Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Gesichterlesen: Erlerne die Kunst, anderen in die Seele zu schauen

© iStock
Liebe & Psychologie

Gesichterlesen: Erlerne die Kunst, anderen in die Seele zu schauen

von der Redaktion Veröffentlicht am 15. März 2018
A-
A+

Die uralte Kunst des Gesichterlesens hilft, unbekannte Menschen blitzschnell richtig einzuschätzen. Wir haben eine Expertin in Sachen Gesichterlesen getroffen und erklären euch, wie es funktioniert.

Um hinter das Geheimnis des Gesichterlesen zu steigen, haben wir uns mit Tatjana Strobel getroffen. Sie ist professionelle Menschenkennerin und beherrscht die uralte Kunst des Gesichterlesens, bei der man Menschen angeblich innerhalb von Augenblicken auf den Grund ihrer Persönlichkeit sehen kann.

Seit über zehn Jahren ist sie professionell als Gesichterleserin und Coach für Unternehmen und Privatpersonen tätig. Sogar eine bekannte Politikerin gehört zu ihren Klienten. "Gesichterleser erkennen die Stärken ihres Gegenübers genauso wie seine Schwächen und verborgene Unsicherheiten. Sie erfassen Bedürfnisse und können sich so blitzschnell auf jemanden einstellen." Ist das nicht ein unfairer Vorteil? Unlauterer Wettbewerb? "Das kann man so sehen. Ich sehe es lieber so: Wer andere durchschaut, kann im positiven Sinne auf sie eingehen. Gesichterlesen ist eine Kunst, die mir und anderen hilft. Ich kann hinter die Maske eines Menschen schauen und im Zweifel über Unsicherheiten hinweghelfen. Das tut jeder Beziehung gut, ob privat oder beruflich."

Das Gesicht als Spiegel der Seele

Gesichterlesen lernt man nicht von heute auf morgen. Es ist ein langer, mühsamer Weg. "Du fängst ganz klein an, versuchst Nasen, Augen, Lippen zu interpretieren. Doch das allein sagt noch gar nichts aus. Ein guter Gesichterleser beherrscht die Kunst, viele einzelne Merkmale, und seien sie noch so klein, in Sekundenschnelle in der Gesamtschau zu deuten."

Dennoch haben wir alle die Begabung, Gesichter zu deuten - und praktizieren es unbewusst, wenn wir neue Menschen kennenlernen. So zum Beispiel bei der Partnersuche. "Bei einem Flirt sorgen wir dafür, dass das Gegenüber Interesse bekommt, indem wir unsere Mimik und Körpersprache in Richtung 'attraktiv und fruchtbar' verändern." Also Brust raus, Bauch rein? "Auch. Viele Frauen vergessen aber etwas Entscheidendes, was wiederum mit dem Gesicht zu tun hat: Der interessierte Blick aus großen, offenen Augen. Große Augen signalisieren Offenheit, das kann man ruhig wörtlich nehmen."

Doch das Gesichterlesen hilft nicht nur, überhaupt einen Partner kennenzulernen - sondern im besten Falle den fürs Leben. Wer weiß, welche Gesichtsmerkmale für welchen Charakter stehen, kann schon beim Kennenlernen den schlitzohrigen Fremdgänger vom treuen Beziehungsmenschen unterscheiden. "Studien belegen, dass Menschen, die sich im Wesen ähneln, auf Dauer besser zusammenpassen. Das gilt auch für die Gesichtszüge. Grob gesagt: Je ähnlicher mir ein Mann sieht, desto besser passt er zu mir."

Und? Lust auf Gesichterlesen bekommen? Hier die wichtigsten Grundlagen im Überblick:

Gesichterlesen für Anfänger:

1. Die Gesichtsform

> Quadratische bzw. rechteckige Form: Dieser Mensch ist willensstark, entscheidungsfreudig und durchsetzungsfähig. Was er sich vorgenommen hat, erreicht er. Prominentes Beispiel: Angela Merkel.

> Runde oder ovale Gesichtsform: Steht für Geselligkeit und Umgänglichkeit, Hilfsbereitschaft und Harmonie. Streit bringt diese Menschen aus dem Gleichgewicht. Kontakt zu anderen ist äußerst wichtig. Prominentes Beispiel: Regina Halmich.

> Dreieckige Gesichtsform: Breiteste Partie des Gesichts liegt im Stirn-Augen-Bereich. Dieser Mensch ist intuitiv, kennt sein Bauchgefühl und vertraut ihm. Im Umgang mit anderen ist er diplomatisch und folgt dem gesunden Menschenverstand. Prominentes Beispiel: Barack Obama.

> Trapezförmige Gesichtsform: Deutlich breite Wangen-Kinn-Partie, Augenpartie vergleichsweise schmal. Steht für Tatkräftigkeit und Geschick in praktischen Dingen. Diese Menschen sind im Denken und Handeln sehr erfolgsorientiert. Prominentes Beispiel: Helmut Kohl.

2. Die Nase

> Kleine Nase: Steht für arbeitsame Menschen, die das lieben, was sie tun, und ihre Aufgaben resolut angehen. Leider kommen sie damit manchmal an ihre physischen und psychischen Grenzen.

> Lange, schmale Nase: Diese Menschen sind eigenständig und vertrauen am liebsten auf sich selbst. Sie sind im Denken und Handeln sehr gründlich und gehen gerne systematisch vor.

> Stupsnase: Diesen Menschen kann man kein X für ein U vormachen. Sie verfügen über einen gesunden Menschenverstand und lassen sich schwer hinters Licht führen, erst recht nicht, wenn zusätzlich die dreieckige Gesichtsform vorliegt. Mitunter besteht hier ein Hang zu Selbstgefälligkeit.

> Platte Nase: Menschen mit einer eher platten Nase tun sich schwer damit, andere Meinungen zu akzeptieren. Bei der Arbeit können sie kraftvoll zupacken.

3. Die Augen

> Große Augen: Stehen für ein ausgeprägtes Sprach- und Kommunikationtalent. Diese Menschen bringen Offenheit und eine natürliche Wissbegier mit.

> Kleine Augen: Menschen mit kleinen Augen sind oft sehr gründlich und akribisch. Sie treffen Entscheidungen vorsichtig und wägen genau ab.

> Schmal bzw. länglich geformte Augen: Diese Augen kennzeichnen einen guten Beobachter. Diese Leute bemerken als erstes, wenn jemand eine neue Brille hat oder beim Friseur war.

> Weiter Augenabstand: Kennzeichnend für die Weitblickenden unter uns. Diese Menschen haben großes visionäres Potenzial. Gleichzeitig verfügen sie über eine innere Ruhe und handeln meist umsichtig.

> Enger Augenabstand: Diese Menschen können sich sehr gut konzentrieren. Sie haben eine Begabung für feine Handarbeiten oder künstlerische Arbeiten. Manchmal können sie sich als harte Kritiker entpuppen.

> Wenig bis kaum vorhandene Augenbrauen: Leidenschaftslose Menschen, die nur im Streit gefühlsmäßige Regungen zeigen. Diese Menschen kümmern sich wenig um die Belange anderer.

> Bogenförmige Augenbrauen: Diese Menschen sind fröhlich und heiter und zufrieden mit sich und der Welt. Oft sehr sensibel.

> Waagerechte Augenbrauen: Stehen für Nachdenklichkeit: Diese Menschen wägen genau ab, ehe sie handeln.

> Kurze Augenbrauen: Indiz für einen durchsetzungsstarken Charakter mit einem gesunden Maß an Selbstvertrauen.

4. Der Mund

> Ausgeprägte Oberlippe: Steht für ein tiefes Gefühls- und Seelenleben. Dieser Mensch ist sehr sinnlich.

> Ausgeprägte Unterlippe: Menschen mit einer ausgeprägten Unterlippe sind sehr genussfähig und lieben (exzessiven) Genuss in allen Varianten: Kultur, Essen, Trinken, Sexualität, Sport ...

> Schmale Oberlippe: Rationale Menschen, die sich lieber mit harten Fakten beschäftigen als mit sinnlichen Freuden.

> Schmale Unterlippe: Kein großes Faible für Genuss. Sind sowohl Ober- als auch Unterlippe schmal: Indiz für Unnachgiebigkeit.

> Ausgeprägter Amorbogen (Lippenherz): Steht für ein starkes Einfühlungsvermögen für Menschen und Situationen.

5. Die Ohren

> Große Ohren: Diese Menschen haben einen schöpferischen Geist, sind kreativ, mutig und unternehmenslustig. Sie können andere mitreißen und begeistern.

> Kleine Ohren: Stehen für eine musische Veranlagung, für ein feinfühliges Wesen und Strebsamkeit. Auch Taktgefühl und Toleranz sind kennzeichnend.

> Schmale Ohren: Menschen mit schmalen Ohren sind selbstbewusst und willensstark, manchmal stark ichbezogen.

> Breite Ohren: Belastbare, geerdete Menschen. Sie können Spannungen aushalten und helfen, Konflikte in ihrem Umfeld zu lösen.

> Große bzw. hängende Ohrläppchen: Sind ein Indiz für Träumer, Idealisten und Visionäre. Diese Menschen sind gefühlvoll und streben nach Selbstverwirklichung.

> Kleine Ohrläppchen: Sprechen für Menschen, die objektiv, sachlich und unvoreingenommen sind. Mit Visionen können sie wenig anfangen.

> Stark angewachene Ohrläppchen: Ein Indiz für Rücksichtslosigeit und Skrupellosigkeit. Diese Menschen sind auf ihren eigenen Vorteil bedacht und neigen zur Manipulation.

6. Mimikfalten

> Stirnquerfalte(n): Menschen mit Stirnquerfalten nehmen ihr Leben ernst. Sie besitzen ein gutes Durchhaltevermögen und bringen ihre Dinge zu Ende. Unterbrochene Stirnquerfalten: Ein lebendiger Geist, der die Herausforderung sucht. Unruhe und die Neigung, Dinge nicht zu Ende zu bringen.

> Senkrechtfalte direkt über der Nasenwurzel ("mittige Zornesfalte"): Indiz für ausgeprägtes Durchhaltevermögen. Diese Menschen besitzen einen starken Geist und Willen. Was sie tun, tun sie mit Hingabe, sie setzen sich selbst hohe Ziele. Mitunter besteht ein Hang zum Idealismus.

> Senkrechtfalte an der rechten Seite der Nasenwurzel: Diese Menschen sind in der Lage, andere zu führen. Fähigkeit, schwierige Sachverhalte einfach und verständlich zu vermitteln.

> Senkrechtfalte an der linken Seite der Nasenwurzel: Steht für schwerwiegende, die Seele berührende Ereignisse in der Vergangenheit. Ist die Falte durchgezogen, sind die Ereignisse verarbeitet. Ist die Falte unterbrochen, hadern die Betroffenen noch mit ihrem Schicksal.

Ihr wollt noch mehr über Körpersprache, Mimik & Gestik lernen? Dann könnte euch das interessieren:

Geheime Signale & gute Körpersprache: SO wird dein Flirt zum Erfolg!

Körpersprache deuten: Wenn Gesten mehr sagen als 1000 Worte

Körpersprache: Die 9 untrüglichen Signale der Sympathie

von der Redaktion

Das könnte dir auch gefallen