Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / 1. Date - und es könnte alles SOOO schön sein! Gäbe es da nicht diese fiesen Momente ...

Liebe & Psychologie

1. Date - und es könnte alles SOOO schön sein! Gäbe es da nicht diese fiesen Momente ...

von Diane Buckstegge Erstellt am 24. Oktober 2014
© Getty Images

Schmetterlinge im Bauch und feuchte Hände: Das erste Date ist etwas ganz Besonderes. Doch mal ehrlich, wer das ein oder andere dieser Dates hinter sich gebracht hat, der weiß: Es gibt einen Haufen schräger Momente, auf die man dabei gut verzichten könnte!

Würde tatsächlich der Traummann, der EINE, vor einem sitzen - alles kein Ding. Aber meist sitzt genau der ja nicht da, sondern wieder nur ein Frosch, der partout nicht zum Prinzen werden will. Und dann rauben einem diese Situationen den letzten Nerv:

Die Wahl der Location

"Such du was aus" - "Nein, wähl das, was DIR am besten gefällt!" Das kann ewig so hin und her gehen, bis endlich die richtige Location fürs Date gefunden ist. Das ist echt anstrengend!

Die Begrüßung

Ähm, ja. Und jetzt? Einfach nur lässig "Hallo" sagen - ohne jeglichen Körperkontakt? Ihn direkt umarmen und gar ein Küsschen auf die Wange geben? Fest steht: Hände schütteln geht mal gar nicht!

Die falsche Erinnerung

Irgendwie sieht der ganz anders aus! War der beim Kennenlernen auf der Party auch schon so klein? Oder hab ich ihn mir schön getrunken?!

Die peinlichen Gesprächspausen

So, das Wetter ist durch, die Probleme auf der Fahrt zum Treffpunkt auch - und jetzt?! Dem muss man ja jedes Wort aus der Nase ziehen! Und dafür musste der Sportkurs ausfallen ...

Die Feststellung, dass der Frosch ein Frosch bleibt

Mist, wieder nichts Den meisten ersten Dates folgt kein zweites und diese Erkenntnis ist ziemlich frustrierend. Schon wieder Zeit verplempert und der Gedanke, dass das Daten weitergeht ...

Die Frage nach der Rechnung

Zusammen oder getrennt? Die wohl schlimmste Frage des Abends, denn in der Regel folgt darauf ein unsicherer Blick von ihm, ein zögerliches Herausholen des Portemonnaies von ihr und dann die Erlösung, wenn er endlich sagt: "Zusammen".

Die Verabschiedung

Zurück auf Anfang: "Tschüss" ohne Körperkontakt? Oder war der Abend so gut, dass man eine Umarmung oder gar einen Abschiedskuss gibt? Egal, denn jetzt ist das Date fast überstanden.

Die elende Warterei am Ende

Nach dem Date ist vor dem Anruf! Egal, ob's gut oder schlecht gelaufen ist, irgendwie warten wir IMMER auf ein Lebenszeichen von ihm. Eine winzige SMS, ein Anruf. Und die Warterei darauf kann einem den letzten Nerv rauben!