Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Paula's Choice 10% AHA-Peeling im Test: Wie gut ist es wirklich?

© Paula's Choice
Fashion & Beauty

Paula's Choice 10% AHA-Peeling im Test: Wie gut ist es wirklich?

von gofeminin Veröffentlicht am 24. November 2019

Chemische Gesichtspeelings gelten als DAS Beauty-Geheimnis für tolle Haut. Aber wie gut sind die Produkte in der Anwendung wirklich? Die gofeminin-Community hat das 10% AHA-Peeling von Paula's Choice für euch getestet. Hier ist das Ergebnis!

Echte Beauty-Fans haben sich längst von mechanischen Scrub-Peelings verabschiedet. Stattdessen schwören sie auf chemische Gesichtspeelings, um ihre Haut zum Strahlen zu bringen. Denn die Säurepeelings sollen noch viel mehr können, als die Haut von abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien. Auch Falten, Hautunreinheiten und Unregelmäßigkeiten im Hautton sollen sie den Kampf ansagen.

Doch wie wirken chemische Peelings eigentlich auf unsere Haut? Und halten die Produkte wirklich das, was sie versprechen? Unsere Community hat das Säurepeeling 'Resist Anti-Aging 10% AHA' von Paula's Choice genauer unter die Lupe genommen. Doch bevor es zum Test-Ergebnis geht, verraten wir euch, was ihr über chemische Peelings wissen müsst.

Wie funktioniert ein chemisches Peeling?

Wer seiner Haut mit einem Peeling etwas Gutes tun möchte, greift meist zum mechanischen Scrub-Peeling. Es enthält winzige Peeling-Partikel, zum Beispiel aus Nussschalen oder zermahlenen Aprikosenkernen, häufig aber auch aus Mikroplastik. Durch die Reibung auf der Haut sollen die Peeling-Partikel Schüppchen und trockene Stellen lösen - allerdings nur sehr oberflächlich. Zudem kann es passieren, dass eure Haut durch die groben Körchen verletzt wird.

Beim chemischen Peeling wird auf die Peeling-Partikel verzichtet. Es arbeitet stattdessen mit Alpha-Hydroxysäure oder Beta-Hydroxysäure (kurz AHA oder BHA), die exfolierend auf unsere Haut wirken. Das bedeutet: Sie helfen, den natürlichen Prozess der Hautschuppung wieder zu aktivieren. Exfoliants entfernen abgestorbenen Hautzellen auf sanfte Weise - ganz ohne aggressives Rubbeln - und bringen so gesunde, neue Haut zum Vorschein. Ein fahler, stumpfer Teint wirkt wieder frisch und strahlend.

Außerdem sollen sie verstopfte Poren sichtbar reduzieren und Pigmentflecke sowie Hautverfärbungen verblassen lassen. Auch Falten und Sonnenschäden sollen durch das Peeling gemildert werden.

AHA- und BHA-Peeling: Wo liegt der Unterschied?

Zu den AHAs zählen zum Beispiel Glykolsäure, Fuchtsäure und Milchsäure. BHA ist auch unter dem Begriff Salicylsäure bekannt. AHA und BHA haben eine unterschiedliche Wirkung auf unsere Haut:

So wirkt ein AHA-Peeling:
Ein Peeling mit Glykol oder Fruchtsäure wird für normale bis trockene Hauttypen empfohlen. Es wirkt nur auf der Hautoberfläche und regt die Bildung neuer Hautzellen an. Außerdem soll es Falten, feine Narben und Altersflecken mildern.

So wirkt ein BHA- Peeling:
Ein Peeling mit Salicylsäure hat entzündungshemmende Eigenschaften und wird daher vor allem Hauttypen empfohlen, die zu Unreinheiten neigen. Die Säure durchdringt die Hautoberfläche und reduziert Rötungen, Irritationen sowie Pickel und Mitesser in den tieferen Schichten der Haut.

Der Favorit im Netz: Paula's Choice 10% AHA-Peeling

Ein echter Peeling-Experte ist Paula’s Choice. Die amerikanische Beauty-Marke will Schluss mit falschen Schönheitsversprechen machen und nur Produkte bieten, die sichtbare Ergebnisse liefern. Die unterschiedlichen AHA- und BHA-Peelings haben sich mittlerweile zu echten Bestsellern etabliert.

Erfahrungen: Paula's Choice 10% AHA-Peeling im gofeminin-Test

Die gofeminin-Community hat das Resist Anti-Aging 10% AHA-Peeling getestet. Das Peeling enthält insgesamt vier verschiedene AHAs: Glykolsäure, Milchsäure, Apfelsäure und Weinsäure. Es verspricht eine glattere Hautoberfläche und soll sichtbare Fältchen reduzieren. Zudem ist es mit 0,5% Beta-Hydroxy-Säure angereichert, die Rötungen und Irritationen mildern soll.

Für den Start könnt ihr das Peeling zwei mal pro Woche auftragen. Die Häufigkeit kann dann langsam gesteigert werden auf bis zu einmal täglich. Angewendet wird es ganz ähnlich, wie ein Gesichtsserum - also nach der Reinigung und vor dem Auftragen einer Feuchtigkeitscreme. Einfach 2-3 Tropfen des Peelings zwischen den Fingern verteilen und auf Gesicht und Hals auftragen. Anschließend nicht abspülen.

Wichtig: Wer das Produkt morgens anwendet, sollte anschließend unbedingt zum Sonnenschutz (mindestens LSF 30) greifen.

Hier kommen die Bewertungen unserer Community:

Jacqueline F.:
Ich liebe es! Ich hätte nie gedacht das meine Haut sich nach der Anwendung so toll anfühlt. Anfangs ist es etwas klebrig, aber daran gewöhnt man sich schnell. Durch die Pipette ist das Produkt sehr ergiebig. Ich habe es sogar schon nachgekauft, da ich super zufrieden bin. Probiert es unbedingt mal aus!

Sandra M.:
Super Konsistenz, angenehmer Duft. Lässt sich leicht auftragen. Dazu noch ohne Tierversuche, was will man mehr. Meine Haut hat das Peeling super vertragen und nach ca. 2 Wochen Benutzung war sie sehr weich. Meine sonst unreine Haut hatte fast keine Mitesser mehr. Absolute Empfehlung!

Katharina Z.:
Ich habe sehr empfindliche Haut und muss daher immer vorsichtig sein. Das Produkt hat mich mehr als überrascht! Ich habe einen ebeneren Teint, was bei meiner rosacea quasi unmöglich ist.
Nur empfehlenswert!


Sandra W.:
Das Produkt hat mich tatsächlich überrascht. Die Anwendung ist sehr einfach und die Textur des Peelings ist super-leicht. Es zieht schnell ein und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl.
Ich war aufgrund meiner empfindlich Haut anfangs etwas skeptisch, aber ich konnte keine Unverträglichkeiten, Rötungen o.ä. feststellen. Im Gegenteil: meine Haut wirkte schon nach kurzer Zeit glatter und strahlender. Ich bin begeistert.


Jana P.:
Es gibt sehr viele Beautyprodukte auf dem Markt. Jeder verspricht viel, aber Ergebnisse lassen auf sich warten. Nicht aber bei diesem Produkt. Die Haut strahlt wirklich so schön, die Schüppchen lösten sich binnen kurzer Zeit. Ich kannte vor dem Test weder Paulas Choice, noch das Produkt selbst und ich bin froh, es testen zu dürfen. Es wird einen fester Bestandteil meiner Pflegeroutine einnehmen!

Katharina B.:
Ich war insgesamt sehr zufrieden mit dem Produkt und vorallem auch mit der einfachen Anwendung. Mit gefällt auch, dass das Produkt nicht parfümiert oder süßlich riecht.
Ich bin mal gespannt, wie lange die Flasche hält, und denke, dass ich es mir danach nochmal selbst kaufe.


Victoria B.:
Auffällige Ergebnisse! Ich habe zum ersten Mal Produkte von Paula's Choice ausprobiert und bin so froh, dass ich das getan habe. Es kribbelt nur ein wenig, wenn ich es nachts auftrage. Wenn ich morgens aufwache, kann ich wirklich einen Unterschied sehen. Meine Haut ist heller, klarer und glatter. Ich plane, weitere Produkte aus der Paula's Choice Linie zu kaufen.

Elfriede H.:
Ich habe das Produkt seit ca 3 Wochen im Test. Benutze es einmal täglich. Das Produkt ist definitiv kein Wundermittel, das nach einer oder zwei Anwendungen gleich einen Effekt zeigt - ganz ehrlich das kann auch gar nicht sein. Die Pipette ist super praktisch zum Dosieren. Das Produkt ist leicht und zieht gut ein. Bei mir brennt es auf der Haut ganz leicht. Das vergeht aber nach paar Sekunden.

Was ich nun über die drei Wochen definitiv feststellen konnte ist, dass es meine Hautschüppchen gut löst, sodass meine Haut wesentlich ebenmäßiger wirkt. Meine Haut ist auch nicht mehr so krass trocken wie vor 3 Wochen. Das ist schon mal super. Ansonsten konnte ich in der Zeit keine weiteren Änderungen feststellen. Ich benutze es weiterhin, da die ersten Effekte schon mal viel versprechend sind. Eine Pflege muss man auch erst mehrere Wochen und Monate probieren, um ein Ergebnis zu sehen.

von gofeminin