Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Pitbull oder Mops: Was ein Hund WIRKLICH über den Charakter seines Herrchens aussagt

© Pinterest
Liebe & Psychologie

Pitbull oder Mops: Was ein Hund WIRKLICH über den Charakter seines Herrchens aussagt

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 30. September 2015
1 189 mal geteilt

Männer, die einen Hund besitzen, haben es meist leicht bei uns Frauen (vor allem, wenn sie einen Welpen besitzen, sind wir Frauen ihnen direkt verfallen). Zum Glück gibt es viele Männer, die einen Hund haben. Gut für uns Frauen in zweifacher Hinsicht: Denn der Hund eines Mannes verrät viel über den Charakter seines Herrchens.

Ob uns Mops oder Schäferhund wirklich zeigt, wie ein Mann tickt? Klar: Hallo Schublade, Klischee und Vorurteil! Zu unserer Verteidigung: An fast jedem Klischee ist auch etwas dran. Und so ein wenig Schubladendenken macht manchmal auch einfach Spaß, wenn man guckt: Was stimmt und was stimmt nicht. Klar, nicht jeder Mopsbesitzer gleicht dem anderen. Aber es ist doch schon ein Unterschied, ob sich ein Kerl einen Pitbull oder einen Pudel zulegt, oder? Genau deshalb haben wir uns einmal ein paar Gedanken darüber gemacht - have fun und nehmt nicht alles zu bierernst!

Nr. 1: Der Mops-Besitzer

Der Besitzer der Spezies Mops ist auf jeden Fall einen Hingucker wert. Er ist meist sehr stylisch, und nicht selten ist das Herrchen eines Mops ein waschechter Hipster. Für seinen Schatz geht er sogar zum wöchentlichen Mops-Treffen im Park, da ist man unter sich und kann über den Mops an sich und seine Eigenarten philosophieren. Meist hat sein Hundchen einen ganz besonders feschen Namen, heißt "Herr Schmitz" oder "Hubert" und darf immer auf den Schoß.

Dabei ist sein Herrchen zu seinem Mops sehr fürsorglich, aber nie gluckend. Deshalb haben "Herr Schmitz" und "Hubert" auch gelernt, still und brav unter dem Tisch zu liegen, wenn Herrchen wieder mal in seinem Szene-Café einen Espresso trinkt und stundenlang mit dem Handy rumfuhrwerkt. Mops und Mann sind in jedem Fall ein super charmantes, sehr gut eingespieltes Team. Speziell, aber extrem liebenswert.

Nr. 2: Er hat einen Golden Retriever

Der Besitzer eines Golden Retrievers ist ein absoluter Familientyp. Manch einer weiß es noch nicht, aber durch seine verlässliche und reife Art ist er der geborene Papa. Deshalb muss auch ein ruhiger Zeitgenosse, wie der genügsame friedliche Golden Retriever, her. Er strahlt eine Gemütlichkeit aus, die seinem Herrchen sehr wichtig ist. Meist hat der nämlich einen stressigen Job, ist erfolgreicher Selbstständiger und genießt die Ruhe seines Feierabends gerne auf der Couch. Den Golden Retriever zu seinen Füßen friedlich schlummernd.

Als Partner ist dieser Typ Mann schnell vergriffen, und hat meist nicht nur den netten Familien-Retriever, sondern auch Frau und Kind an seiner Seite. Deshalb zugreifen und nicht lange fackeln, wenn ihr einen solchen Mann kennenlernt.

Nr. 3: Typ Husky

Der Besitzer eines Huskys ist meist extrem sportlich und auch ein wenig eigenbrödlerisch. Gleich dem Husky, der nie so anhänglich und menschenbezogen ist wie andere Hunderassen, ist auch sein Herrchen. Er ist gerne alleine in den Bergen, in der Natur beim Radfahren - Hauptsache frische Luft und kein Stress. Sport gehört für ihn zum täglichen Leben so wie das eiskalte Bier am Abend.

Als Mann ist er sehr anziehend (allein der sportgestählte Body ist nicht zu verachten), und wir Frauen fliegen auf ihn, weil er immer ein wenig auf Abstand ist. Dennoch keine Sorge: Wen Typ Husky einmal in sein Herz gelassen hat, der bleibt drin - manchmal für immer.

Nr. 4: Bester Freund Schäferhund

Der Schäferhund-Besitzer ist nicht selten ein wenig konservativ und traditionsverbunden. Warum er einen Schäferhund hat? Weil er findet, dass diese Hunde noch den ursprünglichen Wölfen ähneln. Nicht so ein verzärtelter Minihund, sondern ein echter Wolf in zahmer Form eben. Das ist ihm wichtig. Deshalb achtet er auch auf eine artgerechte Haltung. Will heißen: Sein Hund wird sehr gut behandelt - aber eben nicht verhätschelt. Da fällt nichts vom Tisch runter oder da setzt auch niemand seine Hundpfoten auf Bett oder Couch.

Als Partner ist dieser Typ Mann eher der nüchterne Typ, für den Fakten zählen und der nicht lange um den Brei herumreden mag. Deshalb kommen für ihn auch nur Frauen in Betracht, die mit beiden Füßen fest im Leben stehen, eigenständig und selbstbewusst sind. Er mag es eben klar und ehrlich, offen und direkt. Ein Mann mit festen Vorstellungen - manchmal dabei etwas intolerant. Aber es hat ja jeder so seine Fehler, oder?

Nr. 5: Es muss ein Mischling sein

Ein Mann, der einen Mischling besitzt, ist meist der ewige Junge. Der Typ Mann eben, der nie ganz erwachsen zu werden scheint. Er liebt es, mit seinem Hund rumzutollen, mit ihm jede Menge Blödsinn anzustellen und über seine lustigen Aktionen zu lachen. Sein Hund gehört zu ihm wie - sagen wir es mit einem Schlager - sein Name an der Tür. Unzertrennlich und beide mit einem umwerfenden Charme.

Frauen sind meist sehr angezogen von diesem Typ Mann - leider nur kommt manchmal der Hund vor der Frau. Das ist nicht gewollt, aber passiert. Grmpf! Dennoch ein wunderbar erfrischender Typ Mann, mit dem man sich mit Sicherheit nie langweilen wird.

Nr. 6: Hilfe, eine Fußhupe - und nun?

Oha. Das hier ist nicht ganz ungefährlich. Denn meist ist die kleine Fußhupe (alias Chihuahua, Pekinese, Yorkshire Terrier) ein Überbleibsel seiner letzten Beziehung (welcher Mann holt sich bitte einen Hund, der in eine mittelkleine Handtasche passt??!). Und so wie der Hund der Ex noch immer in seinem Leben ist, so ist es seine Verflossene leider oft ebenfalls.

Zweiter Minuspunkt: Alle deine Freundinnen halten ihn für schwul - blödes Vorurteil! Aber leider steckt sowas einfach in den Köpfen. Du weißt es besser und wirst deinen Zwerghund-Besitzer in dein Herz schließen. Schließlich ist der Besitzer eines so zarten Wesens in jedem Fall sensibel und gefühlvoll - und hat zudem keine Angst vor komischen Blicken. Mann mit Minihund à la Paris Hilton - da braucht man schon ein gutes Selbstbewusstsein. Hat er aber auch. Gut so!

Nr. 7: Typ 'Kampfhund'

Dieser Typ Mann besitzt einen Pitbull. Alles klar, denkt man da. Hier geht es um Männlichkeit und Stärke - aber eben nicht nur. Dieser Mann ist definitiv nach außen hin der knallharte Kerl, der mit jeder Situation fertig wird und für seine Liebste exakt alles tun würde. Keine Gefahr, aus der er sie nicht retten würde, ohne mit der Wimper zu zucken. Sein Hund ist dabei sein treuer Begleiter. Meist hat er gar keinen richtigen Namen, sondern hört auf "Hund" oder "Dicker".

Wenn er abends unterwegs ist, ist "Hund" bzw. "Dicker" dabei und passt auf sein Herrchen auf. Ihm darf sich keiner ungestraft mit bösen Absichten nähern. Beide sind zwei Haudraufs und Halunken, aber tief in ihrem Herzen sind sowohl Herrchen als auch Hund ganz zahm. Zwei Lämmer im Wolfspelz, die sich gerne hart zeigen, aber doch einen ganz wunderbar weichen Kern haben. Und diese Mischung ist echt sexy. Ein Mann zum Verlieben also - in jedem Fall.

Folgt uns auf Pinterest!

Folgt ihr uns schon auf Pinterest? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Denn unsere Pinterest-Follower erfahren als erstes alle News & Trends aus den Bereichen Fashion, Hochzeit, Food, Beauty und Living. Bei uns findet ihr wunderbare Inspiration für alle Lebenslagen. Klickt einfach auf das Bild, meldet euch schnell und kostenlos bei Pinterest an und werdet Follower von gofeminin. Wir freuen uns auf euch!

von Fiona Rohde 1 189 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam