Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Hungern und Sport bis zum Umfallen: Instarexic ist ein gefährlicher Trend!

© Instagram / londonfitnessguide / kayla_itsines
Fashion & Beauty

Hungern und Sport bis zum Umfallen: Instarexic ist ein gefährlicher Trend!

von Ga-Young Park Veröffentlicht am 11. September 2015

Immer mehr Fitness-Blogger präsentieren auf den sozialen Netzwerken ihre flachen Bäuche und gestählten Körper. Sie lösen damit einen Fitness-Hype aus, der schon fast an Obsession grenzt.

Welche Frau kennt das nicht? Man kommt nach einem harten Arbeitstag nach Hause und möchte einfach nur auf dem Sofa entspannen und eine leckere Pizza essen. Aber ein Blick auf Instagram und Facebook reicht aus und das schlechte Gewissen meldet sich. Denn Bilder von durchtrainierten Bloggern im Fitnessstudio, auf der Hantelbank und Low-carb Rezepte unter 200 Kalorien verderben einem schnell den Appetit. Fit scheint das neue Size Zero zu sein. Ist das aber noch gesund?

Fitness-Blogger sind die neuen Vorbilder

Nachdem in den vergangenen Monaten #thinspo oder #thighgap bereits für Aufruhr gesorgt haben, scheint #fitspo ('fitness' und 'inspiration') der neue gefährliche Trend zu sein, der besonders junge Frauen ins Fitnessstudios treibt und im schlimmsten Fall sogar zu Magersucht und Sport-Bulimie führt. Dieses Phänomen wird in den sozialen Netzwerken als 'Instarexic' bezeichnet (aus den englischen Wörtern 'Instagram' und 'Anorexic').

Das jüngste Beispiel ist die Fitness-Bloggerin Celia Learmonth aus England, die den Blog 'The London Fitness Guide' betreibt. Auf Instagram präsentiert sie ihren durchtrainierten Körper. Der Preis für den flachen Bauch und Muskeln: nicht mehr als 1500 Kalorien pro Tag und viele Stunden im Fitnessstudio. Celia Learmonth ist ein Vorbild für mehr als 24.000 Follower auf Instagram, die sich ein Beispiel an ihrem Idol nehmen. Sie verbringen mehrere Stunden im Fitnessstudio und statt einem Abendessen greifen sie zu einem 'gesunden' Smoothie. Oft aber kommen diese jungen Frauen mit ihrem harten Sportprogramm und eisernen Diäten an ihre Grenzen - körperlich und psychisch. Auch ihr großes Idol Celia Learmonth muss sich eingestehen, dass ihr Körper einfach nicht mehr mitmachen möchte! Die Fitness-Bloggerin aus England gestand ihren Followern kürzlich, dass sie unter einer Essstörung leide und nun behandelt wird.

Instarexic © Instagram / londonfitnessguide

Besonders junge Menschen werden von dem Fitness-Hype der Insta-Welt angezogen und zwingen sich zu (fast) unmöglichen Workouts, Diäten und Körpermaßen. Keine Frage: Fit sein ist gesund! Jeder muss aber seine Grenzen erkennen, sich von einem professionellen Ernährungsberater und Fitnesstrainer beraten lassen und eine gesunde Einstellung entwickeln, damit Instarexic nicht das neue 'Thinspo' wird.

von Ga-Young Park