Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Frauen und ihr Selbstbild: DAS sind die Ergebnisse unserer großen Umfrage

© iStock
Liebe & Psychologie

Frauen und ihr Selbstbild: DAS sind die Ergebnisse unserer großen Umfrage

Fiona Rohde
von Fiona Rohde Veröffentlicht am 6. Juli 2018
A-
A+

Wir wollten wissen, wie es um das Selbstwertgefühl von Frauen steht. Unter den gofeminin-Userinnen haben mehr als 1500 an unserer Umfrage teilgenommen. Ganz lieben Dank hierfür!

Natürlich möchten wir euch die Ergebnisse unserer Umfrage nicht vorenthalten und haben die Antworten für euch ausgewertet. Wie sieht es aus mit dem Selbstwertgefühl von Frauen? Ist es wirklich so schlecht, wie es immer heißt? Hier die (zum Teil wirklich überraschenden) Ergebnisse im Einzelnen:

Vergleiche mit anderen Frauen

Jeder weiß eigentlich nur zu gut, dass es nicht förderlich für unser Selbstwertgefühl ist, wenn wir uns mit anderen Menschen vergleichen. Dennoch tun wir es, wie auch unsere Umfrage bestätigt: Nur knapp 14 Prozent der befragten Frauen sagen, dass sie sich nicht mit anderen vergleichen.

Haben es gut aussehende Menschen leichter?

Da sind sich unsere Userinnen sicher: Schönheit allein ist zwar nicht alles, macht aber durchaus einige Dinge im Leben leichter.

Von wegen ständig auf Nulldiät!

Nicht alle Frauen sind ständig auf Diät, wie böse Zungen gerne mal behaupten. Immerhin geben 37 Prozent der Frauen an, dass sie noch nie eine Diät gemacht haben. Aber: Die Mehrheit der Befragten sagt, dass sie bereits einige Diäten hinter sich haben, beziehungsweise auf Dauerdiät sind.

Wir werden älter - na und?!

Die meisten von uns haben kein Problem mit dem Älterwerden und gehen ganz gelassen an die Sache heran. Lediglich 12 Prozent der befragten Frauen geben an, Angst vor dem Alter zu haben.

Ängste, die man mit dem Alter verbindet

Wenn sich Frauen jedoch Sorgen um das Alter machen, geht es nicht in erster Linie um den scheinbaren Verlust von Schönheit und Jugendlichkeit. Viel mehr sorgen wir uns um unsere Gesundheit. Hier alle Antworten im Überblick:

Das Frauenbild in den Medien: Alles halb so wild?

Die Sorge, dass Formate wie "Germanys next Topmodel" unser Selbstwertgefühl negativ beeinflussen, ist sicherlich nicht unbegründet. Das sehen auch unsere Userinnen so.

Der Einfluss der sozialen Netzwerke

Die schöne Welt von Instagram & Co.: Klar, schauen wir da gerne mal hin, wenn sich die Blogger und Stars an den schönsten Plätzen der Welt - gepimpt mit dem schönsten Filter der Welt - ablichten lassen. Da kann man an einem miesen Tag schon mal neidisch werden. Das sehen auch die Teilnehmerinnen unserer Umfrage so. Mehr als 85 Prozent sagen, dass die sozialen Netzwerke ein bisschen bis sehr viel Einfluss auf ihr Selbstbild haben.

Miese Tage - mieses Selbstwertgefühl

Es gibt Tage, an denen will mag man sich am liebsten verkriechen, so mies fühlt man sich. Das kennen auch unsere Userinnen.

Was unser Selbstwertgefühl runterzieht

Gut 43 Prozent der Befragten erleben häufig bis sehr häufig Tage, an denen sie sich selbst nicht mögen. Unter den Top 5 Einflussfaktoren sind die eigene Stimmung, das eigene Äußere, persönliche Probleme, Kritik von außen und die Nichtbeachtung durch Männer.

Das könnte dich auch interessieren: Frauen und ihr Selbstwert­gefühl: Eine schwierige Beziehung

Welche weiblichen Vorbilder hast du? Die Top-Antworten:

  • die eigene Mutter
  • aktuelle Schauspielerinnen - dabei wurde Emma Watson allein 30 mal genannt
  • Social Media Stars und Personen des öffentlichen Lebens (am häufigsten: Pamela Reif, Meghan Markle, Barbara Schöneberger, Gigi Hadid)
  • aktuelle Sängerinnen (am häufigsten: Rihanna, Demi Lovato, Ariana Grande, Pink)
  • Freundinnen
  • historisch bedeutende Personen (am häufigsten: Audrey Hepburn, Frida Kahlo, Marilyn Monroe, Marie Curie)
  • Frauen aus Politik oder Wirtschaft wurden kaum genannt

Welchen Rat für ihr Selbstbewusstsein würdest du anderen Frauen geben?

"Ausstrahlung ist wahre Schönheit! Diese kommt nur von innen."​

"Wenn du etwas an einer anderen Frau schön findest, schau sie GANZ an. Würdest du komplett mit ihr tauschen wollen? Den GANZEN Körper, den Charakter, den Freundeskreis, das Leben? Wir sehen dann immer nur auf das Gute bei anderen und das Schlechte bei uns. Betrachte lieber das Ganze."

"Die Liebe und Aufmerksamkeit, die du suchst, kannst nur du selbst dir geben."​

"Sobald du richtig bei dir bist, dich spüren lernst, wird es leichter, sich nicht mit anderen zu vergleichen."​

"Konzentriert euch auf eure Stärken, statt darauf, die vermeintlichen Schwächen auszugleichen."​

"Sich von negativen Sachen/Kritiken/ Personen distanzieren und mehr auf sich selbst vertrauen. Positiven Erfahrungen mehr beimessen als negativen."

"Liebe dich selbst zuerst, setzte dich immer selbst an die erste Stelle und vergiss niemals, dass niemand auf der Welt die Erlaubnis hat, dir ein minderwertiges Gefühl zu geben."​

Das hier könnte dich auch interessieren:

Mission: mehr Selbstbewusstsein! Warum du so bist, wie du bist, und wie du sicherer wirst

Der Alltag von Frauen: Über Mansplaining, Lolitawerbung und andere sexistische Ärgernisse

Stutenbissigkeit oder doch Klischee? Wie Frauen mit Konkurrenz umgehen

Slut Shaming oder warum ein kurzer Rock noch lange keine Einladung ist!

von Fiona Rohde