Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Psst, streng geheim! Das vertrauen wir nur unserer besten Freundin an

© Getty Images
Liebe & Psychologie

Psst, streng geheim! Das vertrauen wir nur unserer besten Freundin an

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 13. Juli 2014

Ganz klar: Bei einem vertraulichen Gespräch mit der besten Freundin werden so einige Dinge ausgeplaudert, über die man sonst mit NIEMANDEM sprechen würde. Weil's zu peinlich ist, zu privat oder weil's einen in einem schlechten Licht dastehen lässt. Doch bei der besten Freundin ist das egal. Sie behält alle Geheimnisse für sich und nimmt uns genau so, wie wir eben sind.

Eine beste Freundin hört zu, ohne zu verurteilen - auch wenn wir ihr Sachen erzählen, die sonst niemand erfahren sollte. Irgendwann muss es nämlich einfach raus, dass wir den verheirateten Nachbarn total heiß finden. Oder erst mit zwei Männern geschlafen haben und unser aktueller Freund ein schrecklicher Küsser ist ...

Ihr erzählen wir sogar, dass ...

... wir den ersten Zungenkuss erst mit 18 hatten!

... wir mit 14 eine Flasche Nagellack geklaut haben.

... der nerdige Kollege irgendwie total süß ist.

... wir mit 12 jeden Abend dem Boyband-Poster in unserem Zimmer einen Gute-Nacht-Kuss gegeben haben. Und überzeugt waren, den Sänger der Gruppe eines Tages zu heiraten.

... es da mal einen erotischen Traum mit einer Frau gab ...

... wir Angst haben, schlecht im Bett zu sein.

... wir zu Schulzeiten total uncool waren und bei den Jungs null angekommen sind.

... wir im Urlaub mit dem Kellner fremdgegangen sind.

... der Ex wirklich schlecht im Bett war.

... wir bei einer Party so viel getrunken haben, dass wir einen Filmriss hatten und morgens splitterfasernackt neben einem fremden Typen aufgewacht sind.

... wir sitzengelassen wurden - nicht anders herum.

... wir selbst die peinlichsten Herz-Schmerz-Filme lieben und jedesmal wie ein Schlosshund heulen müssen.

... wir schon mehrmals dachten, schwanger zu sein.

... wir regelmäßig einen Orgasmus vortäuschen.

... wir jeden Typen verlassen würden, wenn wir eine Affäre mit Prinz Harry anfangen könnten.

... wir es damals waren, die das Geheimnis einer anderen Freundin versehentlich ausgeplaudert haben.

Ihr wollt mehr von uns lesen? Folgt uns auf Facebook!

von Diane Buckstegge

Das könnte dir auch gefallen