Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Diese Dinge sollten wir nicht unbedingt vor unserem Freund machen!

Liebe & Psychologie

Diese Dinge sollten wir nicht unbedingt vor unserem Freund machen!

von Diane Buckstegge Erstellt am 12. Dezember 2014
© Getty Images

Klar, irgendwann schleicht sich der Alltag in jede Beziehung ein. Doch es gibt trotzdem ein paar Sachen, die wir unserem Partner ersparen sollten!

Warum? Nun, es geht hier schlichtweg um fehlenden Respekt dem Partner gegenüber. Wir verlangen schließlich auch von unserem Partner, dass er sich uns gegenüber korrekt verhält und sich nicht total gehen lässt, nur weil man sich länger kennt und vertraut ist. Gilt also für Frauen wie auch für Männer gleichermaßen. Und bei aller Vertrautheit und Nähe: Hier ein paar Dinge, die man sich vor seinem Liebsten sparen sollte.

Pickel ausquetschen

Ja, so ein Eiterpickel ist fies und man will ihn in genau dem Moment entfernen, in dem man ihn entdeckt. Klar. Aber gerne, wenn ihr allein im Bad seid. Euer Freund findet es sicher nicht so toll, wenn ihr in eurem Gesicht herumquetscht ...

Darmprobleme in epischer Breite schildern

Niemand kann etwas dafür, wenn er krank ist. Aber Durchfall, Verstopfung oder Blähungen sind nicht unbedingt ein leckeres Gesprächsthema - für den, der nicht davon betroffen ist. Falls ihr also darunter leidet: Natürlich erzählt ihr eurem Partner, wenn es euch mies geht. Aber detailgetreu und in bildhafter Sprache zu schildern, was gerade in eurem Darm abgeht - das braucht niemand.

Seine Familie beleidigen

Egal, ob du seine Mutter nicht so super findest oder mit ihr auf totalem Kriegsfuß stehst: Behalte ausführliche Antipathie-Bekundungen doch einfach für dich. Es ist seine Mutter, seine Familie. Er wird schon mitbekommen haben, mit wem du gut auskommst und mit wem nicht. Aber mit Beleidigungen seiner Familie gegenüber, solltest du dennoch vorsichtig sein.

Ständig lästern

Es mag sein, dass dich X oder Y in deinem Freundeskreis nerven. Das kennt jeder. Aber acht mal darauf, wie oft das Thema bei dir ist. Redest du dich ständig vor ihm in Rage, nur weil irgendjemand nicht nach deinem Geschmack ist, verdirbt das jede Stimmung. Vielleicht hat er ja auch mal Lust mit dir entspannt und gechillt über Gott und die Welt zu reden, statt nur über negative Dinge?

Aufs Klo gehen, wenn er dabei ist

Auch wenn es noch so dringend ist: Beine zusammenpressen, bis das Bad wieder frei ist. Vor ihm auf dem Klo zu sitzen, zeugt zwar von Vertrauen und Offenheit, aber will dein Partner das unbedingt mitbekommen? Klar gibt es Menschen, denen das egal ist oder die es locker sehen. Aber halt nicht jeder. Also versetz dich einfach in seine Lage.

Ständig aufs Smartphone glotzen

Auch wenn es dich brennend interessiert, was so in deinem Freundeskreis los ist. Aber während er mit dir zusammen ist, solltest du ihm schon ein wenig mehr Aufmerksamkeit schenken, als deinem Handy. Wer zeitgleich nur auf sein Display starrt, ob nicht noch etwas Spannenderes passiert, ist einfach unhöflich. Also einfach mal in die Tasche stecken oder ausmachen.

Dich ständig gehen lassen

Wir reden hier nicht davon, dass es schlecht ist, seine Sonntage zu zweit mit Jogginghose, Chips und Netflix auf dem Sofa zu verbringen. Ganz im Gegenteil! Das ist super. Aber eben nicht nur. Manchmal freut sich sicherlich auch dein Freund, wenn du mal aktiv bist und mit ihm was Schönes unternimmst. Raff dich auf und gib dir was Mühe, wenn ihr zusammen seid. Das würde dich sicherlich auch bei ihm freuen, oder?