Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Weiße Zähne, schöne Locken und ... Boris Entrup verrät sein Beauty-Geheimnis

© Maybelline New York
Fashion & Beauty

Weiße Zähne, schöne Locken und ... Boris Entrup verrät sein Beauty-Geheimnis

von Heike Schmidt Veröffentlicht am 22. Juli 2014

Einer der wichtigsten Männer hinter den Kulissen der Fashion Week Berlin ist Boris Entrup. Als "Head of Make-up" ist er für Kreation und Ausführung von rund 1.000 Looks zuständig. Wow! Trotz Schminkmarathon hat der Make-up Profi noch Zeit für ein Interview mit uns. Zum Glück! Boris Entrup hat uns sogar sein ganz privates Beauty-Geheimnis verraten ...

Seine Karriere begann Boris Entrup mit einer klassischen Ausbildung als Haar-Stylist. Dafür zog er vom beschaulichen Memmingen (Schwaben) in die Großstadt München. Im Anschluss daran packte er sich jede Menge Make-up Wissen drauf – 'on the job' quasi, als Assistent renommierter Haar- und Make-up Artisten. Direkt danach wagte er den Sprung in die Selbstständigkeit.

Sein Mut hat sich gelohnt: Seit 2007 ist Boris Entrup Head of Make-up der Mercedes Benz Fashion Week Berlin für Maybelline New York. Das heißt: Er plant und probt mit seinem Team die Make-ups für die zahlreichen Fashion Shows, die während der Modewoche über die Bühne bzw. über den Laufsteg gehen. Außerdem legt er natürlich backstage immer noch selbst Hand an und schminkt unzählige Models.

Fashion Shows sind unglaublich stressige Tage für Boris Entrup. Schließlich muss jedes Make-up perfekt UND rechtzeitig fertig sein – egal, wie wenig Zeit zwischen den Shows bleibt oder welche hohen Temperaturen im Backstage-Bereich herrschen. Außerdem sind da ja noch die Journalisten, die dem Schmink-Profi zwischendurch gerne ein paar Fragen stellen oder Beauty-Tipps entlocken möchten. So wie wir zum Beispiel. Allerdings haben wir es Boris Entrup leicht gemacht: Der Anfang der Sätze kam immerhin von uns ...

1. Ich würde mir nie die Haare total kurz schneiden lassen ... hm, das würde ich schon machen. Aber jetzt nicht. Weil ich meine Locken liebe! (lacht schallend)

2. In meinem Bad ist aktuell das Wichtigste ... die Produkte von 'SkinCeuticals'. Das sind kleine Fläschen mit Pipetten. Ich nehme einfach ein bisschen Hyaluronserum und noch zwei Tropfen des HB5 (Hydrating B5, Anm.d.R.) Serums, wenn ich denke, ich müsste den Extra-Flash bekommen nach zwölf Stunden Arbeit. Die sind im Moment mein absolutes Beauty-Geheimnis, mein 'Master'. Es ist unglaublich: Einfach auftragen und "Woosh" sieht man wieder gut aus!

Außerdem find ich Zahnpasta sehr wichtig, weil sie schöne weiße Zähne macht und da möchte ich auch etwas richtig Gutes haben. Weiße Zähne sind mir sehr wichtig!

Boris Entrup bei der Mercedes Benz Fashion Week Berlin, Juli 2014 © Getty Images

3. Aus dem Haus gehe ich nie ohne ... Hose. (lacht)

4. Ohne 'Germany's Next Topmodel' kann ich nicht leben, weil ... ich dann wesentlich weniger in New York, Los Angeles, Rio de Janeiro, São Pãolo oder in Singapur wäre ... Meine Güte, war ich dafür viel unterwegs! Das würde ich schon vermissen. Ich arbeite ja auch auf der New York Fashion Week, aber GNTM ist für mich eine intensive Reisezeit, die mich sehr inspiriert, in der ich viel Spaß habe und ich den Mädchen wichtige Sachen mitgeben kann. Währenddessen kann ich sie unterstützen in ihrem Tun und Werden und das ist eine sehr schöne Aufgabe.

5. Heidi Klum und ich ... arbeiten schon ewig zusammen.

6. Wolfgang Joop ist ... wahnsinnig lustig, spannend und kreativ.

7. Wenn ich jeder Frau ein Kosmetikprodukt schenken dürfte ... wäre das 'Color Tatoo' (von Maybelline New York, Anm. d. Red.), weil man einfach alles damit machen kann. Einfach mit den Fingern aufs Lid auftragen, hält 24 Stunden und ist super simpel. Für mich ist immer wichtig: So einfach wie möglich den größten Effekt erreichen!

8. Ich bin froh, ein Mann zu sein, weil ... ich mich nicht schminken muss. Ok, Abpudern muss auch bei mir mal sein.

9. Der schlimmste Beauty-Tipp, den man Frauen geben kann, ist ... das Make-up auf dem Handgelenk am Puls auszuprobieren. Und: sich nach Farbenlehre zu schminken. Dieses Make-up nach 'Sommer-, Herbst- und Winter-Typ' ist ganz, ganz falsch!

10. Die langweiligste Frage, die mir je gestellt wurde, war ... also, langweilig ist keine Frage, denn ich kann ja darauf antworten, was ich möchte. Wie bei Politikern. Und ich kann auch uninteressante Fragen so beantworten, dass da noch interessanter Input reinkommt. Die häufigste Frage ist allerdings: "Was sind die Trendfarben des Sommers?"

11. Das Beste an der Fashion Week Berlin ist ... das Team, der Teamgeist, den wir haben. Wir arbeiten jeden Tag 15 Stunden, machen über 1.000 Make-ups in vier Tagen an 700 bis 800 Models. Normalerweise arbeitet man als Make-up Artist ja allein. Die sind ja auch 'ne sehr eigene Sorte Mensch, diese Make-up Artisten.

Hier dagegen arbeite ich mit drei Teams à zehn Leuten. Und das gesamte Team ist sehr zusammengewachsen. Gemeinsam 'rocken' wir hier Looks in zweieinhalb Stunden, da muss man sich blind verstehen. Wenn ich in Paris arbeite, ist das anders. Da habe ich vier bis sechs Stunden für einen Look und denk' mir: "Was mach ich bloß mit der ganzen Zeit?" Mein Make-up ist am schönsten, wenn's auf die Minute fertig ist und man danach damit rausgeht.

Ihr wollt mehr von uns lesen? Folgt uns auf Facebook!

von Heike Schmidt

Das könnte dir auch gefallen