Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege

Fashion & Beauty

Dünn, dünner, Thinspiration - der gruselige Schlankheitswahn auf Instagram

von Ga-Young Park Erstellt am 8. Januar 2015
Dünn, dünner, Thinspiration - der gruselige Schlankheitswahn auf Instagram© Instagram

Knochiger Rücken, dürre Ärmchen und hervorstechende Hüftknochen: mit dem Hashtag #thinspiration (oder auch #thynspiration) wollen sich junge Frauen dazu motivieren, immer mehr abzunehmen, um so ihrem Traum von Size Zero näher zu kommen. Ein harmloses Spiel oder ein gefährlicher Trend?

Hashtags wie #thinspiration, #thinspo, #thynspiration, #tighgap oder #bikinibridge sind seit geraumer Zeit ein Trend in den sozialen Netzwerken. Bilder mit diesen Hashtags pushen bewusst den Magerwahn und motivieren Frauen sich dem Schlankheitstrend anzuschließen. Wir haben diesen Trend auf Instagram beobachtet und erklären, warum er so gefährlich ist.

Was bedeutet Thinspiration?

Das Wort 'Thinspiration' setzt sich aus den englischen Wörtern 'thin' und 'inspiration' zusammen und soll (meist) junge Frauen dazu motivieren sich auf unerreichbare Magergewichte herunterzuhungern. Das Hashtag ist seit Anfang 2012 auf Instagram verboten so auch #thinspo, #proanorexia und #probulimia. Doch der Schlankheitswahn auf Instgram hört nicht auf und inzwischen posten die User Bilder von erschreckend dünnen Models und Schauspielerinnen oder den eigenen dürren Körper mit dem Hashtag #thynspiration.

Diese erschreckenden Bilder sollen motivieren abzunehmen und sogar zu hungern

Thinspiration © Instagram / needtobeskinny_x

Thinspiration - wie man gefährlich hungert

Wie krankhaft Thinspiration sein kann, zeigt die 16-jährige Jessica aus New York. Auf ihrem Blog 'foodisthe-enemy' (Essen ist der Feind) stellt sie '59 Thinspiration-Tipps' vor, wie man bewusst hungern kann. „Trink jede Stunde ein Glas Wasser“ oder „Schlaf mindestens sechs Stunden pro Tag“ sind noch relativ harmlose Anleitungen zum Abnehmen. Doch ihre Vorschläge "Wenn du hungrig bist, dann mach Sit-ups oder box dir in den Bauch", "Ess nackt vor einem Spiegel" oder "Nimm Medikamente gegen Sodbrennen, um deinen Hunger zu stillen" zeigen, wie gefährlich Thinspiration sein kann.

Thigh Gap - die Lücke als Schönheitsideal

Das Hashtag #thighgap schließt sich dem Trend Thinspiration an und macht ein neues Schönheitsideal deutlich: die Oberschenkellücke. Wer aufrecht und mit geschlossenen Beinen steht, kann einen Zwischenraum zwischen beiden Oberschenkeln erkennen. Oder auch nicht. Das kommt auf die Figur an. Für die Anhänger des neuen Thigh-Gap-Trends kann die Lücke zwischen den Oberschenkeln nicht groß genug sein. Besonders die 'Thigh-Gaps' von Model Cara Delevingne sind ein Vorbild für viele Anhänger dieses gefährlichen Trends. Caras Beinlücke hat sogar einen eigenen Twitter-Account (@CarasThighGap)! Dieser verrückte Body-Trend ist für viele junge Frauen ein Grund sich bis auf Size Zero zu hungern.

Bikini-Bridge - Platz zwischen Höschen und Bauch

Model-Kolleginnen Ireland Baldwin und Rosie Huntington-Whitley ziehen mit und schaffen promt einen weiteren Schönheitstrend: die 'Bikini-Bridge'. Mit diesem ominösen Wort ist die Lücke zwischen Bikinhöschen und Unterbauch gemeint. Mittlerweile gibt es sogar eine Facebook-Seite auf der sich hunderte Fotos von 'Bikini Bridges' finden lassen. Eine weitere gefährliche Inspirationsquelle für junge Frauen, die mit ihrem Körpern nicht zufrieden und auf der Suche nach Thinspiration sind.

Diese Stars zeigen ihren 'Bikini Bridge'

Thinspiration Bikini Bridge © Instagram / rosiehw

Nicht selten werden diese Wörter mit weiteren Hashtags verlinkt, wie #anorexia,#featherweight (Federgewicht) oder sogar #death und zeigen, wie gefährlich diese Body-Trends sein können. Ob #thinspiration, #thighgap oder #bikinibridge - der Magerwahn und die verrückten Schlankheitstrends sind wohl ständige Begleiter in den sozialen Netzwerken. Wir können darüber nur den Kopf schütteln!

Folgt ihr gofeminin schon auf Instagram? Schaut doch mal vorbei: instagram.com/gofeminin_de