Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Bare Reality: Eine Fotografin zeigt Brüste, wie sie wirklich sind

© Copyright Laura Dodsworth 2012-2014. All rights reserved. Do not reproduce without permission.
Fashion & Beauty

Bare Reality: Eine Fotografin zeigt Brüste, wie sie wirklich sind

von Nadine Jungbluth Veröffentlicht am 10. September 2014

Schluss mit Photoshop, das ist die Realität. Und sie ist phänomenal! (Video unten)

Es vergeht wohl kein Tag, an dem wir in den Medien kein Bild einer nackten Frauenbrust vorgesetzt bekommen. Ihr eigentlicher Zweck, nämlich, unsere Babys zu säugen, steht dabei meist im Hintergrund. Der Busen ist in unserer westlichen Gesellschaft mehr als das. Er ist sexueller Schlüsselreiz, erogene Zone, steht für Weiblichkeit, Erotik und natürlich Sex.

Doch die Art und Weise, wie die weibliche Brust in den Medien dargestellt wird, entspricht kaum der Realität. So wird uns vorgegaukelt, wie die perfekte Frauenbrust angeblich auszusehen hat und Millionen Frauen weltweit fragen sich: Stimmt etwas mit meinen Brüsten nicht? Sind sie zu groß, zu klein, zu hängend, zu ungleichmäßig, ...? Denn kaum eine Frau entspricht dem 'Idealmaß', welches in der Werbung propagiert wird.

Auch das Thema Gesundheit spielt für Frauen eine so wichtige Rolle - erkrankt im Schnitt doch jede achte Frau in ihrem Leben an Brustkrebs. Doch das will nicht so recht in das mediale Bild der sexy Frauenbrust passen. Man zeigt die weibliche Brust lieber als ästhetisches Reizobjekt, ohne Makel, ohne Probleme. Die Brust ist Objekt der Begierde, aber nur so lange sie perfekt ist.

Diese Kampagne zeigt die Wirklichkeit

Wie Frauen wirklich über ihre Brüste denken und fühlen, und wie sie im Kontrast dazu in der Öffentlichkeit dargestellt werden - diesem Ungleichgewicht möchte die Kampagne 'Bare Reality' ein Ende machen. Darum fotografiert Gründerin Laura Dodsworth Frauen weltweit nackt, zeigt Brüste, wie sie wirklich sind. Ohne Photoshop, ohne Bildbearbeitung. Einfach so, wie sie aussehen. "Frauen werden bombardiert mit Bildern von angeblich 'perfekten' Brüsten. Kein Wunder, dass sie kein Selbstvertrauen in ihre eigenen Brüste haben," erklärt sie.

© Copyright Laura Dodsworth 2012-2014. All rights reserved. Do not reproduce without permission.

Laura Dodsworth ist es ein großes Anliegen, die Realität zu zeigen. Viele Frauen hadern mit ihrem Äußeren, haben das Gefühl dem gängigen Schönheitsideal nicht zu entsprechen. Das kann zu Selbstzweifeln, Unsicherheit, bis hin zu Selbsthass oder Depressionen führen.

Auch das Thema Brustkrebs geht Laura ganz offensiv an, zeigt Frauen, die sich einer Mastektomie unterziehen mussten, die zwar ihre Brust verloren, aber ihr Leben zurückgewonnen haben! Laura will zeigen, wie schön, wie stark und wie bewundernswert Frauen sind!
Einen Teil ihrer Einnahmen aus dem Verkauf ihres Buches spendet sie an eine britische Krebsforschungsorganisation.

Wer 'Bare Reality' mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies auf Kickstarter tun. Mehr Informationen zum Projekt findet ihr auf der Website barereality.net

Das Video:

Loading...
von Nadine Jungbluth

Das könnte dir auch gefallen