Home / Living / Kochen & Backen / Valentins-Desserts für Single Ladies: Die sind süßer als JEDER Kerl

Living

Valentins-Desserts für Single Ladies: Die sind süßer als JEDER Kerl

von Julia Windhövel Erstellt am 14. Februar 2015
1 166 mal geteilt
© Dr. Oetker Versuchsküche/ iStock

Süßer Freund? Nö, danke! Zucker ist manchmal alles was wir brauchen, darum folgen nun 3 geniale Desserts für den Single-Valentinstag!

Wozu braucht man schon einen Mann an seiner Seite, wenn diese Desserts doch tausendmal süßer sind? Richtig, gar nicht. Und jetzt heißt es: zuschlagen, Mädels!

1. Vanille-Cupcakes mit Erdbeer-Mascarpone-Topping

Ihr braucht (für 12 Stück):
Für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 1 Pk. Backpulver
  • 2 Eier (M)
  • 100 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 75 ml neutrales Öl
  • 100 g Quark
  • 75 ml Milch
  • 1 Prise Salz

Für das Topping

  • 250 g Erdbeeren (frisch oder TK)
  • 80 g Zucker
  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 Pk. Sahnesteif
  • 250 g Mascarpone
  • 1 Pk. Bourbon Vanillezucker

Und so geht's:
Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben. Restliche Teigzutaten verrühren, zur Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Masse gleichmäßig auf die 12 Förmchen eines Muffinblechs verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 20-25 Minuten backen.

Für das Topping die Erdbeeren waschen und putzen, dann zusammen mit dem Zucker pürieren. Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Bourbon Vanillezucker sehr steif schlagen. Anschließend die Mascarpone löffelweise ​unterheben und untermixen. Das Erdbeerpüree dazu geben, untermixen, die Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf die fertigen, ausgekühlten Muffins spritzen. Nach Belieben mit Erdbeeren und bunten Streuseln garnieren.

Desserts für faule Mädels: 5 geniale Hacks, mit denen ihr alle beeindruckt

2. Waffeln mit Erdbeersahne

Ihr braucht:
Für die Erdbeersahne

  • 250 g Erdbeeren
  • 30 g Zucker
  • 200 g kalte Schlagsahne


Für den Teig

  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 125 g Weizenmehl
  • 1 gestr. TL Backpulver, z.B. von Dr. Oetker
  • 75 g Zucker
  • 125 g weiche Butter oder Margarine
  • 3 Eier (M)


Und

  • etwas Puderzucker zum Bestreuen
  • etwas Fett für das Waffeleisen

Und so geht's:
Die Erdbeeren waschen und putzen, dann zusammen mit den Zucker pürieren. Die Sahne steif schlagen, das Erdbeerpüree unterrühren. Die Sahne in einen Gefrierbeutel füllen, den Beutel verschließen und in den Kühlschrank stellen.

Die Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bräunen, dann abkühlen lassen. Das Waffeleisen auf höchster Stufe vorheizen. Für den Teig das Mehl und das Backpulver in einer Schüssel mischen, die übrigen Zutaten (bis auf die Mandeln) hinzufügen. Alles mit einem Mixer in ca. 2 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Dann die Mandeln unterrühren.

Das Waffeleisen jetzt auf mittlere Stufe zurückschalten​​ und fetten. Je Waffel 2-3 Esslöffel Teig in das Waffeleisen geben und goldgelb backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann vorsichtig die einzelnen "Herzchen" abteilen. Die Erdbeersahne aus dem Kühlschrank holen, eine Ecke des Gefrierbeutels abschneiden, dann auf die Hälfte der Herzchen die Sahne spritzen, mit der anderen Hälfte abdecken. Die Waffel-Herzchen dann noch nach Belieben mit Puderzucker bestäuben und genießen.

Forscher lüftet Geheimnis: Diese 3 Dinge machen uns im Leben wirklich glücklich!

3. Herzchen-Macarons

Ihr braucht:
Für den Teig

  • 60 g Eiweiß (Zimmertemperatur)
  • 65 g Zucker
  • 75 sehr fein gemahlene Mandeln
  • 55 g Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe (Gel) in Pink


Für die Füllung (Buttercreme)

  • 200 g Puderzucker
  • 110 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 1/2 Pk. Bourbon-Vanillezucker
  • 2 EL Schlagsahne, steif geschlagen

​Und

  • Silikon-Backmatte
  • Spritzbeutel

Und so geht's:
Die Silikon-Backmatte bereit legen. Die gemahlenen Mandeln in einen Zerkleinerer geben und pudrig fein zermahlen. Dann mit dem Puderzucker vermischen und durch ein Sieb in eine Schüssel sieben. Das Eiweiß schaumig schlagen, dann unter ständigem Weitermixen den Zucker einrieseln lassen. So lange mixen, bis ein zähflüssiger, glänzender Baiserteig entsteht. Die Puderzucker-Mandel-Mischung dann einrühren und so viel Lebensmittelfarbe zugeben, bis der Teig den gewünschten Farbton hat.

​Den Teig dann in einen Spritzbeutel füllen und in Herzchenform gleichmäßig mit Abstand auf die Silikonmatte spritzen. Damit die dabei eventuell entstandenen Luftbläschen in den Macarons verschwinden, lasst ihr die Matte einfach 2-3 Mal aus sehr geringer Höhe auf den Tisch fallen. Die Macarons dann für ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur trocknen lassen.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Füllung zubereiten. Die Butter in eine Schüssel geben und cremig mixen. Den Puderzucker unter Rühren einrieseln lassen, ca. 3 Minuten weitermixen. Dann gebt ihr den Vanillezucker und die geschlagene Sahne dazu und rührt so lange weiter, bis sich der ganze Zucker aufgelöst hat. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und in den Kühlschrank legen.​

​Die fertig getrockneten Macarons dann bei 300 Grad im Ofen backen. Wichtig: Nur 10-15 Minuten backen, denn sie dürfen nicht braun werden! Aus dem Ofen nehmen, komplett auskühlen lassen, dann die Hälfte von ihnen mit der Buttercreme füllen, die andere Hälfte vorsichtig darauf setzen, dabei leicht andrücken. Fertig!

8 Gründe, warum es gar nicht so schlimm ist, am Valentinstag Single zu sein

1 166 mal geteilt