Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Damit die neue Liebe hält: 6 Tipps für die ersten 100 Tage

Liebe & Psychologie

Damit die neue Liebe hält: 6 Tipps für die ersten 100 Tage

von Kathrin Stangl Erstellt am 10. Februar 2015
© iStock

Sich verlieben ist großartig - aber auch anstrengend! Denn nicht selten lauern gerade in den ersten Wochen einer neuen Beziehung die größten Stolpersteine. Wie ihr diese von Anfang an aus dem Weg räumen könnt: Wir verraten es euch!

Natürlich, der Anfang einer jeden Beziehung ist himmlisch! Man sieht die Welt durch die rosarote Brille, schwebt wie auf Wolken und ist einfach nur glücklich. Doch bereits jetzt, in den ersten 100 Tagen einer Partnerschaft, ist es wichtig, dass man nicht alles so hinnimmt wie es gerade ist. Nur wenn man von Beginn an gemeinsam an einem Strang zieht und grundsätzliche Dinge klärt, kann aus der neuen Liebe eine lange und glückliche Beziehung werden.

Natürlich sind diese 6 Tipps nicht die Allzweck-Lösung für jede Beziehung. Doch sie können euch den Weg für eure gemeinsame Zukunft ebnen:

1) Erwartungen äußern

Sprich von Anfang an offen und ehrlich mit deinem Schatz. Was wünscht du dir von der Beziehung? Und was wäre für dich überhaupt nicht in Ordnung? Gerade Frauen, die Probleme damit haben, den nächsten Schritt mit ihrem Partner zu gehen, sollten von Anfang an mehr Eigeninitiative zeigen.

2) Zuhören

Andersherum gilt natürlich das Gleiche. Besonders am Anfang einer Beziehung ist es wichtig, dass man dem anderen zuhört und bei besonderen Gewohnheiten oder Eigenarten nachhakt. So lernst du deinen Schatz nicht nur innerhalb kürzester Zeit richtig gut kennen, sondern gewinnst auch an Selbstsicherheit.

3) Kompromisse suchen

In einer Beziehung ist nicht alles Schwarz oder Weiß. Kompromisse zu finden, mit denen beide Partner leben können, ist entscheidend für eine glückliche Beziehung. Sei also nicht so festgefahren in deiner Meinung und deinen Standpunkten sondern öffne dich für Neues!

4) Die Vergangenheit ruhen lassen

Frauen sind von Haus aus eher neugierig. Doch wer gerade einen neuen Partner gefunden hat, sollte sich auf das Hier und Jetzt konzentrieren, statt in der Vergangenheit herumzustochern. Möglichst schnell möglichst viel über seine Ex-Freundinnen herauszufinden, mag zwar spannend sein, gefährdet aber im Ernstfall die neue Liebe. Denn nicht jeder Mann spricht gerne über seine Verflossenen. Vor allem dann nicht, wenn die vorherige Beziehung unschön in die Brüche gegangen ist. Und mal ehrlich: Was ändert es an eurer Liebe, wenn du weißt, mit wem er davor zusammen war?

5) Nicht abkapseln

Ist die Beziehung noch frisch, will man jede freie Minute mit seinem Schatz verbringen. Und natürlich ist diese Nähe und Intimität am Anfang einer neuen Liebe sehr wichtig. Aber: Vergesst dabei nicht eure anderen sozialen Kontakte! Trefft euch weiterhin mit euren Freunden und verbringt auch mal Zeit ohne euren Liebsten.

6) Das richtige Maß zwischen Nähe und Distanz

Das ist wahrscheinlich der schwierigste Tipp von allen: Denn das richtige Verhältnis zwischen Nähe und Distanz ist ein wahrer Balanceakt! Trotz Schmetterlingen im Bauch ist ab und an etwas Abstand wichtig, schließlich willst du deinen Partner nicht zu sehr einengen. Nimm dir hin und wieder Zeit für dich oder treff dich mit Freunden. So gibst du euch Freiraum und ihr freut euch umso mehr auf euer Wiedersehen! Klappt der Spagat zwischen Intimität und Distanz ist das eine gute Grundlage für eine vertrauensvolle Beziehung.

Die schönsten Liebeserklärungen per SMS:

Auch auf gofeminin: Liebeserklärung per SMS
Miss you, kiss you: Liebeserklärung per SMS © iStock