Home / Living / [OLD] Lebenslust / VOGUE Chefinnen: Magermodels ab sofort nicht mehr en vogue!

© dpa p-a
Living

VOGUE Chefinnen: Magermodels ab sofort nicht mehr en vogue!

von Sabrina Först Veröffentlicht am 11. Mai 2012

Vogue ohne Magermodels? Wie die 19 internationalen Chefredakteurinnen des Modemagazins mitteilen ließen, will die Zeitschrift künftig keine essgestörten Frauen und Mädchen mehr beschäftigen. Ab Juni sollen nur noch gesunde Models zu sehen sein, man wolle zudem nicht mehr mit Models unter 16 Jahren zusammen arbeiten.

Alle Redakteurinnen, darunter auch 'US-Vogue'-Chefin Anna Wintour und Emmanuelle Alt aus Italien, haben dazu einen 6-Punkte-Plan aufgestellt und eine weltweite 'Health Initiative' gegründet. Diese soll "ein gesundes Körperbild und -bewusstsein innerhalb der Modebranche fördern", so die Chefredakteurinnen.

Der Kodex beinhaltet einen besonderen Schutz junger Models. Ältere Models sollen als Vorbilder dienen und Verantwortung übernehmen, indem sie als Mentoren und Ansprechpartner wirken. Models sollen geschult und dabei unterstützt werden, selbst auf ihre Gesundheit zu achten. Essgestörte Mädchen und Frauen sollen nicht mehr beschäftigt werden. Eine Gewichtsuntergrenze oder ein Mindest-BMI wurden jedoch nicht festgelegt.

Weiterer Teil des 6-Punkte-Plans: Es sollen keine Models mehr gebucht werden, die unter 16 Jahre alt sind. Dazu sollen Ausweis-Kontrollen stattfinden. Backstage soll für gesunde Arbeitsbedingungen gesorgt werden, indem z.B. die Arbeitszeiten kontrolliert werden.

Man wolle auf diese Weise auch die Designer zwingen, keine unrealistischen Mustergrößen mehr anzufertigen. Ob das realistisch ist? Marc Jacobs beispielsweise lehnte ein Verbot von mageren Models bereits als "lächerlich" ab.

Die ambitionierte Initiative startet weltweit im Juni. Ob der Trend wegführt von abgemagerten Kinderkörpern und 'Size Zero'? Wir würden es sehr begrüßen, wenn ein gesundes Körperbild den Weg in die Mode-Landschaft findet. Denn wie die 'Vogue' finden auch wir, dass Schönheit und Gesundheit zusammengehören!

von Sabrina Först