Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Jetzt aber! Die 7 wichtigsten Sex-Vorsätze für's nächste Jahr

© iStock
Liebe & Psychologie

Jetzt aber! Die 7 wichtigsten Sex-Vorsätze für's nächste Jahr

von der Redaktion Veröffentlicht am 7. Dezember 2017
100 mal geteilt
A-
A+

Warum immer nur Sport und gesunde Ernährung als guter Vorsatz? Hier kommen ein paar sexy Vorsätze - die sogar richtig Spaß machen!

Na, ist sie auch schon in euer Schlafzimmer eingezogen, die liebe Sex-Routine? Oder habt ihr euch daran gewöhnt, dass euer Sexleben ok ist, aber irgendwie auch nur ok? Dann seid ihr reif für ein paar gute Sex-Vorsätze für das nächste Jahr. Hier kommen ein paar Dinge, die euer Sexleben im neuen Jahr definitiv besser und aufregender machen dürften. Und es ist nicht mal ein großes Hexenwerk - ein paar kleine Veränderungen reichen bereits aus. Also, Augen auf!

1. Eins vorweg: Nie wieder Bodyshaming, bitte!

Gehörst du auch zu den Frauen (und das ist leider die Mehrheit der Frauen), die sich selbst nicht so gerne mögen, wenn sie nackt vor dem Spiegel stehen? Dann springt dir plötzlich hier ein Pölsterchen und da eine Delle ins Auge und schon ist es dahin, dein Selbstbewusstsein? Das ist nicht nur traurig, sondern wirkt sich auch negativ auf dein Sexleben aus. Denn nur wer sich in seiner Haut wohlfühlt, kann sich im Bett richtig entspannt fallen lassen.

Ändere deinen Blick auf dich selbst. Achte nicht auf das, was nicht mehr ist oder nie perfekt war, sondern auf das, was mega schön und toll an dir IST. Das wird dein Selbstwertgefühl positiv verändern und für deutlich mehr Spaß beim Sex sorgen. Einfach, weil du dich gut fühlst.

2. Bleibt wach und macht Liebe - auch wenn ihr müde seid!

Wie unendlich oft würde man abends gerne Sex haben, aber ist dann doch irgendwie zu müde, zu gestresst oder was auch immer, und schläft dann lieber ein, anstatt sich seinen Partner zu krallen. Und wie unendlich oft wacht man dann am nächsten Morgen auf und ärgert sich. Deshalb: ändern! Vertreibt die schlechten Gedanken, dass ihr eure Müdigkeit am nächsten Tag bereuen werdet, mit ein paar extra heißen Bettspielen. Das Motto fürs neue Jahr: Nie wieder den besten Sex ever verpennen! Schlafen könnt ihr danach schließlich immer noch.

3. Verführ ihn - nach deiner Facon!

Achte nicht darauf, was dir andere sagen oder was dir in Filmen und Medien vorgegaukelt wird. Das ist nicht real und hat mit deinem Leben so viel zu tun wie Sophia Wollersheim mit Mutter Theresa. Dein Sexleben muss zu dir passen und zu niemandem sonst. Du musst dich auch nicht verstellen oder einem Idealbild hinterherturnen. Sei einfach du selbst, sei neugierig und lass dich gehen. Das ist alles. Mehr braucht es nicht.

Und auch was die Verführung angeht: Auch hierbei ist doch niemand gleich und die Geschmäcker und Menschen sind ganz verschieden. Dein Partner findet dich absolut aufregend, dann sei exakt du, auch in deinen Verführungskünsten. Niemand muss Strapse und Handschellen tragen, wenn er sich nicht danach fühlt und lieber natürlich und nackt wie Gott ihn schuf beim Sex ist. Du kannst auch in Mantel und Hut ins Bett gehen, wenn du es willst. Solange du dich wohl fühlst, sollte alles gut sein. Go for it!

4. Fangt an zu reden - darüber!

Redet darüber, was euch an eurem gemeinsamen Sex stört - aber bitte kurz und sachlich - und was ihr daran hot findet (das bitte ganz ausführlich!). Redet darüber, was ihr gerne tun würdet, was ihr gelesen oder entdeckt habt und was euch reizt. Und sei es, dass ihr über total durchgeknallte Sexpraktiken, Orte und Sextoys redet und darüber, was ihr euch davon zutrauen würdet. Sprecht darüber, was ihr nur als Idee in der Theorie super findet und was ihr gemeinsam ausprobieren möchtet. Vor allem, macht was draus! Denkt euch einen Schlachtplan aus und geht die erotische Entdeckungsreise an.

5. Fangt an zu reden - währenddessen!

Warum nur darüber reden, wenn man es auch dabei tun kann? Deshalb: Redet mehr beim Sex. Macht den Mund auf und sagt, was ihr toll findet. Wenn er was gut macht oder du, warum sollte der andere dann nicht schnurren wie eine Katze und auch ruhig sagen, was ihn anmacht? Im neuen Jahr bitte nie wieder Stummfilm-Sex. Bitte! Ihr werdet es lieben!

6. Schmeißt das Kopfkino an!

Sex ist nicht nur eine rein körperliche Angelegenheit. Sex ist nämlich viel viel besser, wenn er im Kopf anfängt und ihr euren Gedanken freien Lauf lasst. Kopfkino ist wichtig - und zwar nicht nur (wie man klischeemäßig gerne mal behauptet) für uns Frauen. Männern bekommt so ein bisschen Kopfkino nämlich auch ziemlich gut. Also: Heizt euch gegenseitig an mit kleinen Versprechen und Andeutungen. Vorfreude ist unfassbar gut. Gerade beim Sex.

7. Liebt euch mit allen Sinnen!

Sex ist nicht nur Fühlen und Spüren, sondern so viel mehr. Deshalb steht auf deinem Masterplan für das nächste Jahr das Spiel mit den Sinnen ganz oben. Sex ist nämlich auch Riechen, Hören, Schmecken und Sehen. Und damit solltet ihr spielen, indem ihr euch gegenseitig für euer Liebesspiel einzelne Sinneswahrnehmungen entzieht (Stichwort: Augen verbinden) oder sie eben noch intensiviert. Setzt euch voreinander, verbindet euch die Augen und fasst euch an. Oder einer von beiden verbindet dem Anderen die Augen und füttert ihn dann mit allerlei leckerem Naschwerk. Ihr werdet sehen, wie viel intensiver Berührungen und Geschmack sein können.

Auch bei gofeminin:

Good Vibrations! 7 geniale Tricks für noch mehr Spaß mit deinem Sextoy

Liebesleben aufpeppen: Schluss mit der Sex-Flaute in der Langzeit-Beziehung

Hallo, Kopfkino! DAS sind die Top 5 Sex-Fantasien von Frauen

von der Redaktion 100 mal geteilt