Home / Liebe & Psychologie / Kamasutra / 5 eindeutige Zeichen, dass ihr euch in der falschen Sexstellung liebt

© Getty Images
Liebe & Psychologie

5 eindeutige Zeichen, dass ihr euch in der falschen Sexstellung liebt

von Sünje Nicolaysen Veröffentlicht am 10. Juni 2019

Drunter, drüber, hintereinander: Schluss mit dem (unbefriedigenden) Durcheinander im Bett, denn wenn ihr euch falsch liebt, bleibt die Leidenschaft auf der Strecke. Und diese 5 Zeichen deuten auf einen dringenden Stellungswechsel hin!

Er und du, zwei Körper, zweimal geballte Lust und verschiedene (leidenschaftliche Bedürfnisse): Das ist Sex. Läuft es noch nicht so richtig rund mit deinem neuen Partner? Dass sich mit jedem Partnerwechsel auch der Sex verändert, liegt in der Natur der Sache.

Und das ist auch gut so, schließlich will man keinen "Täglich grüßt das Murmeltier"-Effekt, sondern Intimität, Lust und Leidenschaft mit jemandem, den man liebt. Aber was tun, wenn es im Bett einfach nicht so richtig zünden will? Dann gilt: Umdenken, ausprobieren und genießen!

Ob nun neuer Partner oder alter Trott: Wenn du das Gefühl hast, dass bei euch im Bett etwas nicht stimmt, dann ist eins schon mal klar: Ihr habt besseren Sex verdient! Achte daher auf diese Zeichen, die signalisieren, dass eure (mittelmäßig) heiße Nummer eine glatte Fehlanzeige ist. Konkret heißt das: Ein Stellungswechsel muss her, wenn es hier hakt:

1. Es tut weh

Sex soll nicht weh tun, niemals! Wenn du also beim Sex ungewollt Schmerzen empfindest oder wenn er wilde Turnübungen durchführt, die sich für dich unangenehm anfühlen, dann schreit dies nach einem sofortigen Stellungswechsel.

2. Es ist unbequem

Sich in den 'betörenden Schmetterling' begeben, weil das Kamasutra so verheißungsvoll klingt, ständig 'Doggy Style' weil es nun mal so angesagt ist oder diese wackelige Angelegenheit beim spontanen Quickie in der Dusche hinnehmen? Im Grunde findest du es einfach nur unbequem? Dann wird es Zeit, dass ihr euch auf die gemeinsame Suche nach einer Sexposition macht, in der ihr beide auf eure Kosten kommt.

3. Du langweilst dich

Aus purer Bequemlichkeit zieht ihr den allsonntäglichen Löffelchensex unter der Dauendecke vor? Das Vorspiel beginnt nach einem eingespielten Ritual, jede Bewegung ist vorhersehbar, die Leidenschaftskurve zeigt nur minimale Ausschläge? Rituale sind zwar schön, aber euer Sex darf trotzdem nicht langweilig werden.

Im Video: Die 5 häufigsten Sexfantasien von Frauen

4. Du denkst über dein Aussehen nach

Kannst du nicht abschalten, kreisen deine Gedanken stetig und denkst du womöglich drüber nach, wie du in dieser Position gerade aussiehst? Ob dein Bauchspeck sich zu sehr wölbt und deine Brüste hängen? Wenn du hier partout nicht abschalten kannst, muss dringend eine Position her, in der du dich wohler fühlst. Auch wenn das mit der Optik vollkommen überbewertet wird.

5. Du spürst zu wenig

Wenn du in eurer favorisierten Sex-Stellung keinerlei Aussicht auf einen Orgasmus hast, ihm zuliebe aber immer in die gleiche Position rückst, dann ist ab nun Schluss damit! Ein Stellungswechsel mit Orgasmus-Chance muss her, und da wird er ganz bestimmt auch seinen Spaß dran haben!

Im Video: Die besten Sexstellungen für den Orgasmus der Frau

Auch auf gofeminin: Die 100 besten Kamasutra-Stellungen: Nachturnen erwünscht!

Die besten 100 Kamasutra-Stellungen © gofeminin
von Sünje Nicolaysen

Das könnte dir auch gefallen