Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Profi-Tipps für einen perfekten Nude Look

© Chanel
Fashion & Beauty

Profi-Tipps für einen perfekten Nude Look

von Pauline Machado Veröffentlicht am 29. März 2014

Ab und zu hat man Lust, eine richtige Show mit seinem Make-up abzuziehen, doch meistens ist ein etwas natürlicherer Look angesagt. Ein diskretes Make-up, das unsere Gesichtszüge perfekt zur Geltung bringt, ist im Alltag genau das Richtige. Aber welche Menge Fond de Teint – nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig –muss man auftragen, um strahlend auszusehen? Hier erfahren Sie in drei Schritten, wie man einen subtilen Nude Look erhält, der uns schmeichelt und unsere Schönheit optimiert.

1. Teint ist Trumpf

Ein schöner, gleichmässiger Teint ist der Schlüssel für einen gelungenen Nude Look, die ideale Grundlage für ein tadelloses Make-up. Doch zu viel des Guten kann das Ergebnis ruinieren. Man sollte also nicht zu tief ins Fond de Teint oder Blush-Töpfchen greifen, um den berüchtigten „Maskeneffekt“ zu vermeiden.


Wie geht man vor? Zuerst trägt man einen Fond de Teint auf, passend zu unserem Hautton. Les Beiges Teint Belle Mine Naturelle von CHANEL überzeugen durch eine geschmeidige Textur und modulierbare Deckkraft und sorgen für ein garantiert makelloses Ergebnis. Man wählt eine Nuance, die etwas heller als die Hautfarbe ist, um unser Gesicht sofort zum Strahlen zu bringen. Ton in Ton für einen natürlichen Teint oder etwas dunkler für einen Hauch Sonnenbräune, trägt man ihn nach dem Hautpflegeritual mit den Fingerspitzen von der Gesichtsmitte nach aussen auf die gereinigte Haut auf. Anschliessend wählt man einen rosigen Blush, der den Leuchtkraft-Effekt des Nude Make-ups noch verstärkt. Auch ein zarter Korallen-Ton ist hier durchaus willkommen.

Les Beiges Teint Belle Mine Naturelle, 12 rosé, 30ml. Chanel,  CHF 66.- © Chanel

2. Blickfang Augen

Seinen Blick zu akzentuieren und trotzdem natürlich auszusehen, ist durchaus möglich! Einige präzise Gesten genügen, um die Augen zu verschönern und trotzdem 100 % natürlich zu bleiben. Man wählt Lidschatten in hellen, fast transparenten Farben, einen Mascara, der die Augenfarbe betont und zieht die Augenbrauen nach, um seinem Blick Struktur zu geben.

Wie geht man vor? Zuerst trägt man einen Lidschatten auf das Oberlid auf, um unseren Blick zu vergrössern. Anschliessend verblendet man am äusseren Augenwinkel einen leicht dunkleren Farbton mit dem Finger oder einem Pinsel. Wer die Augen ein wenig mehr betonen möchte, kann am Wimpernansatz mit einem dunkelbraunen Stift einen zarten Strich ziehen, den man für einen subtilen Eyeliner-Effekt ein bisschen über den äusseren Augenwinkel hinauszieht.
Anschliessend kommt der Mascara zum Einsatz, aber nur auf den oberen Wimpern, mit Zickzack-bewegungen vom Ansatz bis zu den Spitzen aufgetragen.
Der letzte Schritt: die Augenbrauen. Man definiert sie mit einem Augenbrauenstift und füllt bei Bedarf die kleinen Lücken aus. Anschliessend verblendet man den Stift mit Hilfe einer kleinen Bürste oder eines geeigneten Pinsels.

Les 4 Ombres, 226 Tissé Rivoli. Chanel. © Chanel

​3. Sanfte Schönheit für die Lippen

Ein gut mit Feuchtigkeit versorgter und subtil geschminkter Mund verleiht dem Teint eine unvergleichliche Frische. Man bevorzugt also einen dezent farbigen Lippenstift, der den Mund aufpolstert und gleichmässiger macht. Da die Lippen unseren Look erst richtig perfekt machen, spielen sie eine wichtige Rolle.


Wie geht man vor? Falls nötig, lässt man zuerst wenige Minuten lang einen Lippenbalsam einziehen. Dann trägt man einen hellen Lippenstift seiner Wahl auf, auf der Lippenmitte und entlang des Lippenbogens ein bisschen mehr.
Für einen kaum wahrnehmbaren sinnlichen Effekt tupft man die Farbe leicht mit den Fingerspitzen auf die Lippen.

Drei einfache, leicht nachvollziehbare Schritte für ein Nude Make-up, das Sie den ganzen Tag über begleitet. Und um im Handumdrehen einen Abend-Look zu zaubern, müssen Sie nur Ihren Blick mit einem schwarzen Eyeliner betonen oder Ihren Mund mit einem leuchtenden Rot erstrahlen lassen!

von Pauline Machado

Das könnte dir auch gefallen