Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Träumt ihr noch oder fesselt ihr schon? So aufgeschlossen ist Deutschland gegenüber SM

© iStock
Liebe & Psychologie

Träumt ihr noch oder fesselt ihr schon? So aufgeschlossen ist Deutschland gegenüber SM

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 24. März 2017

So ein paar puschelige Handschellen am Bettende machen sich schon gut ... Aber mal ehrlich: Wie aufgeschlossen sind wir eigentlich gegenüber Bondage und welche Praktiken probieren wir auch wirklich aus?

Eine berechtigte Frage, wo alle Welt von 'Shades of Grey' so inspiriert zu sein scheint. Denn davon zu reden ist eine Sache, es selbst auch wirklich auszuleben eine ganz andere. Um diese Frage ging es auch in einer deutschlandweiten Umfrage - und zwar von Amorelie - unter 3479 Teilnehmern. Und siehe da: Immerhin wissen stolze 85 Prozent der Befragten, was Bondage ist, sei es von Produkten in Online-Shops, durch Internetforen oder eben die Bücher '50 Shades of Grey'.

Dennoch heißt wissen nicht zwangsläufig auch wagen. Rund 60 Prozent haben noch keine praktischen Erfahrungen mit Fesselspielchen, können sich aber gut vorstellen, dass das Liebesleben mit Bondage aufregender wäre.

Interessiert - in der Theorie

Mehr als die Hälfte der Teilnehmer leben ihre Fantasien bezüglich Bondage und Co. nie oder nur selten aus. 23 Prozent macht es ein- oder zweimal im Monat und lediglich zarte fünf Prozent mindestens einmal pro Woche.

Dominante Männer, devote Frauen

Meist übernehmen die Männer den dominanten Part und nur schlappe neun Prozent würden sich gerne mal von ihrer Freundin den Hintern versohlen lassen. Doch eine feste Rollenverteilung muss nicht immer sein. Bei 35 Prozent der Befragten darf jeder mal den dominanten und den devoten Part einnehmen.

Die größten Fans

Die größten Shades of Grey-Fans sind übrigens die als so konservativ geltenden Bayern, dicht gefolgt von Paaren in Nordrhein-Westfalen.

Der Reiz von Bondage

Paare reizt es beim Bondage vor allem, jemand anderen zu dominieren oder dominiert zu werden. Für viele ist es auch einfach die Lust in eine andere Rolle zu schlüpfen und den eigenen Fantasien freien Lauf zu lassen - gerade wenn man im Alltag ständig brav funktionieren muss.

Tabuthema Analsex

Ähnlich wie mit Bondage ist es übrigens auch mit Analsex und Analtoys: Viele reden darüber, doch gar nicht mal so viele tun es letztendlich. So scheint der Sex von hinten immer noch ein kleines Tabuthema zu sein. Immerhin besitzen 31 Prozent der Befragten ein Analtoy, vor allem Männer und Frauen, die in einer festen Beziehung leben und zwischen 22 und 30 Jahren alt sind. 38 Prozent hätten zumindest Interesse daran, ein Analtoy ins Liebesspiel einzubeziehen.

Wilder Spaß mit den Promis

Übrigens: Wenn es darum geht, einem Promi den Hintern zu versohlen, dann steht Ryan Gosling bei den Damen ganz oben auf der Liste. Dicht gefolgt von den "Piraten" Johnny Depp und Orlando Bloom. Und die Herren? Nun, die würden sich Jennifer Lawrence und Eva Longoria als Bondage-Partnerin wünschen. Und auch Kate Upton steht bei den Männern hoch im Kurs, wenn es wilder zur Sache gehen soll.

Peitsche, Knebel, Augenbinde, Handschellen: Was darf's denn sein?

Heiße Fantasien: 7 Sex-Träume und was sie WIRKLICH bedeuten

Workout mit Liebeskugeln: Mach dich fit für den besten Sex deines Lebens

Die besten Sex-Toys für 'Shades of Grey'-Fans:

Auch auf gofeminin: Spielzeug für '50 Shades of Grey'-Fans

© iStock
von Fiona Rohde