Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Hallo, Wahnsinn! 20 Anzeichen, dass du nach der Trennung zum Stalker mutiert bist

© Getty Images
Liebe & Psychologie

Hallo, Wahnsinn! 20 Anzeichen, dass du nach der Trennung zum Stalker mutiert bist

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 4. Juni 2014

Früher ging man nach einer Trennung auch wirklich getrennte Wege. Seit der Erfindung von Facebook, Instagram und Co. ist das anders. Man kann am Leben von Menschen teilhaben, die einen eigentlich gar nicht teilhaben lassen wollen. Das kann schnell zur Manie werden, etwa wenn einen der Liebeskummer plagt. Und plötzlich ist man das, was man nie sein wollte: ein Stalker.

Nur schnell mal seine Facebook-Seite checken. Natürlich nur um zu sehen, ob es ihm gut geht. Klar. Gibt es Neuzugänge in seiner Freundesliste? Wie lautet seine letzte Statusmeldung? Ehe man sich versieht, ist man zu einer Mischung aus Groupie und Sherlock Holmes in Sachen Ex geworden. Und das tut definitiv niemandem gut.

Alles halb so wild? Alles ganz normal? Nun, hier einige untrügliche Anzeichen, dass die Grenze zwischen bloßem Interesse und Stalken schon weit hinter dir liegt ...

1. Seine Facebookseite ist deine Startseite.

2. Du denkst, dass alle Statusmeldungen von ihm geheime Botschaften an dich sind.

3. Du kennst jede Frau, mit der er Kontakt hat, mit Vor- und Zunamen ...

4. ... und weißt, wo sie wohnt.

5. Du benutzt neuerdings nicht jugendfreie Bezeichnungen für andere Frauen, mit denen er Kontakt hat.

6. Du besorgst dir einen Fake-Account in allen wichtigen sozialen Netzwerken.

7. Du checkst sein Instagram Profil, bevor du deins checkst.

8. Du siehst dich zwei Mal um, bevor du heimlich auf seine FB-Seite gehst.

9. Du checkst seine Twitter Timeline minütlich nach News, als ginge es gerade um die erste Mondlandung.

10. Du weißt, wen er als nächstes daten wird - noch bevor er es weiß.

11. Du bittest deine Freundin, seiner Neuen eine Freundschaftsanfrage zu schicken.

12. Du bekommst einen Nervenzusammenbruch, als er seinen Account löscht (sicher wieder eine geheime Botschaft an dich).

13. Du mutierst zum Superbrain und bekommst das Passwort für sein Postfach raus.

14. Du erkennst ihn auf jedem Foto, auch wenn er nur ameisenklein im Hintergrund zu sehen ist.

15. Deine Freunde haben begonnnen, dich mitleidig anzusehen...

16. ... und du rechtfertigst dich jedes Mal wortreich.

17. Du speicherst Fotos, die er auf Facebook liked - nur für alle Fälle.

18. Du diskutierst über sein Leben als ginge es um die neuste Episode von "Game Of Thrones".

19. Ups. Du kennst sämtliche Insider-Witze zwischen ihm und seinen Freunden.

20. Du hast ihm schon mindestens einmal gedroht.

Schluss damit! Sofort! Und bitte endlich wieder das Hirn einschalten. Zu deinem eigenen Besten.

von Fiona Rohde

Das könnte dir auch gefallen