Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / 7 Gründe, warum eine Beziehung uns dick macht!

© Getty Images
Liebe & Psychologie

7 Gründe, warum eine Beziehung uns dick macht!

von Nadine Jungbluth Veröffentlicht am 13. Mai 2014

Vorsicht, die rosarote Brille verbirgt eine DICKE Überraschung!

Es ist ein Phänomen, was wir immer wieder beobachten - bei uns selbst und auch bei anderen. Kaum ist der perfekte Partner gefunden und das wohlig-flauschige Gefühl einer glücklichen Beziehung macht sich in uns breit, schlägt die Waage Alarm! Ohne, dass wir es merken, leuchten auf einmal 10 Kilo mehr auf der Anzeige. Und die Lieblingsjeans kneift an allen Ecken. Herzlichen Glückwunsch, der Beziehungsspeck hat zugeschlagen!

Aber wie kommt es überhaupt, dass so viele Frauen (und auch Männer!) dicker werden, sobald sie in einer festen Beziehung stecken?

1. Wir müssen niemanden mehr anlocken

Wenn man als Single auf der Suche nach einem neuen Partner ist, dann spielt das Äußere natürlich eine große Rolle. Schließlich ist ein schönes Gesicht, ein tolles Lächeln oder eben eine sexy Figur meist das erste, was einem bei seinem Gegenüber auffällt. Also geben wir uns als Single natürlich alle Mühe, dass wir uns in unserem Body so sexy wie möglich fühlen. Auf überschüssige Kilos können wir da gerne verzichten!

Sobald wir Mr. Right jedoch an unserer Seite haben, drücken wir hier und da schonmal ein Auge zu. Wir haben ja bereits, was wir wollten. Also kein Grund mehr, sich so abzumühen.

2. Komplimente gibt's sowieso

Mr. Perfect an unserer Seite überhäuft uns tagtäglich mit Komplimenten. Denn er liebt uns so, wie wir sind. Auch mit ein paar Kilos mehr. Das ist Balsam für die Seele! Also greifen wir beim zweiten Keks bedenkenlos zu. Und beim dritten ebenso. Und so weiter. Schließlich lobt er auch immer unseren gesunden Appetit. Welcher Mann will schon eine Freundin, die immer nur Salat isst?

3. Niemand Neues wird uns nackt sehen

Die Aufregung, wenn wir uns das erste Mal völlig entblößt vor einem Mann präsentieren, kennen wir alle. Das Herz klopft uns bis zum Hals. Findet er mich sexy? Den Bauch zu dick? Die Oberschenkel zu breit? Natürlich ist das dem Mann in diesem Moment vollkommen wurscht. Immerhin steht da eine nackte!!! Frau vor ihm! Aber wir zerbrechen uns eben trotzdem den Kopf.

In einer festen Beziehung wird alles leichter. Er weiß ja inzwischen, wie wir aussehen. Und anscheinend gefällt ihm das, was er sieht. Also kein Grund mehr, sich wegen irgendwelcher Fettpölsterchen Gedanken zu machen.

4. Wir schwänzen den Sportkurs, um Zeit mit ihm zu verbringen

Wir sind sooo verliebt! Am liebsten möchten wir jede freie Minute mit unserem Schatz verbringen. Da rücken andere Dinge, wie zum Beispiel der Besuch im Fitnessstudio, schonmal an zweite Stelle. Kein Wunder also, dass die Hose schon bald kneift.

5. Gemeinsam essen ist so schön

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen! Gemeinsam in einem schicken Restaurant essen gehen, abends vorm Fernseher lümmeln und Pizza bestellen oder beim romantischen Spaziergang an der Eisdiele Halt machen. Essen gehört zum Beziehungsalltag einfach dazu. So wie Händchenhalten. Und wenn der Freund sich am Abend die fette Pizza reinhaut, möchten wir ungerne an einer Selleriestange rumknabbern. Dass der männliche Körper im Durchschnitt sehr viel mehr Kalorien verbrennt als unserer - das verdrängen wir dabei gerne erfolgreich. So kommt es also, wie es kommen muss.

6. Wir gehen weniger aus

In einer festen Beziehung werden wir meistens auch ein wenig häuslicher. Statt jedes Wochenende mit unseren Mädels um die Häuser zu ziehen und bis in die Puppen zu tanzen, verbringen wir die Abende auch gerne mal ganz ruhig zu Hause. Überraschung: Tanzen verbraucht mehr Kalorien als auf dem Sofa rumzuliegen!

7. Wir sind viel zu glücklich, um uns um unser Gewicht zu sorgen

Hey, wir haben die Liebe unseres Lebens gefunden! Wen interessiert es da, ob wir ein Paar Kilo mehr oder weniger wiegen? Auf Wolke sieben schweben wir so oder so! Unser Gewicht ist da das letzte, worüber wir uns Gedanken machen. (Zumindest solange, bis der Kauf des Hochzeitskleides ansteht!)

Vorsicht vor dem Beziehungsspeck!

Auch wenn wir das Phänomen 'Beziehungsspeck' fast alle kennen, so richtig glücklich sind die meisten mit den überflüssigen Kilos dann aber doch nicht. Spätestens, wenn die Lieblingsklamotten auf einmal nicht mehr passen, wird es Zeit, sich ein paar Gedanken zu machen. Bei aller Euphorie über die Beziehung, sollte man sich niemals gehen lassen und sein Äußeres komplett vernachlässigen. Schließlich möchte man sich doch in seiner eigenen Haut wohlfühlen und für den Partner attraktiv bleiben.

Aber da wir jetzt die Gründe für den tückischen Beziehungsspeck kennen, dürfte es kein Problem mehr sein, gegen ihn anzukämpfen. Wir fangen gleich damit an! Ach, Mist, heut Abend geht's ja mit unserem Schatz zum Italiener. Naja, dann eben morgen! Versprochen!

von Nadine Jungbluth

Das könnte dir auch gefallen