Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Achtung: Das schadet der Schönheit und lässt uns ganz schnell alt aussehen

© Oredia
Fashion & Beauty

Achtung: Das schadet der Schönheit und lässt uns ganz schnell alt aussehen

von Heike Schmidt Veröffentlicht am 7. Mai 2014

Tägliches Pendeln, Arbeit, Ausgehen, Kinder, Junkfood ... wir führen ein Leben auf der Überholspur. Aber aufgepasst, unser turbulenter Lebensrhythmus beschleunigt den Alterungsprozess. Hier eine kurze Zusammenfassung der alltäglichen Bedrohungen und ein Wundermittel, um diese negativen Begleiterscheinungen zu bekämpfen: Antioxidantien.

Falten, Trockenheit, Festigkeitsverlust, Pigmentstörungen, Hautirritationen… Die Alterung unserer Haut hängt nicht nur mit Zeitablauf zusammen, sondern auch mit unserer Umwelt. Wir haben für Sie eine Liste mit den alltäglichen Faktoren, die nicht gerade förderlich sind, aufgestellt.

Bildschirme: Smartphones, Fernseher, Computer... Langes Fixieren eines Bildschirms verursacht vorzeitige Falten zwischen den Augenbrauen (Zornesfalten) und im Bereich der Krähenfüße. Übrigens - lange Stunden sitzend in der gleichen Position zu verbringen verursacht, dass die Gesichtshaut erschlafft und ein Doppelkinn entsteht; das Gesicht ermüdet.

Stress: Auf lange Sicht macht sich Angst auch im äußeren Erscheinungsbild bemerkbar. Stress hat Auswirkungen auf alle Organe und ist vor allem an der Haut zu sehen: dunkle Ringe, Falten, aber auch ein stumpfer Teint, vergrößerte Poren (sogar Akne), erschlaffte Gesichtszüge, eine dünner werdende Haut - das ist das Los der Gestressten.

Sonne: Trockene Haut, tiefere Falten, Elastizitätsverlust, Pigmentierung ... Es ist bekannt, dass UV-Strahlen den Alterungsprozess beschleunigen, indem sie die DNS-Ketten in den Hautzellen schädigen. Es ist also sehr ratsam, einen guten Sonnenschutz zu benutzen. Jedoch brauchen wir eine ausreichende Dosis Licht, damit unsere innere Uhr nicht aus dem Gleichgewicht gerät. Man sollte sich natürlich vor der Sonne schützen, komplett vermeiden sollte man sie aber nicht.

Umweltverschmutzung:​ Kohlenmonoxid, Ozon und andere Partikel in der Luft sind sehr schädlich für die Haut. Umweltverschmutzung kann Alterung und Feuchtigkeitsverlust, das Entstehen von Akne, einen stumpfen Teint und eine Schädigung des Zellmaterials verursachen. Alles nur negativ!

Sport: Sport ist die perfekte Freizeitbeschäftigung, um straff zu bleiben und auch um oxidativen Stress zu bekämpfen. Aber aufgepasst: in zu hoher Dosis regt er das Entstehen von freien Radikalen an. Diese Moleküle lassen unsere Haut altern.

Klimatisierte Luft: Eine andere Verursacherin von Fältchen ist klimatisierte Luft. In der Nähe einer Belüftung zu arbeiten, trocknet besonders helle und empfindliche Haut aus.

Tabak: Wir wussten es bereits, Tabak ist ein Tunichtgut. Er schädigt die Lungen, die Zähne und, nicht zu vergessen, stellt er auch eine echte Katastrophe für die Haut dar. Rauchen verursacht eine permanente Oxidation der Zellen. Dadurch werden freie Radikale in hohem Ausmaß produziert. Die Proteine, die die Lederhaut stützen, werden verändert, die elastischen Fasern verlieren ihre Unterstützung. Der Blutkreislauf und die Sauerstoffversorgung des Gewebes wird gestört.

Junkfood : Der Zucker, der in Junkfood und Limonaden enthalten ist, haftet am Kollagen an und schädigt das Elastin (die Bestandteile, die unserer Haut ermöglichen, gleichermaßen fest und weich zu bleiben). Durch zu viel Zucker kann diese Erschlaffung und die Entstehung von Falten begünstigt werden!

Schlafmangel: Wie wir selbst, braucht auch unsere Haut einen erholsamen Schlaf, um sich zu regenerieren und zu reinigen. Chronischer Schlafmangel beschleunigt das Auftreten von Zeichen der Hautalterung, verlangsamt die Regeneration und stört die Barrierefunktion der Haut. Analysen haben ergeben, dass gute Schläferinnen zufriedener mit ihrer äußeren Erscheinung sind und sich mit ihrem Aussehen insgesamt wohler fühlen als schlechte Schläferinnen.

Kälte: Um sich gegen Kälte und Wind zu verteidigen, errichtet die Haut eine Schutzbarriere. Diese Reaktion verhindert ein normales Funktionieren der Hautzellen und trocknet sie aus, denn die Produktion von Sebum, dem Schutzfilm unserer Haut, wird verringert. Das Ergebnis ist eine geschwächte und sensiblere Haut, die an Elastizität verliert.

Blitz-Diäten: Im Allgemeinen bringen Blitz-Diäten nichts Gutes. Aber wussten Sie, dass durch wiederholte Gewichtszunahme und -verlust (mehr als 5 Kilo während eines Jahres) die Hautligamente, die das weiche Gewebe des Gesichts stützen, beeinträchtigt werden? Die Gesichtsform verändert sich und Falten entstehen.

Alkohol: Der exzessive Konsum von Alkohol verlangsamt die Produktion von Kollagen, das macht die Haut weniger geschmeidig. Alkohol kann zudem bereits bestehende Hautprobleme verschlimmern, wie Akne, Rosacea, Schuppenflechte…

Gibt es ein Wundermittel?

Die Zeit anhalten? Das ist leider nicht möglich. Sich vor der Welt zurückziehen? Das vermeiden wir lieber. Glücklicherweise gibt es eine weit weniger radikale Lösung: Antioxidantien.

Oxidation ist verantwortlich für 4 von 5 Falten sowie den Verlust von Hyaluronsäure (ein Wunder-Molekül, das für Feuchtigkeit, Geschmeidigkeit und Straffheit der Haut verantwortlich ist) und einen grauen Teint. Oxidativer Stress, der die Produktion von freien Radikalen fördert, ist also die Hauptursache für die Alterung der Haut.

Als echte Superhelden der Haut sorgen die Antioxidantien für eine Neutralisierung der freien Radikale. Wir leben also gesünder, bereiten uns Fruchtsäfte zu, nehmen gewisse Lebensmittel weniger häufig zu uns, hören auf zu rauchen, schützen uns vor der Sonne, entspannen uns und entscheiden uns für Pflegeprodukte, die reich an Antioxidantien sind, wie die aus der Polyphenol C15 Serie von Caudalie. Eine komplette Pflegeserie, die dank der Polyphenole aus Traubenkernen (der wirksamsten pflanzlichen) und Vitamin C, 100% der freien Radikale blockiert. Wir besitzen wieder eine glattere und strahlendere Haut, die besser geschützt ist!

Elsa Raymond

von Heike Schmidt