Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Bye bye Contouring und Hello Draping: der 80er Make-up Trend ist wieder zurück!

© iStock
Fashion & Beauty

Bye bye Contouring und Hello Draping: der 80er Make-up Trend ist wieder zurück!

von Ga-Young Park Veröffentlicht am 26. Februar 2017
94 mal geteilt

Nach Contouring, Strobing meldet sich nun der neuste Make-up-Trend für unseren Teint: Draping.

Diese Technik kennen wir bereits aus den 80ern, aber Style-Guru Marc Jacobs hat ihn wieder ausgegraben. Aber was ist Draping eigentlich?

Draping: der Trend aus den 80ern

Bei dieser Make-up-Technik wird mit zwei unterschiedlichen Rouge-Tönen gearbeitet, um einen ausdrucksstarken Look zu kreieren. Besonders Ikonen wie Cher oder Madonna haben in den 80ern gerne mal zu Rouge gegriffen, um das Gesicht zu konturieren.

​Oft wird Rouge genutzt, um ein wenig frische Farbe auf unser Gesicht zu zaubern und gesunde Apfelbäckchen zu betonen. Beim Draping aber geht man einen Schritt weiter: Hier folgt man der natürlichen Form des Wangenknochens und betont diese extrem.

​Die Draping-Methode kann man sogar im Stirnbereich anwenden. Dazu einfach den höchsten Punkt der Stirn am Haaransatz betonen. Diese Technik macht das Gesicht optisch dünner, denn die Konturen werden durch das Rouge betont. Das Gesicht wirkt dadurch frischer, jünger und straffer.

Draping © Instagram / beautyisboring_

Aber Vorsicht: Bei dieser Technik solltet ihr das restliche Make-up unbedingt schlicht halten. Ansonsten kann der Look zu überladen und nach Karneval aussehen. Zusätzlich solltet ihr bei der Rougewahl auf matte Farben setzen. Rouge mit Glitter kann den Look zu kitschig wirken lassen. Am besten eignen sich matte Rouge-Paletten für das Trend-Make-up. Ähnlich wie Contouring-Paletten enthalten sie unterschiedliche Farbnuancen, die perfekt aufeinander abgestimmt sind.

von Ga-Young Park 94 mal geteilt