Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Eifersucht: Wenn Verlust-Ängste an der Seele nagen

Liebe & Psychologie

Eifersucht: Wenn Verlust-Ängste an der Seele nagen

Julia Windhövel
von Julia Windhövel Veröffentlicht am 26. Februar 2010
A-
A+

Wissen Sie noch, wie es sich angefühlt hat, als Sie das letzte Mal auf jemanden eifersüchtig waren? Kein schönes Gefühl, dieses bittere, nagende Etwas, das man nur ganz schwer unterdrücken kann. Unsere Eifersucht führt uns eindringlich vor Augen, dass wir Angst haben, etwas zu verlieren. Der Klassiker unter allen Möglichkeiten von Eifersucht ist, wenn man in einer Beziehung Angst hat, den Partner an eine andere Person zu verlieren.

Der Unterschied zwischen Eifersucht und Neid?
In unserem alltäglichen Sprachgebrauch sind die Begriffe Eifersucht und Neid bzw. eifersüchtig und neidisch auf jemanden sein nicht immer klar voneinander getrennt. Dennoch gibt es einen Unterschied zwischen den beiden. Im Gegensatz zu einem eifersüchtigen Menschen, der Angst vor einem Verlust hat, strebt ein neidischer Mensch nach etwas, das er nicht hat.

So kann man beispielsweise eifersüchtig auf die attraktive, neue Bekannte des Partners sein oder einer Freundin ihre super Figur neiden. Was Eifersucht und Neid als negative Gefühle miteinander verbindet, ist das mangelnde Selbstwertgefühl der leidenden Person. Und genau an diesem sollte man auch ansetzen, wenn man erfahren möchte, warum man in bestimmten Situationen oder bei gewissen Menschen mit Eifersucht reagiert.

Eifersucht kann zerstörerische Formen annehmen
Häufig nimmt die Eifersucht eines Menschen in dem Moment zerstörerische Züge an, in dem an eine andere Person völlig überzogene Besitzansprüche gestellt werden. Auch die (angeblich) mangelnde Aufmerksamkeit und Bestätigung durch den Partner oder andere Menschen können Auslöser für sehr starke, negative Gefühle von Eifersucht sein.

Oftmals reicht es in solchen Fällen schon, dass der Partner mit jemandem telefoniert und wir das Gefühl haben, er tue dies heimlich, um in uns eifersüchtige Gefühle zu entfachen: Telefoniert er womöglich mit einer anderen Frau? Warum will er nicht, dass ich mithöre? In unserem Kopf beginnt sich, die Eifersuchts-Spirale zu drehen, und es ist schwer, diese wieder zum Stillstand zu bringen - vor allem dann, wenn sich die Eifersucht aus verschiedenen Quellen zu nähren scheint und wir das Gefühl haben, wirklich Anlass zu ihr zu haben.

Was tun bei krankhafter Eifersucht?
Wer dem Partner hinterher spioniert, heimlich dessen Emails oder sms liest und jedes Mal, wenn der Partner etwas allein unternehmen möchte, vor Eifersucht rast, sollte sich überlegen, wie er gegen dieses zerstörerische Gefühl vorgehen kann. Bei schon sehr lang anhaltender Eifersucht, die den Betroffenen leiden und verzweifeln lässt, kann eine Therapie helfen, die Eifersucht zu überwinden.

Unternimmt man nichts gegen die eigene Eifersuchts-Anfälle, kann das schnell zur harten Belastungsprobe für die Beziehung (oder auch für eine Freundschaft) werden. Sicherlich gehört zu einer Liebe auch immer ein kleiner Funken Eifersucht dazu - wenn dieser Funken jedoch zu einem Großbrand wird, sollte man tunlichst etwas dagegen unternehmen. Ansonsten bewahrheitet sich nämlich am Ende noch die größte Angst eines eifersüchtigen Menschen. Und das ist die, den Partner zu verlieren.


Sehen Sie auch auf gofeminin.de:
> Video-Experten-Talk zum Thema Treue

von Julia Windhövel