Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Beziehung 2.0: Dating-Momente, die man so vor 10 Jahren sicher nicht erlebt hat

© iStock
Liebe & Psychologie

Beziehung 2.0: Dating-Momente, die man so vor 10 Jahren sicher nicht erlebt hat

von Kathrin Stangl Veröffentlicht am 23. Januar 2015

Wer sich im realen Leben datet, trifft sich irgendwann auch automatisch im Netz. Diese 7 Meilensteine einer Beziehung erlebt man nur in sozialen Netzwerken!

Ach ja, früher war das noch einfach. Da lernte man jemanden kennen, den man gut fand, traf sich ein paar Mal und entweder daraus entwickelte sich mehr oder man ging wieder getrennte Wege.

Heute ist das alles um einiges komplizierter. Natürlich gibt es immer noch ein erstes Date, einen ersten Kuss, ein erstes "Ich liebe Dich". Aber dank sozialer Netzwerke wie Facebook, Twitter oder Instagram kann man mittlerweile in Echtzeit verfolgen, was der andere tut. Ob er direkt auf deine Nachrichten reagiert oder sich vielleicht lieber ein, zwei Tage Zeit lässt mit der Antwort. Jeder Like, jeder Kommentar bietet Raum für Interpretation.

Aber es geht eben auch nicht mehr ohne! Wer sich heutzutage im Real Life trifft, der begegnet sich automatisch auch irgendwann im Netz. Beziehung 2.0 sozusagen. Wir haben 8 Meilensteine einer (Online-) Beziehung zusammen getragen, die es so vor 10 Jahren ganz sicher noch nicht gegeben hat:

1) Freundschaftsanfrage auf Facebook

Ihr habt euch beim Sport / in der Uni / auf einer Party / oder bei der Arbeit kennengelernt. Doch online seid ihr bisher noch nicht vernetzt. Bisher! Denn endlich macht dir dein Schwarm einen Freundschaftsantrag auf Facebook - der erste Schritt für eine wunderbare Netzliebe!

2) Er liked deine Beiträge

Erst vorhin hast du beiläufig erwähnt, dass du leidenschaftlich gerne dein Leben auf Instagram dokumentierst und zack, plötzlich hast du einen Follower mehr. Egal was du postest, er findet einfach alles gut. Ein Zeichen, dass er auch dich gut findet? Man weiß es nicht...

3) Dating-Apps vom Handy löschen

Tinder, Jappy und Lovoo? Bye, bye und auf nimmer Wiedersehen! In dem Moment in dem du dir sicher bist, dass du mehr von ihm willst, als nur ein paar lockere Dates, solltest du sämtliche Dating-Apps im digitalen Mülleimer verschwinden lassen. Zu zweit kann man die Zeit sicher besser nutzen, als mit fremden Kerlen über Handy zu flirten.

4) Seine Freunde adden dich

Erst einer, dann zwei, dann irgendwann alle: Seine Freunde bieten dir auf Facebook ihre Freundschaft an. Du scheinst beim letzten Kneipenabend also doch keinen ganz sooo schlechten Eindruck hinterlassen zu haben. Sei stolz auf dich, du hast es geschafft: Wenn seine Freunde dich akzeptieren, seid ihr auf jeden Fall auf einem guten Weg!

© Leinwandfoto.de

5) Das erste gemeinsam Selfie

Fotos habt ihr ja schon viele gemacht, aber bisher hat noch niemand den Mut gefunden, eines davon auf Instagram oder Facebook zu veröffentlichen? Traut euch und zeigt der Welt doch einfach mit einem lustigen Selfie, dass ihr beide eine tolle Zeit zusammen habt! Likes und Kommentare werden euch sicher in eurem Vorhaben bestätigen - und es wird nicht die letzte gemeinsame Erinnerung im Netz bleiben!

6) Vertrautheit im Netz

Du überlegst nicht mehr stundenlang bei jeder Nachricht, die du ihm schickst, ob man das auch wirklich so schreiben kann oder vielleicht doch besser noch einmal umformulieren sollte. Schließlich habt ihr jetzt lange und oft genug Kontakt, dass man sich nicht mehr zurückhalten muss. Wenn du Lust darauf hast, sein neues Profilfoto mit einem eindeutig-zweideutigen Kommentar zu versehen, dann tust du es auch. Ganz egal, was der Rest der Netzgemeinde davon hält!

7) Status ändern auf "In einer Beziehung"

Herzlichen Glückwunsch! Jetzt ist es offiziell, ihr seid ein Pärchen 2.0 und das ganze Netz soll es wissen! Egal wen er neues kennenlernt, sie wird sofort lesen, dass er in einer glücklichen Beziehung ist - mit dir! Besser geht es ja fast nicht mehr!

8) Er kennt deine Facebook-Zugangsdaten

In eurer Beziehung gibt es keine Geheimisse. Ihr vertraut euch blind und vertraut eurem Liebsten sogar euer Passwort für Facebook und Co. an! Dann habt ihr es wirklich geschafft! Noch mehr digitale Liebe geht ja fast nicht mehr!

von Kathrin Stangl

Das könnte dir auch gefallen