Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Zu dir oder zu mir? 10 Gedanken, die Frauen haben, wenn sie mit einem heißen Kerl nach Hause gehen

Liebe & Psychologie

Zu dir oder zu mir? 10 Gedanken, die Frauen haben, wenn sie mit einem heißen Kerl nach Hause gehen

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 5. Februar 2015
© We Heart It

Ihr lernt euch auf einer Party kennen, versteht euch auf Anhieb gut. Wenn er dich dann auch noch mit zu sich nach Hause einlädt, ist der Abend perfekt! (Vorausgesetzt, er wohnt dort nicht mit drei anderen Kerlen oder setzt dich direkt nach dem Sex wieder auf die Straße). Diese 10 Gedanken machen sich Frauen, wenn sie mit einem heißen Kerl nach Hause gehen:

1. Bitte, bitte hab keine weißen Kissenbezüge!

Wer Make-up, Eyeliner und Co. benutzt, weiß: Es gibt nichts Schlimmeres als bei einem Kerl im Bett zu landen, der weiße Kissenbezüge hat. Denn dann wird deine Schminke am nächsten Morgen schön auf dem ganzen Bezug verteilt sein. Braune und schwarze Schmierer, so weit das Auge reicht.

2. Hoffentlich hat er keine Mitbewohner ...

Wenn etwas nervt, dann ist es die Tatsache, sich beim Sex zügeln zu müssen. Jedes Geräusch, jedes Stöhnen muss unterdrückt werden, sonst könnten ja die Mitbewohner etwas mitbekommen. Getoppt wird das dann nur noch von der prekären Lage, wenn man nachts auf Toilette muss. Während man leicht bekleidet ins Badezimmer huscht, hofft man einfach nur, dass alle anderen in der Wohnung seelenruhig schlafen und es nicht zu einem höchst unangenehmen Aufeinandertreffen im Flur kommt.

3. Welche Unterwäsche habe ich eigentlich angezogen?

Ihr habt wild rumgeknutscht und die Party frühzeitig verlassen, um ungestört zu sein. Spätestens im Taxi fällt dir dann aber ein: Was trage ich eigentlich drunter? Denn gerade an so einem Abend hat man einfach blindlings ins Wäschefach gegriffen und mit Sicherheit nicht das Seidenhöschen erwischt ...

4. Oh Gott, morgen muss ich in derselben Kleidung nach Hause fahren!

Schon mal was vom 'Walk of Shame' gehört? Nein? Im Gegensatz zum bekannten 'Walk of Fame' in Los Angeles hat der so gar nichts mit Ruhm und Ehre zu tun. Gemeint ist nämlich der Weg am nächsten Morgen von seiner Wohnung nach Hause - in den Klamotten vom Vortag. Plötzlich hat man das Gefühl wirklich jeder starrt einen vorwurfsvoll an, nur weil man am Sonntagmorgen mit zerzaustem Haar, verschmiertem Make-up und im Minikleid durch die Straßen stolpert ... Einfach grauenvoll!

5. Was tue ich bloß mit meinen Kontaktlinsen?

Wegwerfen und morgen fast blind neben ihm aufwachen (was auch seine Vorteile haben kann) oder die Linsen drin lassen und trockene, schrecklich brennende Augen riskieren? Keine leichte Entscheidung!

6. Warum hab ich kein Abschminkzeug eingepackt?

Beim Fertigmachen Zuhause hast du noch dran gedacht: Soll ich Deo, Abschminkzeug und Make-up mitnehmen? Aber weil du nur mit den Mädels um die Häuser ziehen wolltest, hast du dich natürlich dagegen entschieden. Als ob du gerade heute jemanden abschleppen würdest ... Tja, diesen Fehler machst du sicher nur einmal ...

7. Wäre es sehr komisch, wenn ich seine Zahnbürste benutze?

Es gibt wohl kaum etwas Schlimmeres, als am nächsten Morgen mit einer Alkoholfahne im Bett eines fremden Mannes aufzuwachen und KEINE Zahnbürste zu haben. Aber was tun? Wäre es wirklich verwerflich seine Zahnbürste zu benutzen? Speichel habt ihr ja schließlich schon ausgetauscht ...

8. Wird er mich erst zu sich einladen und mir danach doch ein Taxi rufen?

Ob ein Mann nur seinen Spaß haben wollte, merkt man spätestens nach dem Sex. Lädt er dich ein über Nacht zu bleiben, ruft er dir ein Taxi oder setzt er dich einfach nur vor die Tür?

9. Gemeinsam frühstücken oder lieber schnell die Biege machen?

Auch diese Entscheidung sollte man nicht leichtfällig treffen - insofern er sie dir überhaupt überlässt und dich nicht schon nachts hinauskomplimentiert hat. Wenn ihr euch für das gemeinsame Frühstück entscheidet, bedeutet das, ihr wollt euch besser kennenlernen. Ihr riskiert dabei aber auch die peinliche Stille am Küchentisch, wenn man so gar keine Gemeinsamkeiten hat. Schleichst du dich hingegen einfach davon, stehen die Chancen für ein Wiedersehen gleich Null.

10. Ob es einen Abschiedskuss geben wird?

Wie wird er sich von dir verabschieden? Bloß ein Händedruck, eine scheue Umarmung oder ein Kuss auf die Stirn? Nur weil ihr euch eine Nacht gemeinsam in den Laken gewälzt habt, heißt das ja noch lange nichts ... Komische Welt, in der wir da leben, oder?

Loading...
von Fiona Rohde