel schneiden. Ebenfalls in die Pfanne geben und auf mittlerer Stufe 2 Minuten braten. Mit Weißwein ablöschen. Eine Prise Gemüsebrühe und etwas heißes Wasser dazu gießen und köcheln lassen.

Die Nudeln nach Packungsangabe al dente kochen. Die Nudeln abgießen. Ein paar Spritzer Zitronensaft zur Soße geben und die Saure Sahne unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Spaghetti mit der Soße vermengen. Etwas Dill hacken und darüber streuen und sofort servieren.

​4 x ein toller Fang: So vielseitig können Lachs-Rezepte sein!

Tolle Alternative: Spaghetti mit veganer Carbonara-Soße

Vegane Carbonara? Was nach Ironie klingt - schließlich lebt die echte Carbonara Soße von Ei und Speck - ist eine kulinarische Offenbarung. Anders, aber soooo gut! Dieses Rezept mit würzigem Fenchel haben wir auf dem Food-Blog veggies gefunden. Blog-Betreiberin Lea zeigt dort, wie vielseitig und lecker vegane Küche sein kann. Eine tolle Alternative für alle, die dauerhaft oder auch ab und zu auf tierische Produkte verzichten möchten.

Übrigens: Italienische Nudeln wie Spaghetti oder Penne werden aus Hartweizengries und traditionell ohne Ei hergestellt. Veganer sollten aber immer einen Blick auf die Packung werfen. Dort steht, ob das Produkt vegan ist.

Ihr braucht für 2 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • zwei Fenchelknollen
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 50 ml Weißwein
  • 120 g weiße gekochte Bohnen
  • 15 g Hefeflocken
  • 1 TL scharfer Senf
  • 1 TL Miso-Paste
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • 125 ml Hafer- oder Mandeldrink
  • Salz, Pfeffer
  • 250 g Spaghetti

​So geht's:
Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Den Fenchel waschen und putzen. Den Strunk rausschneiden und die Fenchelknollen in feine Streifen schneiden.

Das Öl in eine Pfanne geben und heiß werden lassen. Darin die Zwiebel und den Knoblauch glasig andünsten. Fenchel dazu geben und alles für ein paar Minuten bei mittlerer Hitze braten. Anschließend mit Weißwein ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Fenchel-Zwiebel-Mischung vom Herd nehmen und 1/3 davon in eine Schüssel geben.

Die restlichen 2/3 der Fenchelmischung in einen Mixer geben. Die Bohnen unter fließendem Wasser abwaschen und abtropfen lassen und zusammen mit dem Senf, der Miso-Paste und den Hefeflocken, dem Zitronensaft, dem Haferdrink und Salz und Pfeffer zu einer cremigen Soße pürieren.

Die Nudeln nach Packungsangabe al dente kochen. Die vegane Spaghetti-Soße in der Pfanne erhitzen. Die Nudeln mit etwas Nudelwasser mischen, dazu geben und gut vermengen. Dann die noch übrige Fenchelmischung unterheben und servieren.

Noch mehr geniale vegane Rezepte, die auch Fleischesser begeistern werden, findet ihr im Koch- und Backbuch "Green Love" von Lea Green. Hier könnt ihr es direkt bei Amazon bestellen!

Vollwertig und lecker: Vollkorn-Spaghetti mit Zucchini-Pesto

Spaghetti müssen nicht ungesund sein! Hier kommt eine gesunde Spaghetti-Variante mit Vollkornnudeln und selbst gemachtem Zucchini-Pesto.

Ihr braucht:

  • 2 junge Zucchini
  • 40 g Pinienkerne
  • 10 frische Basilikumblätter
  • 3 EL geriebener Parmesan
  • kalt gepresstes Olivenöl​
  • 1 Packung Vollkornspaghetti

So geht's:
Die Nudeln nach Packungsangabe kochen. In der Zwischenzeit die Zucchini waschen und grob schneiden. Die Basilikumblätter waschen. Alle Zutaten für das Pesto mit einem Stabmixer pürieren. Ist das Pesto zu fest, noch etwas Olivenöl dazu geben.

Die Spaghetti abgießen und etwas vom Nudelwasser auffangen. Die Nudeln mit Pesto und etwas Nudelwasser gut vermengen. Direkt servieren.

Als Nachtisch: Süße Spaghetti-Variante mit Kirschsoße

Ja, Spaghetti können auch süß! Das beweist das Rezept für vanillige Nudeln mit Kirschsoße und Kokos-Parmesan, das wir auf dem Foodblog Gourmet Guerilla entdeckt haben. Food-Bloggerin Mel zeigt dort jede Menge Wohlfühl-Gerichte, die schnell gehen und einfach glücklich machen.

Ihr braucht:

  • 300 g TK-Himbeeren
  • 200 g TK-Kirschen
  • 1 Schluck Wasser
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1 EL Zucker
  • 1 Spritzer Zitronensaft​

Für die süßen Spaghetti:

  • 1/2 L Milch
  • 2 L Wasser
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Spaghetti
  • 2 EL Quark
  • ​Kokosraspeln

Hier geht's zum kompletten Rezept für süße Spaghetti!

Noch mehr Futter für Nudel-Fans:

Einfach und blitzschnell: 4 geniale Pasta-Rezepte für Faule

Erleuchtung des Tages: DAFÜR ist das Loch in eurem Spaghetti-Löffel wirklich gedacht

​Die besten Nudelsoßen der Welt! Leckere Rezepte für Bolognese, Carbonara & Co.

von Ann-Kathrin Schöll 144 mal geteilt
Jouez et gagnez une eau de parfum La vie est Belle !
J'en profite !