Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Laune verbessern: 10 Power-Mantras für Tage, an denen du dich richtig mies fühlst

© iStock
Liebe & Psychologie

Laune verbessern: 10 Power-Mantras für Tage, an denen du dich richtig mies fühlst

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 8. Juni 2015
10 061 mal geteilt

Das Leben ist ein Auf und Ab. Jeder von uns hatte auch schon mal eine fette Pechsträhne und weiß, wie mies sich das anfühlen kann. Aber anstatt sich schwarz zu ärgern, sollte man sich klar machen: Wir können das in dem Moment nicht ändern, auch wenn wir uns heulend auf den Fußboden werfen und brüllen wollen. Es ändert nichts an den Tatsachen. Was wir jedoch tun können: Wir können die Situation annehmen und so unser Laune verbessern – klingt blöd, ist aber extrem hilfreich.

Wenn wir die Dinge so akzeptieren, wie sie sind, lernen wir auch, wohlüberlegter zu reagieren und einen kühlen Kopf zu bewahren, anstatt auszuflippen. Denn das große Jammertal kann man auch schneller durchschreiten. Vorausgesetzt man weiß wie. Die folgenden zehn Mantras sollen dir in schwierigen Lebensphasen helfen, dich und deine Situation klar zu sehen. Probiere es aus. Es wird vieles leichter machen.

1. Es gibt mit Sicherheit immer jemandem, dem es schlechter geht.

Ja, die gute alte Vergleichsgruppen-Therapie. Funktioniert immer. Man mag es nur nicht gerne hören. Denn auch im schlimmsten Sumpf muss man sich klar machen, dass man eigentlich noch gut dran ist. Es gibt immer jemanden, dem es schlechter geht. Wer also sein Unglück relativiert, für den sieht die triste Welt meist schon ein wenig freundlicher aus.

2. Überlege dir: Was kann ich hieraus lernen?

Du ärgerst dich furchtbar, weil irgendwie nichts in deinem Leben so läuft, wie du willst? Nun, vielleicht will das Leben aus dir einen Kämpfer machen, dich aus der Reserve locken. Nicht jedes Unglück ist für etwas gut, schon klar. Aber oft sind Krisen, die wir durchmachen, sehr wohl für etwas gut und du wirst etwas daraus lernen. Bestimmte Fehler und dumme Situationen werden dir so schnell sicher nicht mehr passieren.

3. Lauf nicht ständig dem totalen Glücksgefühl hinterher. Manchmal reicht es auch, zufrieden zu sein.

Häufig sind wir zu blind, um zufrieden und ausgeglichen zu sein. Wir jagen einem pseudo-glücklichen Leben hinterher, das so bunt wie die Werbung ist und dem unser reales Leben so gar nicht entspricht. So wird man aber leider immer unglücklich bleiben. Such nicht das Glück der anderen, sonder frag dich: Was macht MICH zufrieden? Was ist Glück für MICH? Überlege dir, was du an deinem Leben magst, was dir Freude bereitet und du wirst sehen: Da gibt es so einiges.

4. Das Leben ist eine Achterbahnfahrt.

Wenn immer alles rosarot und super wäre, dann würde man die schönen Momente gar nicht mehr wirklich wahrnehmen, oder? Auf gute Zeiten folgen oft auch mal schlechte Phasen und umgekehrt. Aber Kopf hoch, du meisterst auch die schlechten Zeiten.

5. Mit der Zeit werde ich das hier alles besser verstehen.

Manchmal schlägt das Leben einen Haken und du denkst, jetzt ist alles vorbei. Aber die meisten Dinge passieren aus irgendeinem Grund - einen, den du noch nicht erkennst, solange du im Chaos steckst. Bleib ruhig und warte ab. Vielleicht ist das alles zu etwas nütze.

6. Das Leben ist wunderbar und aufregend.

Das Leben ist manchmal unberechenbar und irritierend. Aber das ist eigentlich auch gut so, oder?

7. Das Leben hat einen Plan mit mir. Und ich habe auch einen.

Wenn alles düster aussieht, dann denke an das, was du willst. Dinge, die du erreichen willst. Menschen, die Teil deines Lebens sein sollen. Du entscheidest über sehr viele Dinge in deinem Leben. Lass dir das Zepter nicht aus der Hand nehmen.

8. Was mich nicht umbringt, macht mich stärker.

Stichwort Lebenserfahrung. Die macht man nicht, wenn man immer in Watte gebettet zuhause sitzt. Raus ins Leben, auf die Nase fallen, Krone richten und weitergehen. Nur so wird man seinen Weg im Leben finden.

9. Mein Leben ist eigentlich gar nicht so schlecht. Zumindest sehr viel besser als ich mich gerade fühle.

Meist ist es ein kleiner Auslöser und schon bringt er das Fass zum Überlaufen und dann sieht plötzlich ALLES schlimm und schlecht aus. Mach dir diese Mechanismen klar und sag dir: "Auch, wenn es gerade so aussieht: Mein Leben ist eigentlich gar nicht so schlecht, wie ich gerade denke."

10. Achte auch auf die kleinen Dinge im Leben

Zähle dir die Dinge im Leben auf, die dich eigentlich sehr glücklich machen. Dir fällt nichts Gutes ein, weil du gerade unglücklicher Single bist, kaum Freunde hast, deinen Job nicht magst und pleite bist? Alles ist doof? Dann schau genauer hin. Das Schöne im Leben liegt oft in kleinen Details. Du musst sie nur beachten.

Außerdem auf gofeminin: Weise Zitate für jede Lebenssituation

Auch auf gofeminin: Humorvoll & weise: Die schönsten Zitate für das Leben

Zitate fürs Leben © iStock
von Fiona Rohde 10 061 mal geteilt