Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / #sunburnart: Dieser gefährliche Sommer-Trend sorgt im Internet für Furore!

© Pinterest / nopuedocreer.com / omghow.com / diggita_it; Instagram / jolie.hr
Fashion & Beauty

#sunburnart: Dieser gefährliche Sommer-Trend sorgt im Internet für Furore!

von Ga-Young Park Veröffentlicht am 14. Juli 2015

Vom Tribal übers Arschgeweih bis hin zu Flash-Tattoos: Wir haben schon diverse Tattoo-Trends mitgemacht. Doch dieser neue Trend lässt uns einfach nur staunen. Tattoos durch Sonnenbrand und Schablone zu kreieren, ist aktuell auf den sozialen Netzwerken DER Sommertrend 2015!

Der allerneuste Trend für den Sommer 2015? Sich in die Sonne legen und absichtlich von ihr verbrennen lassen. Ihr habt richtig gehört: Beim sogenannten Sunburn-Art-Tattoo (Sonnenbrand-Tattoo) wird die gewünschte Hautpartie mit einer Schablone, Sonnencreme oder Kleidung abgedeckt und dann in der Sonne 'gebrutzelt'.

Blumenmuster, die Mona-Lisa oder die Silhouette von Batman: Unter dem Hashtag '#sunburnart' präsentieren sich stolz junge Menschen mit den irrsinnigsten Sunburn-Art-Tattoos. Schon beim Anblick der verbrannten Haut läuft uns ein Schauer über den Rücken. Diese Tattoos sind nicht nur ästhetisch ein Graus, sie sind auch sehr gefährlich. Die Verbrennungen durch die UV-Strahlen bereiten zum einen große Schmerzen – was aber viel schlimmer ist: Sie können langfristig Hautkrebs verursachen.

​Wir hoffen, dass dieser gesundheitsschädliche Trend nicht noch mehr Anhänger findet und Fans der Sunburnart-Tattoos endlich verstehen, dass dieser Beauty-Hype einfach nur gefährlich ist.

Sunburnart © Instagram / anacecirh

gofeminin loves Pinterest!

​​​Folgt ihr uns schon auf Pinterest? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Denn unsere Pinterest-Follower erfahren als erstes alle News & Trends aus den Bereichen Fashion, Hochzeit, Food, Beauty und Living. Bei uns findet ihr wunderbare Inspiration für alle Lebenslagen. Klickt einfach auf das Bild, meldet euch schnell und kostenlos bei Pinterest an und werdet Follower von gofeminin. Wir freuen uns auf euch!

von Ga-Young Park