Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Girls Night! 12 Dinge, die garantiert bei JEDEM Mädelsabend passieren

© Pinterest.com
Liebe & Psychologie

Girls Night! 12 Dinge, die garantiert bei JEDEM Mädelsabend passieren

Fiona Rohde
von Fiona Rohde Veröffentlicht am 18. April 2015
A-
A+

Ein Abend mit den Mädels - das ist einfach eine ganz spezielle Sache. Sie ist mit keinem noch so tollen Date vergleichbar. Sorry, Jungs. Mit den Freundinnen abends loszuziehen, hat einfach seinen ganz besonderen Reiz - und seine ganz spezielle Choreografie.

Schließlich läuft so ein Abend meist nach einem ganz bestimmten Muster ab. Es gibt Rituale und Gepflogenheiten, die einfach zu einem Mädelsabend dazugehören. Und zwar diese hier:

1. Erster Boxenstopp: die Bar

Wenn so eine Mädelstruppe nach allem Vorbereiten, Vorglühen und Schnacken (was sich bekanntlich über Stunden ziehen kann) in der Bar oder im Club der Wahl angekommen ist, geht es meist rund. Der ein oder andere Cocktail muss einfach sein, egal, ob uns der Prosecco von eben noch im Kopf herumschwirrt oder nicht.

2. Der neueste Gossip

Auch wenn man sein eigenes Wort bei der Musik kaum versteht: Die neusten Neuigkeiten müssen ausgetauscht werden. Wer, wie, wo und mit wem? Geht ja schlecht, dass man nicht auf dem Laufenden ist. Und das ist kein Tratschen, sondern einfach nur Interesse an seinen Mitmenschen. Natürlich.

3. Dancing-Queens

Ab auf die Tanzfläche und erstmal Abspacken. Will heißen: Wir sind nicht hier, um einen Schön-Tanz-Contest zu gewinnen. Wir wollen vor allem eins: Spaß haben. Und das äußert sich im Laufe des Abends in wildem, unkoordiniertem Rumgehopse Arm in Arm auf der Tanzfläche. Schiefes Mitsingen und Rumquietschen inklusive.

4. Wir müssen mal

Ist klar: Als Frau geht man im Rudel zur Toilette. Dafür gibt es diverse logische Gründe. Aber weil die Frage, warum Frauen nie alleine pinkeln gehen, ein solches Mysterium für Männer ist, werden wir auch nichts weiter dazu sagen. Wir Mädels wissen ja Bescheid.

5. Gemeinsam sind wir stark

... das gilt auch in schlechten Zeiten - wie in jeder guten Beziehung. Will heißen: Mädels lassen sich nicht im Stich. Wenn eine zu viel getrunken hat, müde ist oder von einem Typen schräg angemacht wird, dann sind wir zur Stelle. Frauenehre, versteht sich von selbst.

6. Nette Jungs

Ja, gerne. Die gibt es natürlich auch. Klar dürft ihr uns ansprechen und uns Drinks spendieren. Aber letztlich ist es schon Gesetz: Wir sind mit den Mädels hier. Und die lassen wir nur für eine absolute Sahneschnitte stehen. Und ob jemand eine absolute Sahneschnitte ist oder nicht, wird meistens zusammen mit den anderen Mädels entschieden.

7. Albern hoch zehn

Egal wie alt man ist: Frauenrunden sind immer ab einem bestimmten Moment des Abends laut und albern. Da werden Sprüche geklopft, bei denen jeder Mann einen roten Kopf bekommen und derbe Witze gerissen, die jeder Seemannsrunde gut stehen würden.

8. Too much ...

Es ist immer das gleiche: Irgendwann schwirrt einem der Kopf und die Bewegungen werden weniger "prinzessinenhaft", um es mal vorsichtig auszudrücken. Aber he: So ein Prosecco, Aperol Spritz oder Hugo hat halt einfach mehr Umdrehungen als ein schnödes Bier.

9. Abgang auf allen Vieren

Zugegeben, wenn die Truppe irgendwann Richtung Heimat zieht, sehen alle Beteiligten nicht mehr ganz so taufrisch und fit aus. Aber auch wenn der Alkohol längst die Sinne benebelt hat: Wir bewahren unsere Würde und schreiten - zumindest in unserer Vorstellung - erhobenen Hauptes aus dem Club. Dass das nicht ganz so aussieht, wie wir uns das denken, steht auf einem anderen Blatt ...

10. Die ewige Taxi-Frage

Wie viele Mädels passen wohl in ein Taxi? Die Antwort ist immer die gleiche und die Anzahl der Mädels leider auch: Immer eine mehr als Platz im Taxi ist. Murphys Law.

11. Kleiner Umweg

Natürlich geht es nicht auf direktem Wege nach Hause. Schließlich muss man nach dem Alkohol auch noch mal was Richtiges essen. Und "richtig" bedeutet in dem Fall: FAST FOOD!

12. Panik am Morgen

Wo bin ich? Wo ist mein iPhone? Warum brummt der Schädel so und wo ist bitte ein eiskaltes Wasser nebst Kopfschmerztablette? Doch egal wie schlecht es einem geht: Man greift zum Handy und schreibt seinen Mädels: "Danke, es war mal wieder umwerfend mit euch!!!"

von Fiona Rohde