Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege

Pickel am Dekolleté: Mit diesen Tipps und Hausmitteln wirst du sie los

von Sophia Karlsson Erstellt am 19.05.21 um 17:00
Pickel am Dekolleté: Mit diesen Tipps und Hausmitteln wirst du sie los © Getty Images

Dich nervt deine schlechte Haut am Dekolleté? Hier kommen die besten Methoden, um Pickeln am Dekolleté den Kampf anzusagen. Von Pflegtipps, über Anti-Pickel-Produkte bis hin zu bewährten Hausmitteln.

Könnt ihr es auch kaum erwarten, die Pullis und Winterboots ganz weit hinten im Schrank zu platzieren, um in der vordersten Reihe Platz für das Lieblingskleid, kurze Shorts und T-Shirts zu machen? Der Sommer steht endlich in den Startlöchern und mit ihm die Vorfreude auf kurze, lockere Kleidung.

Wären da nicht die lästigen Pickel am Dekolleté - leider ein Hautproblem, das mehr Frauen betrifft als viele vermuten. Nicht nur, dass betroffene Frauen der Anblick der Unreinheiten einfach nervt. Die Pickel können sich auch schmerzhaft entzünden und zu einer echten Einschränkung im Alltag werden.

So überrascht es nicht, dass wir die Quälgeister schnellstmöglich loswerden wollen. Wir stellen dir Tipps, Produkte und Hausmittel gegen Pickel am Dekolleté vor, die den nervigen Hautunreinheiten den Kampf ansagen.

Im Video: Unterirdische Pickel bekämpfen - so klappt's!

Video von Esther Pistorius

Pickel am Dekolleté: Das kannst du tun

Um Pickel am Dekolleté loszuwerden und dafür zu sorgen, dass sie gar nicht erst entstehen, spielt die richtige Pflege-Routine eine entscheidende Rolle. Genau wie bei deiner Haut im Gesicht ist es wichtig, die Haut am Dekolleté gründlich zu reinigen und die Poren zu befreien. Sind die Poren verstopft, haben Pickel und Verhornungen ein leichtes Spiel. Hier kommen 3 Tipps, um die Haut um Dekolleté richtig zu pflegen:

#1: Ein mildes Duschgel hilft bei unreiner Haut am Dekolleté

Schon klar, ein himmlisch duftendes Duschgel kann die Laune morgens heben. Doch wer mit Unreinheiten und Rötungen zu kämpfen hat, sollte duftende Reinigungs- und Pflegeprodukte aus dem Bad verbannen. Duft- und Farbstoffe können deine Haut schnell aus der Balance bringen und zu Problemen, wie Pickeln oder Pusteln führen. Natürlich ist das Duschgel nicht immer gleich schuld an der Misere. Aber es macht das Problem eben auch nicht besser und kann die ohnehin gestresste Haut noch zusätzlich belasten.

Leg dir also unbedingt ein mildes Duschgel mit einem pH-Wert zu, der unserer Haut entspricht (5,5). Ein solches Duschgel gibt es beispielsweise von Sebamed - entweder in der Drogerie oder online hier bei Amazon.*

Übrigens: Gewöhn dir unbedingt an, immer gleich nach dem Sport zu duschen. Auch, wenn du glaubst, kaum ins Schwitzen gekommen zu sein, solltest du dich einmal kurz abduschen. Schweiß kann die Poren verstopfen und die Hautunreinheiten am Dekolleté begünstigen.

Das könnte dich auch interessieren: Pickel am Po: Woher sie kommen und wie du sie los wirst

#2: Chemische Peelings mit BHA können die Pickel reduzieren

Bei chemischen Peelings denken viele an einen aufwendigen Termin bei der Kosmetikerin. Doch mittlerweile gibt es auch eine ganze Reihe chemischer Peelings, die problemlos zu Hause angewendet werden können. Im Vergleich zu herkömmlichen Peelings, bei denen abgestorbene Hautschüppchen mit Hilfe von körnchenartigen Partikeln von der Haut gerubbelt werden, ist die chemische Variante flüssig. So erinnert ein chemisches Peeling eher an ein Serum.

Wer mit unreiner Haut zu kämpfen hat, sollte zu einem BHA-Peeling greifen. Es enthält Salicylsäure und hat entzündungshemmende Eigenschaften. Die Säure durchdringt die Hautoberfläche und reduziert Rötungen, Irritationen sowie Pickel und Mitesser in den tieferen Schichten der Haut. Ein sehr beliebtes Produkt ist das Skin Perfecting 2% BHA Liquid Peeling von Paula's Choice. Das flüssige Peeling wird nach der Reinigung und vor dem Eincremen auf die Hautunreinheiten aufgetragen. Die Flüssigkeit zieht schnell ein und wird im Gegensatz zu herkömmlichen Scrub-Peelings nicht abgewaschen.

Tipp: Wer zuvor noch nie ein BHA-Peeling verwendet hat, sollte die Haut langsam an die Wirkstoffe gewöhnen. Trag es zunächst am besten erst einmal alle 2-3 Tage abends nach dem Abschminken. Geh außerdem schön sparsam mit dem Produkt um. Wir empfehlen dir, das Peeling nur auf die unreine Hautpartie aufzutragen, da die Flüssigkeit die Haut recht stark entschuppt und austrocknend wirkt. Außerdem wichtig: Wer das Peeling morgens anwenden möchte, sollte anschließend unbedingt einen Sonnenschutz auftragen, da die Haut dann besonders sonnenempfindlich reagiert.

Hier kannst du das Skin Perfecting 2% BHA-Peeling von Paula's Choice bei Amazon bestellen.*

#3: Verwende eine nicht fettende Creme

Auch fettige und unreine Haut benötigt Feuchtigkeit. Doch die Konsistenz und die Eigenschaften der Creme sind entscheidend. Um Pickel und Mitesser auf dem Dekolleté nicht zu verschlimmern, sondern ihnen stattdessen beim Abheilen zu helfen, sollte die Feuchtigkeitspflege möglichst leicht sein und schnell in die Haut einziehen.

Finger weg von fettenden Cremes! Sie verstopfen die Poren und verschlechtern das Hautbild. Wer auch bei leichten Cremes und Lotionen das Gefühl hat, dass sich die Pickel durch die Pflege verschlimmern, kann stattdessen auch mit Seren arbeiten.

Du hast auch mit fettiger Haut im Gesicht zu kämpfen? Dann lies hier weiter: Was tun gegen fettige Haut? 6 Tricks gegen Glanz und große Poren

Hausmittel gegen Pickel am Dekolleté

Neben den klassischen Pflegetipps gibt es auch einige Hausmittel, die gegen Hautunreinheiten am Dekolleté helfen können. Hier kommen die 3 wirksamsten:

#1: Teebaumöl hilft gegen hartnäckige Pickel am Dekolleté

Teebaumöl zählt zu den absoluten Klassikern unter den Beauty-Hausmitteln. Dank seiner entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften eignet es sich hervorragend zur Behandlung einzelner, hartnäckiger Pickel im Gesicht und auch auf dem Dekolleté.

Dass das Öl den Pickel stark austrocknet, empfehlen wir dir, ein paar Tropfen auf ein Wattestäbchen zu geben und punktuell auf die Unreinheiten zu tupfen.

#2: Eine Heilerde-Maske hilft gegen Pickel am Dekolleté

Deine Haut reagiert bei vielen Pflege- und Anti-Pickel-Produkten empfindlich? Dann könnte dieses Hausmittel interessant für ich sein: Eine selbst angerührte Maske aus Heilerde beruhigt irritierte und unreine Haut, befreit sie von Schadstoffen und fördert die Durchblutung.

Das Heilerde-Pulver wird dazu einfach mit etwas Wasser angemischt und kann anschließend auf das Dekolleté aufgetragen werden. Sobald die Maske vollständig auf der Haut getrocknet ist, kannst du sie mit lauwarmem Wasser wieder abwaschen.

Heilerde-Pulver für die Haut bekommst du schon für ca. 5 Euro in der Drogerie (oder online hier bei Amazon*).

Auch interessant: Unterirdische Pickel: Das hilft gegen die Knubbel unter der Haut

#3: Backpulver als Hausmittel gegen Pickel am Dekolleté

Keine Heilerde parat? Kein Problem! Mit Backpulver kannst du ganz easy eine Hautpflege-Maske selber machen. Misch es einfach mit etwas Wasser zu einem Brei und lass diesen anschließend für ca. 30 Minuten einwirken. Die Backpulver-Maske soll Bakterien hemmen und Hautirritationen lindern.

Pickel am Dekolleté: Woher kommen sie überhaupt?

Egal, ob am Dekolleté, im Gesicht oder am Rücken: Für Hautunreinheiten können immer unterschiedliche Ursachen in Frage kommen. Häufig ist eine fettige Haut hormonell bedingt. Hast du zum Beispiel gerade die Pille abgesetzt oder bist auf eine andere Pille umgestiegen? In dem Fall kann es sein, dass dein Hormonhaushalt aus der Balance geraten ist. Halte in dem Fall am besten Rücksprache mit deiner Frauenärztin.

Im Sommer können Pickel und Mitesser am Dekolleté auch durch zu viel Sonne verursacht werden. Selbst, wenn deine Haut eigentlich nie empfindlich durch UV-Strahlen reagiert hat, kann sich dies mit der Zeit ändern. Ähnlich wie Heuschnupfen oder andere Unverträglichkeiten kann eine Sonnenallergie auch erst plötzlich mit Anfang 30 auftreten. Gewissheit bekommst du durch einen Check-up beim Hautarzt.

Pickel am Dekolleté durch die falsche Kleidung

Tatsächlich kann auch unser Outfit schuld an dem lästigen Hautproblem sein. So kann unsere Haut besonders empfindlich auf Kleidung aus synthetischen Materialien wie z.B. Polyester reagieren. Unter Pullovern und Shirts aus synthetischen Fasern kann die Haut nicht atmen. Schwitzen wir, bleibt die Feuchtigkeit also auf der Haut, was Pickel begünstigt.

Viel besser: Oberteile und Kleider aus Naturmaterialien wie Baumwolle. Sie sind atmungsaktiv und dadurch viel hautfreundlicher.

Auch auf gofeminin: Stars ungeschminkt: Die nackte Wahrheit ganz ohne Make-up
Stars ungeschminkt vs. geschminkt © instagram.com/gwynethpaltrow / Getty Images
Stars ungeschminkt vs. geschminkt
NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Hautpflege ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Tipps oder vorgestellten Produkte für dich funktionieren, kannst nur du selbst beurteilen. Wenn du eine sehr sensible Haut hast, die zu Irritationen neigt, kann es ratsam sein, einen Hautspezialisten aufzusuchen. So findest du garantiert die Pflege, die zu den Bedürfnissen deiner Haut passt.

* Affiliate Link

* Affiliate-Link

Das könnte dir auch gefallen