Home / Living / Kochen & Backen / Schneller kochen: 11 Tricks, mit denen ihr in der Küche Zeit spart

© Getty Images
Living

Schneller kochen: 11 Tricks, mit denen ihr in der Küche Zeit spart

von Nicole Molitor Veröffentlicht am 4. November 2019
404 mal geteilt

Keine Lust nach der Arbeit noch ewig in der Küche zu stehen? Wir zeigen euch, wie ihr schneller kochen könnt, um mehr von eurem Feierabend zu haben.

Nach einem harten Arbeitstag ist die Versuchung groß, einfach eine Pizza oder anderes Fastfood gegen den Hunger zu bestellen. Noch lange mit Kohldampf den Kochlöffel zu schwingen, mag da niemand, obwohl ein frisch gekochtes Essen natürlich deutlich besser für die Gesundheit und den Geldbeutel ist.

Um euch das Ganze zu erleichtern, haben wir elf Tipps herausgesucht, mit denen ihr schneller kochen könnt, ohne Abstriche in Sachen Geschmack zu machen. Los geht's!

1. Schneller kochen ohne Schälen

Schneller kochen könnte manchmal nicht einfacher sein: Viele Gemüsesorten lassen sich sogar mit Schale essen. Dazu gehören:

  • Möhren
  • Gurken
  • Zucchini
  • Auberginen
  • junge Kartoffeln
  • Pilze

Statt das Gemüse extra zu schälen, wascht ihr es gründlich ab und putzt es anschließend kurz trocken. Übrigens: Um Zeit beim Kochen zu sparen, könnt ihr Knoblauch sogar mit Schale pressen!

Im Video seht ihr, wie sich Granatäpfel und andere Früchte schneller zubereiten lassen

2. Schneller kochen mit Tiefkühlkräutern

Beim Hacken von Küchenkräutern geht jede Menge Zeit drauf. Weicht daher auf TK-Kräuter aus, um schneller kochen zu können. Neben gefrorenem Basilikum, Schnittlauch, Petersilie, Bärlauch, Dill und Suppengrün findet ihr im Tiefkühlregal des Supermarkts auch klein geschnittene Zwiebel- und Knoblauchwürfel zum Verfeinern eurer Speisen.

Habt ihr frische Kräuter gekauft, könnt ihr diese waschen, trocken schütteln, hacken und portionsweise in einem Gefrierbeutel oder einer luftdicht verschlossenen Dose einfrieren. Die selbst gemachten TK-Kräuter halten sich im Gefrierfach etwa ein Jahr. Notiert am besten das Datum und den Namen des Krauts auf Beutel oder Dose.

Schneller kochen könnt ihr auch mit den Hacks für Eiswürfelformen im Video:

Tipp: Noch schneller kochen könnt ihr mit fertig gewürzter Nudelsauce aus dem Glas oder mit Kräuterquark.

3. Schneller kochen mit Deckel

Schneller kochen gelingt auch, indem ihr euer Essen im Topf oder Pfanne zusammen mit dem passenden Deckel gart. So verteilt sich die Wärme gleichmäßig von oben, unten und den Seiten und euer Essen ist schneller fertig.

Tipp: Fleisch, Gemüse, Suppen und Eintöpfe lassen sich im Schnellkochtopf besonders schnell kochen.

4. Schneller kochen mit Wasserkocher

Zeit und Energie könnt ihr beim Kochen auch sparen, indem ihr das Nudel- oder Kartoffelwasser bereits im Wasserkocher vorkocht. Um noch schneller zu kochen, gießt ihr dabei heißes Leitungswasser in euren Wasserkocher.

5. Schneller kochen ohne Vorheizen

Anders als beim Backen müsst ihr den Ofen zum Kochen nicht vorheizen. Das Essen ist meist genauso schnell ohne Vorheizen fertig und ihr spart nebenbei auch noch Energie.

Wenn ihr ohne Vorheizen kocht, kann allerdings die Garzeit leicht vom Rezept abweichen. Deshalb solltet ihr euren Auflauf oder eure Pizza im Blick behalten und nicht blind auf die angegebene Kochzeit vertrauen. Das solltet ihr allerdings sowieso tun, da jeder Ofen unterschiedlich schnell aufheizt.

6. Schneller kochen mit One-Pot-Rezepten

Apropos Rezept: Je nachdem, wie umfangreich das Rezept ist, braucht ihr beim Kochen mehr oder eben weniger Zeit. Eine gute Orientierung bietet hier die Zutatenliste. Je länger sie ist, umso mehr Zeit braucht ihr in der Regel in der Küche.

Neben einfachen Rezepten mit wenigen Zutaten bieten sich vor allem One-Pan- oder One-Pot-Gerichte zum schnellen Kochen an. Dabei wird das gesamte Essen in einer einzigen Pfanne bzw. einem einzigen Topf gekocht. Das funktioniert, weil die eingesetzten Zutaten alle einen ähnlichen Garzeitpunkt haben. Ihr spart so unter anderem Zeit beim Abwasch.

Einfache Kochrezepte findet ihr hier bei Pinterest

Schneller kochen könnt ihr außerdem, wenn ihr euch das Rezept für den nächsten Tag schon am Vorabend überlegt. Auch ein Wochenplan hat klare Zeitvorteile. Im Zweifelsfall kocht ihr direkt eine größere Portion und friert die andere Hälfte für den kommenden Tag ein. Habt ihr nur noch Reste von Zutaten übrig, könnt ihr daraus eine schnelles Resteessen zubereiten.

7. Schneller kochen mit System

Bevor ihr direkt loskocht, solltet ihr euch alle Zutaten bereitstellen, die ihr für das Rezept braucht. Das Gleiche gilt für die benötigten Küchenutensilien wie Zitronenpresse, Schneidebrett oder Küchenwaage. So müsst ihr nicht lange nach dem richtigen Zubehör kramen und könnt schneller kochen.

Praktisch ist es auch, wenn ihr euch aus häufig benutzten Gewürzen eine eigene Gewürzmischung im Glas zusammenstellt. Ebenfalls Teil des zeitsparenden Kochens ist es, das ausgewählte Rezept in Reichweite aufzubewahren. Von einer guten Ordnung in der Küche ganz zu schweigen.

8. Schneller kochen mit Multitasking

Lest das Rezept ganz genau, bevor ihr anfangt zu kochen. Dann erkennt ihr gleich, welche Schritte ihr gleichzeitig erledigen und dadurch insgesamt schneller kochen könnt. So ist es beispielsweise ratsam, das Gemüse zu waschen und zu schneiden, während die Kartoffeln kochen.

Zeit beim Kochen sparen könnt ihr auch, wenn ihr zwischendurch das Geschirr spült oder in die Spülmaschine einräumt. Sinn macht es außerdem, benutzte Formen oder Schalen direkt einzuweichen, damit die Essensreste gar nicht erst eintrocknen können.

9. Schneller kochen mit der richtigen Beilage

Gerade was die Beilagen angeht, könnt ihr beim Kochen Zeit sparen. Weicht ruhig mal vom Rezept ab und peppt das Gericht mit neuen, schnelleren Beilagen auf. Dadurch bringt ihr mehr Abwechslung in euren Kochalltag und könnt schneller kochen.

Statt Spaghetti, Reis oder Kartoffeln solltet ihr diese Beilagen ausprobieren:

  • frische Pasta oder Tortellini (aus dem Kühlregal)
  • Ramen-Nudeln
  • Instant-Couscous
  • Fladenbrot

Je kürzer und dünner die Nudeln sind, desto schneller sind sie übrigens gar.

10. Schneller kochen: Vorratsschrank befüllen

Schritt 1 bei der Mission "schneller kochen" ist bereits, den Vorratsschrank im Auge zu behalten. Legt immer eine Reserve von haltbaren Lebensmitteln an. Damit könnt ihr euch den Einkauf im Supermarkt sparen, wenn es besonders schnell gehen soll.

Noch ein Tipp zum Einkaufen, mit dem ihr Zeit in der Küche sparen könnt: Lieber einmal pro Woche einen Großeinkauf machen, statt täglich viele kleine Einkäufe zu erledigen. Kontrolliert regelmäßig eure Vorräte, damit ihr nicht alles doppelt und dreifach kauft und am Ende die Hälfte wegwerfen müsst. Stichwort Nachhaltigkeit. Eine Vorratsliste zum Abhaken kann helfen.

Diese Lebensmittel solltet ihr immer auf Vorrat haben:

  • Mehl
  • Zucker
  • Salz
  • Gewürze
  • (Gemüse- oder Fleisch) Brühe
  • Essig
  • Öl (Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Rapsöl)
  • H-Milch
  • Nudeln
  • Reis
  • Bulgur/Couscous
  • Haferflocken
  • Müsli
  • Pesto
  • Erdnussbutter
  • Dosentomaten
  • Dosengemüse (Erbsen, Bohnen und Mais)
  • Linsen
  • Zwiebeln
  • Knoblauch

11. Schneller kochen mit Küchenhelfern

Wer gesund und schnell kochen möchte, sollte hier und da in gute Küchenhelfer investieren. Neben elektrischen Multischälern, mit denen ihr euer Obst und Gemüse in Windeseile von der Schale befreit, sind in der Küche vor allem Multizerkleinerer praktisch. Damit raspelt und schnippelt ihr ohne viel Aufwand alles von Nüssen bis Zwiebeln und könnt euer Gemüse darin bequem zu Saucen oder Pestos pürieren.

Achtet darauf, dass ihr möglichst viele Teile eurer Küchenmaschine in der Spülmaschine reinigen könnt. Sonst verliert ihr die ganze Zeit, die ihr vorher eingespart habt, hinterher beim Abwasch.

Oft unterschätzt, aber ebenso wichtig, um Zeit beim Kochen zu sparen: scharfe Messer.

Mehr schnelle Küchen-Tipps gibt's hier:

Küchen-Hacks: 10 Tricks, mit denen eure Lebensmittel länger halten

Einmal einkaufen, drei Tage essen: Mit diesen Rezepten spart ihr Zeit und Geld!

Lebensmittel retten: Die besten Apps für ein nachhaltigeres Leben

von Nicole Molitor 404 mal geteilt