Home / Living / Kochen & Backen / Wassereis selber machen: Kreative Blitzrezepte für zwischendurch

© Getty Images
Living

Wassereis selber machen: Kreative Blitzrezepte für zwischendurch

von Nicole Molitor Veröffentlicht am 9. Juli 2019
205 mal geteilt

Eis am Stiel ist super nostalgisch und geht ratzfatz. Wir zeigen euch, wie ihr euer Wassereis selber machen könnt und verraten euch dazu die coolsten Tricks!

Wenn im Sommer die schnelle Erfrischung her muss, geht nichts über ein selbst gemachtes Wassereis. Dafür müsst ihr weder die größten Back- oder Kochchampions sein, noch braucht ihr eine Eismaschine.

An Zubehör reicht schon:

  • Wassereis-Formen
  • Trichter zum Einfüllen
  • Holzstäbchen (oder kleiner Küchenlöffel) als Stiel
  • evtl. Mixer
  • Gefrierfach

> Ein praktisches Set mit verschiedenen Eisformen gibt's hier bei Amazon.

DARUM solltet ihr euer Wassereis selber machen!

Gründe dafür, euer Wassereis selber zu machen, gibt es viele. Hier kommen die fünf wichtigsten Vorteile der DIY-Ice-Pops gegenüber gekauften Varianten.

  • Weniger Zucker: Ihr bestimmt, wie süß euer Wassereis sein soll und könnt es so gesund wie möglich machen.
  • Keine Chemie: Stabilisatoren, Säuerungsmittel & künstliche Farbstoffe kommen euch nicht ins Eis.
  • Reste verwerten: Ihr gebt überreifen Früchten oder Smoothie- und Saftresten ein neues Leben.
  • Geschmack nach Wahl: Benutzt eure Lieblingszutaten und lasst eurer Fantasie beim Kombinieren freien Lauf.
  • Veggie geeignet: Mit lactosefreien Rezepten ist das selbst gemachte Wassereis auch etwas für Veganer.

Wassereis selber machen: Anleitung im Video:

Viele weitere geniale Rezepte für selbst gemachtes Wassereis findet ihr in dem Kochbuch "Eis am Stiel" von Christa Schmedes. Damit ihr direkt loslegen könnt, zeigen wir euch daraus vier Eis-Varianten, die dem Klassiker aus unseren Kindertagen einen neuen Twist geben.

> Das ganze "Eis am Stiel"-Kochbuch könnt ihr auch direkt hier bei Amazon shoppen.

1. Mango-Himbeer-Wassereis selber machen

Die Mischung von Mango und Himbeeren sieht nicht nur farblich hübsch aus, sondern ist auch herrlich süß und fruchtig. Auch Kinder werden dieses selbst gemachte Wassereis lieben!

Diese Zutaten braucht ihr
Für 6 Stieleisformen à 50 ml

  • 1 kleine Mango (ca. 250 g Fruchtfleisch, geputzt gewogen)
  • 1 Bio-Limette
  • 75 g Zucker
  • 200 g Himbeeren

So geht die Zubereitung:
​​​​​​​

1. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und klein würfeln. Die Würfel in eine Schüssel geben und für etwa 10 Min. in das Tiefkühlfach stellen.

2. Inzwischen die Limette heiß waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Limette halbieren und den Saft auspressen. Zucker mit 125 ml Wasser, Limettenschale und Limettensaft in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen. Den Sirup 2 Min. köcheln und etwas abkühlen lassen.

3. Die Hälfte des Sirups über die gekühlten Mangowürfel gießen und alles mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Eisformen zu einem Drittel füllen und ohne Stiel ca. 1 Std. tiefkühlen. Übriges Mango-Püree in der Zwischenzeit kühl stellen.

4. Die Himbeeren verlesen, kurz abbrausen. Mit dem zurückbehaltenen Limettensirup fein pürieren. Himbeer-Püree in die Förmchen füllen und diese ohne Stiel 1 Std. tiefkühlen.

5. Zuletzt das zurückbehaltene Mango-Püree auf die Förmchen verteilen, die Eisstiele in die Masse hineinstecken und alles weitere 3 Std. in das Tiefkühlfach stellen.

Tipp: Durch das Vorgefrieren von Früchten und Beeren bilden sich Eiskristalle. Diese werden beim Pürieren der Früchte mit dem Pürierstab zerkleinert. Das Eis erhält dadurch eine besonders cremige Konsistenz.

2. Smoothie-Wassereis selber machen

Dieses selbst gemachte Wassereis ohne Zucker ist richtig gesund und erfrischend. Ihr habt noch Reste von eurem Frühstücks-Smoothie übrig? Dann könnt ihr diese einfach einfrieren.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 8 Stieleisformen à 50 ml

  • 200 ml stilles Mineralwasser
  • 1 Mini-Salatgurke (ca. 200 g)
  • 1 Stück Ananas (ca. 200 g Fruchtfleisch, geputzt gewogen)
  • 1 Handvoll Rucola
  • 1 Stängel Zitronenmelisse
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Meersalz

So geht die Zubereitung:

1. Mineralwasser kühl stellen. Gurke putzen, waschen und längs halbieren. Kerne entfernen, das Fruchtfleisch klein schneiden. Die Ananas aus der Schale herauslösen, den harten Strunk aus der Mitte entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Rucola verlesen, abbrausen und trocken schütteln. Melisse abbrausen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.

2. Gurke, Ananas, Rucola und Melisse in einen hohen Rührbecher geben. Agavendicksaft und 1 Prise Meersalz hinzufügen und alles mit dem Pürierstab fein pürieren. Das Mineralwasser hinzufügen und untermixen, bis die Konsistenz schön cremig ist. Den Smoothie in die Formen verteilen. Die Förmchen mit Eisstielen versehen und für mindestens 5 Std. in das Tiefkühlfach stellen.

3. Tomaten-Erdbeer-Wassereis selber machen

Warum nicht mal das leckere Tomatensüppchen am Stiel schlecken? Bei diesem selbst gemachten Eis am Stiel werden eure Gäste garantiert Augen machen!

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 8 Stielformen à 50 ml

  • 300 g aromatische, reife Tomaten
  • 200 g Erdbeeren
  • 1 Zweig Zitronenthymian
  • 1 Mini-Banane
  • 1 Bio-Orange
  • 2 EL Honig
  • 200 ml stilles Mineralwasser
  • Salz
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • ½ TL helle Balsamicocreme (nach Belieben)

So geht die Zubereitung:
1. Tomaten ca. 2 Sekunden in kochendes Wasser legen. Mit einem Löffel herausnehmen, in ein Sieb geben, kalt abschrecken und häuten. Das Fruchtfleisch vierteln und entkernen.

2. Die Erdbeeren abbrausen, entkelchen und würfeln. Zitronenthymian abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden. Orange heiß waschen, abtrocknen und 1 TL Schale fein abreiben. Die Orange halbieren und den Saft auspressen.

3. Die vorbereiteten Zutaten in einen hohen Rührbecher füllen. Honig hinzufügen und alles mit dem Pürierstab glatt pürieren. Das Mineralwasser hinzufügen und kurz untermixen.

4. Die Mischung mit Salz, Muskat und Balsamico abschmecken und in die Formen verteilen. Die Förmchen mit Eisstielen versehen und für mindestens 5 Std. in das Tiefkühlfach stellen.

4. Transparentes Wassereis selber machen

Mit klein geschnittenen Fruchtstücken ist dieses Zitronen-Wassereis ein echter Hit! Wenn ihr euch einen farbigeren Hintergrund wünscht, fügt ihr einfach ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe (hier bei Amazon) hinzu.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 8 Stieleisformen à 50 ml

  • 1 Bio-Zitrone
  • 75 g weißer Rohrzucker
  • 2 Rispen rote Johannisbeeren
  • 350 ml stilles Mineralwasser
  • 2 Erdbeeren
  • ½ grüner Apfel (z. B. Granny Smith)
  • 1 Stück Galia-Melone (ersatzweise Cantaloupe-Melone, ca. 350 g Fruchtfleisch, geputzt)

So geht die Zubereitung:

1. Für den Sirup die Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Die Zitrone halbieren und den Saft auspressen. 125 ml Wasser mit Zitronenschale, -saft und Zucker aufkochen. 2 Min. köcheln, danach abkühlen lassen.

2. Die Johannisbeeren kurz abbrausen, von den Rispen streifen und mit 1 TL Zitronensirup vermischen. Dann auf 2 Stieleisformen verteilen und diese mit Mineralwasser auffüllen.

3. Erdbeeren kurz abbrausen, entkelchen und in dünne Scheiben schneiden. Mit je 1 TL Zitronensirup auf 2 Stieleisformen verteilen, mit Mineralwasser auffüllen.

4. Den Apfel waschen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Mit 1 TL Zitronensirup vermischen, in 2 Stieleisformen geben und mit Mineralwasser auffüllen.

5. Mit einem Kugelausstecher kleine Kugeln aus der Melone herausdrehen, mit 1 TL Zitronensirup vermischen, in 2 Stieleisformen geben, mit Mineralwasser auffüllen. Die Förmchen mit Eisstielen versehen und mindestens 5 Std. tiefkühlen.

Tipp: So bekommt ihr euer Eis locker aus der Form

Ihr zieht am Stäbchen, aber nichts rührt sich? Haltet euer selbst gemachtes Wassereis in der Form kurz unter warmes Wasser, dann lässt es sich leichter lösen. Die Betonung liegt dabei auf kurz: Sonst taut euer Eis direkt wieder auf!

Drei Deko-Tricks für selbst gemachtes Wassereis

Am schnellsten geht's, wenn ihr euer Wassereis mit fertigen Säften oder einem Wasser-Sirup-Gemisch ansetzt. Nehmt ihr stark gesüßte Flüssigkeiten wie Cola oder Energy-Drinks, braucht ihr keinen Zucker mehr zusätzlich. Das klassische Hochdrück-Eis in der langen Silikontüte (hier als wiederverschließbare Variante bei Amazon) ist euch zu langweilig? Dann probiert mal diese Tricks aus!

1. Creamy Ombre-Effekt
Für eine cremigere Konsistenz könnt ihr etwas Sahne, Buttermilch oder auch Mandelmus, Kokosmilch sowie Seidentofu als vegane Alternative unterrühren.

Statt die Creme komplett mit dem Fruchtsaft zu mischen, lässt sich das Eis auch damit marmorieren. Dafür füllt ihr abwechselnd den Saft und die Milch oder Sahne in die Eisform. Ein genialer Farbverlauf entsteht, wenn ihr zuerst den farbigen Teil einfüllt und danach den hellen Creme-Teil. Vorsichtig den bunten Saft von unten bis oben verquirlen - schon habt ihr selbst gemachtes Wassereis im Ombre-Look.

2. Quietschbuntes Color-Blocking
Für ein selbst gemachtes Wassereis im Regenbogen-Look werden die verschiedenen Fruchtsäfte nacheinander in die Form gefüllt. Wichtig: Jede Schicht wird einzeln tiefgefroren. Also wandert das Eis nach jeder neuen Lage kurz ins Gefrierfach, bevor ihr nachfüllt. Merke: Die Farbe, die zuerst in die Form kommt, ist nachher oben!

Auf diese Weise stellt ihr auch das hippe Wassermelonen-Eis her! Erst der rote Melonensaft, dann folgt eine dünne Schicht Kiwi-Saft. Tipp: Kerniges Obst wie Melonen oder Kiwis nach dem Pürieren sieben, damit ihr keine Kerne im Eis habt! Um die Melonenkerne nachzustellen, benutzt ihr Schokochips.

3. Überraschende Füllung
Transparentes Wassereis könnt ihr wunderbar mit ganzen Fruchtstücken wie dünnen Zitronenscheiben oder kleinen Beeren verzieren. Alternativ friert ihr ein paar essbare Blumen oder Kräuterzweige mit ein. Die geben zusätzlich ein tolles Aroma ab.

Kids freuen sich wahrscheinlich besonders über süße Füllungen mit Gummibärchen oder Schokoladensplittern. Den letzten Schliff gebt ihr eurem selbst gemachten Wassereis mit einem Guss aus Schoki oder gefrostetem Joghurt und Keksstreuseln, wie in unserem Video oben.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit!

Immer noch Eis-Hunger? Mehr Rezepte gibt's hier:

Cocktails als Eis am Stiel: Geniale Poptails-Rezepte

Rezept für Mochi-Eis: So gelingt euch die gesunde Eis-Sensation

Superfood-Eis: Diese neuen Sorten sind DIE Erfrischung des Jahres!

von Nicole Molitor 205 mal geteilt
 

Das könnte dir auch gefallen