Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Diese Frau kämpft gegen den Schönheitswahn in Japan - und wir sind begeistert

© Instagram / watanabenaomi703
Fashion & Beauty

Diese Frau kämpft gegen den Schönheitswahn in Japan - und wir sind begeistert

von Ga-Young Park Veröffentlicht am 28. Februar 2017

Kennt ihr Naomi Watanabe?

Wie eine typische Japanerin sieht Naomi Watanabe nicht aus. Und gerade deswegen ist sie so erfolgreich! Naomi wiegt nämlich 110 Kilo, was eine absolute Seltenheit in Japan ist. Das Schönheitsideal bei den jungen Japanerinnen lautet nämlich eindeutig: Je dünner, desto besser! Fast 22 Prozent leiden an Untergewicht. Doch Naomi verlangt mehr Toleranz gegenüber übergewichtigen Frauen in Japan. Und viele sind begeistert: Mehr als sechs Millionen Fans hat sie auf Instagram.

Die japanische Powerfrau hat mittlerweile auch eine eigene Fashionlinie für Plus-Size-Größen designt. "Japan ist nicht wie die USA. Man sieht hier nicht viele Plus-Size-Frauen", sagt Naomi im Interview mit der 'Washington Post'. Die 29-Jährige weiß aber wie schwierig es ist, die vorherrschende Einstellung anderer Leute zu ändern und deshalb will sie etwas dafür tun, damit die kurvigen Damen in Japan sich wohler fühlen. Dabei geht es ihr nicht darum für Gewichtszunahme zu werben! Sie möchte einfach, dass molligere Frauen sich auch in ihrer Haut wohlfühlen und zeigen, dass auch dicke Frauen genauso viel wert sind wie dünne.

© Instagram / watanabenaomi703

Wir sind auf jeden Fall begeistert von der süßen Naomi, die sich als Sprachrohr für Plus-Size-Frauen gegen Fat-Shaming einsetzt.

von Ga-Young Park