Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege

Mode & Beauty

Trendprodukt Rasierhobel: Die perfekte Alternative zum Haare entfernen?

von Katharina Bömken Erstellt am 17. Juni 2021
Trendprodukt Rasierhobel: Die perfekte Alternative zum Haare entfernen?© RasierhobeL_teaser

Seine ungeliebten Härchen mit einem Rasierhobel zu entfernen, ist auf Dauer nicht nur kostengünstiger, sondern auch noch viel gründlicher und vor allem nachhaltiger. Da staunst du, oder? Wir auch! Alles über den neuen Hype um ein altbewährtes Beauty-Tool, liest du bei uns.

Rasierhobel? Damit soll ich jetzt meine Beine & Co. rasieren? Das liegt wirklich im Trend und ist auch nicht gefährlich? Ja! Auch, wenn der Begriff "Rasierhobel" erstmal alles andere als sexy klingt, verbirgt sich hinter diesem sperrigen Namen ein richtig tolles Beauty-Tool mit jeder Menge Vorteilen. Längst rücken nämlich nicht nur Männer ihrem Bart mit dem Hobel zu Leibe, auch Frauen haben ihn für sich entdeckt und nutzen ihn fleißig zur Nassrasur. Wir haben den Rasierhobel mal genauer unter die Lupe genommen und erklären euch, was ihn so besonders macht.

Im Video: Die besten Tipps, um Rasierpickel zu vermeiden

Video von Justin Amaral

Was ist ein Rasierhobel?

Ein Rasierhobel ist ein Beauty-Tool, mit dem du unliebsame Haare an deinen Beinen, unter den Achseln oder auch am Intimbereich entfernen kannst. Optisch ähnelt der Rasierhobel einem üblichen Einweg- oder Systemrasierer aus Kunststoff. Das heißt, er hat einen langen Griff und einen Kopf. Das wars dann aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten.

Im Gegensatz zu einem Systemrasierer besteht ein Rasierhobel nämlich nicht aus Kunststoff, sondern aus Metall, zum Beispiel Edelstahl, oder Holz. Damit liegt er schon mal schwerer und griffiger in der Hand. Außerdem hat ein Hobel immer einen unbeweglichen Kopf mit nur einer Metall-Klinge. Ist die Klinge stumpf, kannst du diese einfach auswechseln. Heißt also: Du brauchst nicht den kompletten Kopf tauschen oder gegebenenfalls sogar den ganzen Rasierer neu kaufen. Daumen hoch!

Auch interessant: Beine wachsen: So klappt's mit der seidig-glatten Sommerhaut!

Welche Vorteile hat ein Rasierhobel?

Haare entfernen – das Ziel haben elektrische Rasierer, Epilierer, Einweg- oder Systemrasierer doch auch? Stimmt! Aber der Rasierhobel drängt sich aktuell in den Vordergrund und versucht, die Spitzenposition für sich zu ergattern. Verdient hätte er es allemal, denn so ein Hobel hat tatsächlich jede Menge Vorteile. Aber, überzeuge dich selbst.

Rasierhobel sind gründlich und hautschonend!
Rasierhobel haben eine einzige, sehr scharfe Klinge, die bereits nach einem Rasurzug die Haare an der Haut gründlich abschneidet. So wird die Haut nur einmal belastet und nicht mehrmals – wie es bei Systemrasierern mit teilweise bis zu fünf Klingen der Fall ist. Zudem musst du, aufgrund des Eigengewichts des Hobels, beim Rasieren weniger Druck auf deine Haut ausüben, um die Haare an der Hautoberfläche zu entfernen. Das alles ist hautschonend und vermeidet Rasurbrand.

Rasierhobel enthalten keine bedenklichen Inhaltsstoffe!
Systemrasierer haben oft oberhalb der Klinge einen sogenannten Gleitstreifen. Er soll dafür sorgen, dass keine Hautirritationen entstehen. Oft enthalten diese Streifen aber bedenkliche Inhaltsstoffe wie PEG-Derivate, die die Haut reizen. Rasierhobel haben keine Gleitstreifen.

Rasierhobel sind langlebig und nachhaltig!
Einen Rasierhobel aus Metall oder Holz kannst du jahrelang verwenden. Im Gegensatz zu einem Einweg- oder Systemrasierer ist er also kein Wegwerfartikel und somit nachhaltig. Plastik-Müll gibt es nicht. Der Abfall, der bei Rasierhobeln anfällt, beläuft sich gerade mal auf die Edelstahl-Klinge. We love Zero Waste!

Die Ersatzklingen sind sehr günstig!
Die Ersatzklingen für einen Rasierhobel sind günstig. Legst du dir eine Großpackung zu, zahlst du für eine Klinge umgerechnet nur zwischen 10 und 20 Cent (hier gibt es zum Beispiel ein 100er Pack bei Amazon*). Vergleiche diesen Preis mal mit den Kosten für Ersatz-Scherköpfe für Systemrasierer... Auch, wenn die Anfangskosten für einen Rasierhobel erstmal hoch erscheinen, sparst du auf Dauer Geld.

Rasierhobel sind leicht zu reinigen!
Je mehr Klingen ein Rasierer hat, umso mehr Verschmutzungen, wie Seifenreste oder Haarstoppeln, können sich in den Zwischenräumen festsetzen. Das kann wiederum zu Hautirritationen führen. Bei einem Rasierhobel kannst du die Klinge komplett herausnehmen, um sie zu reinigen.

Rasierhobel sind stilvoll
So ein Rasierhobel aus rostfreiem Edelstahl oder Holz sieht einfach cool und stilvoll aus. Da können die rosa- oder pinkfarbenen Plastik-Exemplare irgendwie nicht so ganz mithalten, oder?

Lesetipp: Endlich länger stoppelfrei: 5 simple Hacks für wirklich glatte Beine!

Rasierhobel: Wir stellen euch drei beliebte Produkte vor!

Haben dich die Vorteile eines Rasierhobels überzeugt? Dann musst du jetzt nur noch ein Modell finden, dass dir gefällt! Wir stellen dir drei Exemplare vor.

Rasierhobel von WLDOHO

Preis: ca. 35 Euro
Maße: 10,2 x 4,3 cm
Gewicht: 90 g

Der Griff des Rasierhobels von WLDOHO besteht aus Metall mit Bienenwabenmuster, der Kopf aus einer anti-bakteriellen, rostfreien Zinklegierung. Das Modell hat einen geschlossenen Kamm. Möchtest du die Rasierklinge wechseln, musst du den Kopf und den Griff auseinanderschrauben. Im Lieferumfang sind fünf Ersatzklingen enthalten.

Bei Amazon bekommt der Hobel durchweg positive Bewertungen. Die User*innen loben vor allem, dass hochwertige, elegante Design und dass der Rasierer sehr gut und griffig in der Hand liegt – auch bei der Verwendung unter der Dusche. Zudem soll das Austauschen der Klinge einfach und zügig gehen.

> Den Rasierhobel von WLDOHO gibt es zum Beispiel bei Amazon.*

Rasierhobel von Bambaw

Preis: ca. 17 Euro
Maße: 11,5 x 3,5 x 3,1 cm
Gewicht: 115 g

Der Rasierhobel von Bambaw hat einen geriffelten Griff aus hochwertigem Metall und einen geschlossenen Kopf. Der Kopf besteht aus einer rostfreien Legierung aus Kupfer und Zink (Messing). Um die Klinge zu wechseln, musst du den Kopf vom Griff abschrauben.

Auf Amazon hat der Hobel fast 3.000 Bewertungen und sahnt 4,7 von 5 Sternen ab (Stand: Juni 2021). Neben der Optik sind die User*innen auch von der einfachen Handhabung begeistert. Das Tool soll gut in der Hand liegen und der Griff auch noch mit nassen Händen gut zu fassen sein.

> Bei Amazon kannst du den Rasierhobel von Bambaw nachshoppen.*

Rasierhobel von ruhi

Preis: ca. 30 Euro
Maße: 10,4 x 4,1 cm
Gewicht: k.A.

Der ruhi Safety Razor Rasierer besteht aus massivem, rostfreiem Messing in Roségold, das (dank des hohen Kupferanteils) anti-bakterielle Eigenschaften hat. Der Hobel hat einen geriffelten Griff und einen geschlossenen Kamm. Fünf Rasierklingen sind im Lieferumfang bereits enthalten. Um die Rasierklingen zu wechseln, wird der Kopf des Rasierers vom Griff abgeschraubt.

Amazon-Kunden*innen gefällt an dem Rasierhobel von ruhi vor allem das schicke Design und die hochwertige Verarbeitung. Auch die einfache Handhabung wird positiv hervorgehoben. Was ebenfalls viele User*innen anmerken ist, dass man den Hobel, aufgrund seines hohen Eigengewichts, ohne zusätzlichen Kraftaufwand ganz problemlos über die Haut gleiten lassen kann.

> Den ruhi-Rasierhobel gibt es bei Amazon.*

Rasierhobel mit geschlossenem oder offenem Kamm?

Rasierhobel lassen sich grob in Modelle mit geschlossenem und offenem Kamm unterteilen. Kurz und knapp erläutern wir dir hier die Unterschiede.

  • Offener Kamm: Rasierhobel mit offenem Kamm erkennst du an den zahnartigen Lücken am Rasierkopf, die optisch an die Zinken eines Kamms oder einer Harke erinnern. Sie haben zudem einen größeren Klingenspalt. Der Zahnkamm führt die Haare gezielt zur Klinge hin, wodurch die Rasur insgesamt gründlicher wird. Mit diesen Modellen lassen sich besonders gut dicke und drahtige Haare entfernen, wie zum Beispiel Barthaare.
  • Geschlossener Kamm: Etwas hautschonender ist ein Rasierhobel mit geschlossenem Kamm, bei dem der Klingenspalt sehr schmal ist. Er ist die wohl beste Wahl, wenn du sensible Haut hast und feine Härchen an den Beinen, Achseln oder der Intimzone rasieren möchtest.

Tipp: Es gibt auch Rasierhobel mit verstellbarem Klingenspalt.

Schritt für Schritt: Wie rasiere ich mich mit einem Rasierhobel?

Hast du bislang auf Systemrasierer gesetzt, musst du dich wahrscheinlich erstmal an den Umgang mit einem Rasierhobel gewöhnen. Aber, keine Angst: Das ist überhaupt nicht schwierig! Damit alles reibungslos funktioniert, geben wir dir eine kleine Anleitung zur Hand. Also, an den Hobel, fetig, los!

1. Spüle den Bereich, den du von Haaren befreien möchtest, zunächst mit warmem Wasser ab. Deine Haut wird weicher, die Poren öffnen sich und du kannst die Haare leichter entfernen.
2. Trage nun eine Rasiercreme, ein Rasiergel, einen Rasierschaum oder Rasierseife (gibt es zum Beispiel bei Amazon*) auf, damit die Klinge des Rasierhobels leicht und sanft über die Haut gleiten kann.
3. Jetzt wird rasiert! Setze den Rasierhobel in einem Winkel von etwa 30 bis 45 Grad an - genauso, wie du es mit einem herkömmlichen Systemrasierer machen würdest. Führe ihn nun ohne Druck, langsam und sanft, zum Beispiel vom Fuß in Richtung Knie. Wiederhole den Vorgang entsprechend, bis du haarfrei bist.
4. Nach der Rasur spülst du deine Haut am besten mit kaltem Wasser ab, damit sich die Poren wieder schließen. Creme sie außerdem mit einer Feuchtigkeitscreme oder einer After-Shave-Lotion ein, um sie zu beruhigen.

Lies auch: Bitte nicht! 7 fatale Fehler, die JEDE Frau beim Rasieren macht

Wie reinige ich meinen Rasierhobel?

Damit dein Rasierhobel inklusive Klinge so lange wie möglich hält, solltest du ihn nach jeder Rasur kurz reinigen. Spüle ihn dazu einfach unter fließendem Wasser ab. Hartnäckige Verschmutzungen, wie Seifenreste oder Haarstoppeln, kannst du einfach mit einer weichen Zahnbürste entfernen. Für eine noch gründlichere Reinigung kannst du den Hobel auch in Einzelteile zerlegen und Griff und Kopf separat reinigen. Pass aber auf, die Klinge ist sehr scharf.

Wann sollte dich die Klinge vom Rasierhobel austauschen?

Tausche die Rasierklinge nach etwa acht bis zwölf Anwendungen aus. Wieso ist das so wichtig? Wenn du die Klinge regelmäßig tauschst, können sich hier keine Seifenreste oder Haarstoppeln festsetzen, die für Hautirritationen verantwortlich sein können. Auch stumpfe Klingen können dafür verantwortlich sein, dass deine Haut nach der Rasur gerötet ist oder juckt.

Wie tausche ich die Klinge meines Rasierhobels aus?

Rasierhobel haben entweder einen Schraubverschluss oder einen Butterfly-Verschluss. Bei Modellen mit Schraubverschluss musst du den Hobel auseinanderschrauben, die Klinge tauschen und den Rasierer wieder zusammenschrauben. Der Butterfly-Verschluss ist etwas komfortabler. Hier musst du den Kopf lediglich aufklappen, um die Klinge zu wechseln. Das funktioniert mittels Dreh-Mechanismus oder Druckknopf.

* Affiliate-Link

* Affiliate-Link