Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Diskussion um neues 'Calvin Klein'-Model: Ist das wirklich schon Plus-Size?

Fashion & Beauty

Diskussion um neues 'Calvin Klein'-Model: Ist das wirklich schon Plus-Size?

von Anne Walkowiak Erstellt am 11. November 2014
© Instagram/ Myla Dalbesio

Myla Dalbesio ist das Gesicht der neuen 'Calvin Klein'-Kampagne. Eine wunderschöne junge Frau, scheinbar wie für die Marke gemacht. Fast, denn Myla trägt Kleidergröße 38/40 - gilt deshalb eigentlich schon als Plus-Size-Model. Und schon diskutiert die Welt wieder darüber: Ab wann ist eine Frau eigentlich 'Plus-Size'?

Mal ehrlich, sieht man sich Bilder von Myla Dalbesio an, sieht man in erster Linie eine wunderschöne junge Frau. Groß gewachsen, schlanke Figur - ein toller Look. Trotzdem sagt die 27-Jährige, die eines von fünf Gesichtern der neuen 'Calvin Klein'-Kampagne ist, dass sie sich eher als 'bigger girl' sieht. Kaum zu glauben, denn bei einer Körpergröße von 1,80 m trägt sie Kleidergröße 38/40.

"Ich bin sicherlich nicht das dickste Model, das es gibt, aber ich bin auf jeden Fall dicker als all die anderen Models, mit denen Calvin Klein schon gearbeitet hat. Das ist sehr einschüchternd."

​Dalbesio, die ihre Größe selbst als irgendwie 'dazwischen' benennt, war lange auf der Suche nach ihrem Platz in der Fashion Industrie. Denn sie war zu üppig, um zu den dünnen, superschlanken Models zu gehören, aber auch zu dünn, um zu den Übergrößen-Models zu zählen.

Entdeckt wurde die Amerikanerin mit 16, nachdem sie zur Miss Teen Wisconsin gewählt wurde. Relativ schnell legte man ihr nahe, dass es besser für ihre Karriere wäre, wenn sie ein paar Pfund verlieren würde. In einem Interview aus dem Jahr 2012 gestand Myla: "Ich habe lange versucht, Gewicht zu verlieren. Ich habe versucht, mich nach dem Essen zu übergeben und das ist schrecklich. Es verursacht Schmerzen - ich würde mir wünschen, dass niemand sich jemals so etwas antut.​"

Um so stolzer ist die 27-Jährige jetzt, dass Calvin Klein an sie herantrat. Denn es stand nicht ihre 'Größe' im Fokus der Kampagne. Zwar ist sie neben ihren Kolleginnen Jourdan Dunn, Ji Hye Park, Amanda Wellsh und Lara Stone das 'dicke Model', das fällt auf den Bildern der Kampagne aber keineswegs auf. Und auch die Marke selbst hat das nicht hervorheben wollen. "Es ist nicht so, dass Calvin Klein die Kampagne gelauncht und an die große Glocke gehangen hat, dass sie ein Plus-Size-Model dafür engagiert haben", sagt Dalbesio im Interview mit 'Daily Mail'.

Ihre Hoffnung für die Zukunft ist nun, dass die Konfektionsgröße eines Models an Stellenwert verliert. So wie in der Kampagne für das amerikanische Label Calvin Klein. Denn anhand der Fotos ist nicht erkennbar, dass Myla Dalbesio 'größer' ist, als ihre Kolleginnen.