Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Hauptgewinn statt Routine: Warum es so genial ist, immer mit dem gleichen Mann Sex zu haben

© Thinkstock
Liebe & Psychologie

Hauptgewinn statt Routine: Warum es so genial ist, immer mit dem gleichen Mann Sex zu haben

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 16. Mai 2014

Mit ein und demselben Mann für den Rest des Lebens glücklich zu werden, ist natürlich eine grandiose Vorstellung! Aber verpasst man da nicht auch was? Ganz ehrlich: nein! Denn sogar fürs Sexleben bietet der vertraute Partner einige unschlagbare Vorzüge.

Gerne werden langjährige Paare mitleidig belächelt. Sexleben? Klar, sonntags nach dem Tatort vielleicht. Einmal pro Woche. Das wilde Leben, so denken viele, tobt woanders.

Blödsinn - sagen wir! Mit dem Menschen, den man liebt, auf Langstrecke zusammen zu sein, kann etliche Vorteile haben. Und zwar auch, was das Sexleben betrifft. Zweifel? Dann bitte weiterlesen.

1. Vertrauen statt Misstrauen

Wer in einer Langzeitbeziehung steckt, muss sich keine Sorgen machen, einem Schwerenöter auf den Leim gegangen zu sein, der einen nur ins Bett kriegen wollte.

2. Natur pur statt Kondome

Wer seinen Partner lange genug kennt und auf Herz, Nieren und Gesundheit geprüft hat, darf das gute alte Kondom auch mal zur Seite legen. Herrlich! (Das heißt nicht, dass wir eine Lanze für schutzlosen Sex brechen und die gesamte Aufklärungsarbeit der AIDS-Kampagnen zunichte machen wollen. Hallo, das mit der Prüfung meinen wir ernst!)

3. Triumph statt 'Walk of Shame'

Der 'Walk of Shame' am Morgen nach dem One Night Stand? Schnee von gestern! Nie mehr im leicht derangierten Party-Outfit nach Hause schleichen, in der Hoffnung, von niemandem gesehen zu werden. Wenn wir das Schlafzimmer unseres Liebsten verlassen, tun wir es erhobenen Hauptes!

4. Wild & schmutzig

Auch brave Mädchen sind mal böse. Wer sich gut kennt, kann sich doppelt gehen lassen. Was soll schon passieren, außer, dass ihm die Kinnlade runterklappt?

5. Vertrautes Gebiet statt Neuland

Mit ihm gibt es kein Rätselraten, was gefällt und was nicht. Man braucht kein Navigationsgerät, um seine erogenen Zonen zu finden. Und sein Wissen um unsere Vorlieben ist großartig!

6. Orgasmus-Gesicht statt Schauspielkunst

Jeder hat eins: ein Orgasmus-Gesicht. Besonders gut kommt es, wenn man sich keine Gedanken darüber machen muss, wie man dabei aussieht. Wenn der Partner die pure Lust in den Augen sehen kann und sich diebisch darüber freut - unbezahlbar!

7. Experimente statt Nummer sicher

Tagträume von diesen netten kleinen Handschellen und einer Lederpeitsche? Mit dem Langzeit-Partner kein Problem. Man kennt sich ewig. Warum also gehemmt sein, wenn es um den gemeinsamen Spaß geht?

8. Jede Nacht statt One-Night

Einer der besten Aspekte in einer Beziehung: Man muss sich nach einer heißen Nacht nie mehr folgende Gedanken machen: Soll ich zum Frühstück bleiben oder unauffällig verschwinden? Und wie sehe ich überhaupt aus? Morgens neben IHM aufzuwachen, zerknautscht, verpennt und ungeschminkt, ist nie ein Grund zur Panik. Denn der hier liebt einen - so erst recht!

9. Hautkontakt statt Sextoy

Einsame Nächte mit niemandem als dem Vibrator, der einem Gesellschaft leistet? Klar, kann auch lustig sein. Aber eben nicht immer. Wie gut, dass in langen Beziehungen der 'Live-Vibrator' immer zur Stelle ist. Einer, der auch ohne Akku auskommt. Einer, der da ist zum kuscheln, küssen und Liebe machen.

10. Wahre Liebe

Quickie und ONS in allen Ehren, aber nichts geht über echte, tiefe Gefühle. Und das jetzt also bis zum Ende aller Tage? Ja, bitte!

von Fiona Rohde

Das könnte dir auch gefallen