Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Wow! Diese Umfrage enthüllt, wie viele Sexpartner wir WIRKLICH haben sollten

© iStock
Liebe & Psychologie

Wow! Diese Umfrage enthüllt, wie viele Sexpartner wir WIRKLICH haben sollten

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 12. Februar 2016

Nur einige wenige oder lieber nix anbrennen lassen: Wird man nach der Anzahl seiner bisherigen Sexpartner gefragt, stellt sich die Frage: Wie viele sind genehm und was ist too much? Hier kommt die Antwort!

"Wie viele Männer hattest du eigentlich schon vor mir?" Eine Frage, die man ziemlich ungern gestellt bekommt. Gerade, wenn man jemand Neues kennengelernt hat. Dann rattert das Hirn: Was ist die diplomatisch geschickteste Antwort in diesem Moment? Besser weniger angeben, als es waren, weil er einen sonst für leicht zu haben hält? Besser großzügig aufrunden, weil er sonst denkt, man sei zu unerfahren im Bett? Sicherlich wird selten so viel geschummelt, wie bei dieser Frage.

Klar. Es gibt Frauen wie Micaela Schäfer, ihres Zeichens Sexsternchen und notorisches Nackt-Model, die offenherzig und aus marketingtechnischen Gründen verkünden, bereits mit 80 Männern Sex gehabt zu haben. Aber die Otto-Normal-Frau?

Was genau dein neuer Partner in diesem Moment als Antwort gerne hören würde, wissen wir natürlich nicht (80 sicherlich nicht, es sei denn, er ist Hugh Hefner!). Aber dank einer aktuellen Studie wissen wir, was die meisten Männer und Frauen am liebsten hören würden: und zwar die Zahl zehn. Das zumindest ergab die Umfrage des größten britischen Seitensprung-Portals 'illicitencounters' unter mehr als 1000 Usern.

​Gefragt wurde, mit wie vielen Personen man bereits Sex hatte und mit wie vielen Personen der neue Partner idealerweise geschlafen haben sollte. Siehe da: Die meisten nannten eine Zahl zwischen acht und zwölf Partnern. Perfekt ist demnach der Partner - egal ob Mann oder Frau - der zehn Sexpartner in seinem Leben hatte.

​Liegt die Zahl darüber, gilt man als leichtfertig, liegt sie darunter, als sexuell unerfahren. Natürlich gibt es auch wieder dieses Männer-Frauen-Ding: Männer sind eher skeptisch, wenn eine Frau mit mehr als zehn Männern im Bett war. Frauen sind da toleranter und reagieren erst skeptisch, wenn der Mann mehr als 20 Sexpartnerinnen hatte.

Jetzt jedes mal brav "zehn" anzugeben, wäre natürlich unsinnig. Und auch gar nicht so wichtig. Denn insgesamt, so Christian Grant, Sprecher von 'illicitencounters', sind die Menschen heute viel toleranter und aufgeschlossener was Sex angeht. Dennoch stellt er ganz klar fest: "Ein Gentleman fragt eine Frau nie, mit wie vielen Männern sie geschlafen hat." Falls doch, kennen wir jetzt zumindest die Antwort, die ihn glücklich macht.

von Fiona Rohde