Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Blond oder Braun? Auf welche Haarfarbe Männer wirklich stehen und warum

© iStock
Liebe & Psychologie

Blond oder Braun? Auf welche Haarfarbe Männer wirklich stehen und warum

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 5. April 2016

"Blondinen bevorzugt" hieß es schon zu Marilyn Monroes Zeiten. Jetzt ist es amtlich: Männer stehen echt auf Blondinen.

Das zumindest will das Erotik-Portal mydirtyhobby.de herausgefunden haben, indem es die häufigsten Suchanfragen seiner User ausgewertet hat. Demnach sind langhaarige Blondinen besonders gefragt.

Fast jeder zweite Mann in Deutschland, also 48,2 Prozent, bevorzugt Blondinen. Die Überraschung: Auf Platz zwei folgen rothaarige Frauen (29,8 Prozent). Unabhängig von der Haarfarbe sind sich die Männer in einem einig: Nur lange Haare sind reizvoll. Kurze Haare (13,2 Prozent) oder Glatzen (1,7 Prozent) finden die meisten Männer unsexy.

So weit, so bekannt. Aber natürlich geht es den Männern hierbei nicht nur um die Optik. Denn Männer verbinden mit einer Haarfarbe unbewusst einen bestimmten Frauentyp mit bestimmten Charaktereigenschaften. Intelligent, gut im Bett, humorvoll, erfolgreich - das alles meinen die Männer an der Haarfarbe ablesen zu können. Da darf man echt gespannt sein.

Auch andere Studien zeigen, dass Männer mit der Haarfarbe einer Frau bestimmte Eigenschaften verbinden - so auch eine Umfrage von eDarling unter männlichen Singles. Hier die Vorurteile von Männern in Bezug auf Frauen, Haarfarben und Charaktereigenschaften (die zum Teil echt eine Frechheit sind!):

Blond = hot, aber nicht helle

Das alte Klischee vom blonden Dummchen hält sich hartnäckig: Frauen mit blondem Haar werden als am wenigsten intelligent eingeschätzt. Noch mieser ist ihr Umfragewert in Sachen Treue: Nach dem Motto "Was mir gefällt, gefällt auch anderen“ fürchten Männer wohl, die Aufmerksamkeit einer heißen Blondine nicht lange auf sich allein richten zu können.

Rotschopf als Kummerkasten und kurze Affäre

Sie sind die erste Wahl für eine kurze Affäre. Schade, dass nur zwei Prozent der Frauen diese Haarfarbe von Natur aus besitzen. Gleichzeitig sind sie aber auch die Nummer eins, wenn es darum geht, einer Frau das Herz auszuschütten. Ein rothaariger Kummerkasten also.

Braunhaarige Frauen: unsexy, aber die große Liebe

Nach Braunhaarigen schauen sich Männer um, wenn sie auf die große Liebe hoffen. Auch was Treue, Intelligenz, Humor und Erfolg betrifft, liegen braunhaarige Frauen auf dem ersten Platz. Kleiner Minuspunkt: Brünette gelten als nicht besonders experimentierfreudig im Bett und nicht als supersexy. Nun denn.

Stolze Black Beautys

Schwarzhaarige Damen gelten als selbstbewusst und stolz. Dazu als genauso intelligent und treu wie ihre brünetten Kolleginnen. Weiterer Pluspunkt: Auch was den Sex-Appeal angeht, liegen sie in der Gunst der Männer vorne. Doch auch sie bekommen von den Herren der Schöpfung ihr Fett weg: Männer unterstellen schwarzhaarigen Frauen nämlich, dass sie humorlos sind. Und als gute Freundin sind sie ebenfalls nicht besonders geschätzt.

Wie gut, dass wir Frauen dank Haartönungen und Färberei wissen, wie wir tricksen können. Vorausgesetzt, wir haben das überhaupt nötig! Denn am Ende zählt doch eigentlich nur eines: Welche Haarfarbe wir selbst bei uns am besten finden!

von Fiona Rohde

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam