Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Nicht spießig, sondern klug: Welche Ratschläge wir spätestens mit 25 beherzigen sollten

© Getty
Liebe & Psychologie

Nicht spießig, sondern klug: Welche Ratschläge wir spätestens mit 25 beherzigen sollten

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 30. Juli 2014

Spätestens mit 25 sollte man sich ein paar schlechte Angewohnheiten abgewöhnt und ein paar gute dazugewonnen haben. Klingt spießig, ist aber einfach nur klug ...

1. "Steh aufrecht ..."

"... du kriegst sonst einen krummen Rücken." Das hat uns unsere Mutter immer wieder gesagt. Jetzt, mit 25, sollte man endlich mal auf sie hören. Schließlich weiß man mittlerweile, dass es viel souveräner und selbstbewusster wirkt, wenn man gerade steht. Deshalb: Schultern zurück, Brust raus!

2. Sag jeden Tag jemandem etwas Nettes.

Wir alle lieben es, wenn man uns ein Kompliment macht. Das kann den ganzen Tag versüßen. Warum also nicht öfter mal das Gleiche für andere tun?

3. Schmink dich ab!

Sich abends noch großartig abschminken? Oft haben wir hier Fünfe gerade sein lassen. Zu müde. Zu faul. Gründe gab es immer. Schade nur, dass unsere Haut das wenig lustig findet. Deshalb ab jetzt: abschminken!

4. Achte auf deine Zähne!

Noch so etwas, was die eigene Mutter immer wieder gesagt hat. Mittlerweile wissen wir, wie unangenehm Karies sein kann. Man wäre wirklich dumm, wenn man seine Zähne vernachlässigt.

5. Hab deine Wut im Griff.

Klar ist es nicht gut seinen Ärger in sich hineinzufressen. Aber ihn ständig ungezügelt rauszulassen, macht uns früher oder später zu einem echt negativen Menschen. Finde einen guten und gesunden Weg, deine Wut abzubauen. Sei es durch Kampfsport oder Yoga. Das ist zehnmal besser als die ewige Motzerei.

6. Ruf deine Eltern ein Mal die Woche an.

Jetzt mit Mitte zwanzig realisiert man, dass man älter wird und mit einem die Eltern. Und noch etwas merkt man jetzt deutlicher als früher: Wie wichtig einem die Eltern sind. Deshalb besuch sie regelmäßig oder ruf sie zumindest öfter mal an.

7. Lache viel und laut.

Klingt abgedroschen, ist aber wahr: Lachen ist die beste Medizin. Und mal ganz ehrlich: Selten fühlt man sich so dermaßen frei und erholt, wie nach einem Lachanfall mit Freunden. Deshalb versuch dem Alltag so viele lustige Seiten wie möglich abzugewinnen.

8. Schaff Ordnung in deinem Zuhause.

Ja klar, noch so eine Ermahnung von Mama. Aber he, wer nicht putzt, regt sich jeden Tag über den Dreck auf. Schließlich will man ja seine Freunde bei sich bewirten. Und die sollten sich wohl fühlen.

9. Lies jeden Monat ein gutes Buch.

"Gut" ist hiebei natürlich Ansichtssache. Aber eins ist klar: Wissen ist Macht. Deshalb lies nicht nur Schundromane und Magazine, sondern auch mal ein literarisches Werk von Format. Wer nicht gerne selbst liest, schnappt sich ein Hörbuch.

10. Mach Sport.

Wer seinen Körper gesund und fit hält, der macht ziemlich viel richtig. Denn beim Sport geht es nicht nur ums Kalorien verbrennen, sondern um Spaß, Freude an Bewegung und ganz ganz viele Endorphine.

11. Sei hilfsbereit.

Vielleicht gibt es ja ein Tierheim in deiner Nähe, ein Frauenhaus oder ein Kinderheim - egal wo du dich engagierst, es wird dich bereichern, anderen zu helfen. Und mit ein wenig deiner Zeit, kannst du helfen, das Leben von jemand anderem besser zu machen.

12. Nimm dir Zeit für dich.

Wir alle brauchen ab und an Zeit zum Ausspannen. Nichts tun, keine Verpflichtung haben, sondern einfach nur ein paar herrlich faule Stunden genießen. Gönn dir das regelmäßig. Nur wer auf sich selbst achtet, kann anderen etwas geben. Ganz einfache Rechnung.

13. Gib deinem Körper Power statt Gift.

Sei nett zu deinem Körper. Kaffee-Junkie war gestern! Her mit den Vitaminen lautet die Devise. Am besten einen Smoothie, bei dem du Obst und Gemüse zu deiner ganz eigenen Spezialmischung zusammenstellst. Das schmeckt und gibt deinem Körper jede Menge Power.

14. Sorg für ausreichend Schlaf.

Wem tagsüber die Augen in der Uni oder am Arbeitsplatz zufallen, der weiß, wie hundeelend man sich dabei fühlt. Nur zehn Minuten Schlaf. Fünf. Nur einmal kurz die Augen schließen. Schlaf macht fit - nicht nur für die Arbeit, sondern auch für alles andere.

15. Nimm dir Zeit für Freunde.

Lass Freundschaften nicht nach und nach auseinander driften. Freundschaften sind so wertvoll. Auch wenn plötzlich Pflichten und Termine das Leben füllen, man einen festen Partner hat, vielleicht sogar zusammen wohnt und Kinder hat - selbst dann sollte man sich Zeit für seine Freunde nehmen.

16. Lerne zu netzwerken.

Wer im Berufsleben vorankommen will und seinen Traumjob finden möchte, der sollte früh anfangen zu netzwerken. Man weiß nie, was sich aus dem berühmten Vitamin B so alles ergeben kann.

17. Hab deine Finanzen im Griff.

Man sollte jetzt nicht jeden Cent umdrehen, aber wer auf eigenen Füßen stehen will, der sollte seine Finanzen einigermaßen im Griff haben. Extremshopping mit fettem Minus auf dem Konto sollte zur Seltenheit werden. Wer trotzdem ständig im Minus ist: Einfach mal einen Monat lang ein Haushaltsbuch führen.

18. Plan deinen Urlaub.

Wer 25 ist, sollte sich die Welt anschauen und im Idealfall schon einiges von ihr gesehen haben. Deshalb überleg dir, welche Traumziele du sehen willst - und fahr hin! Jetzt. Nicht erst wenn du alt bist.

19. Lerne zumindest EIN gutes Gericht zu kochen.

Fertiggerichte und Fast Food? Tütensuppen und Co. dürfen schon sein. Aber ein tolles Gericht sollte man schon zaubern können. Selbst unsere Väter konnten früher zumindest das berühmte Spiegelei mit Speck. Also hopp!

20. Nimm dir Zeit für Hobbys.

Egal ob es lesen, Yoga, malen, schreiben, tanzen oder einfach mit dem Hund spazierengehen ist: Jeder von uns hat bestimmte Dinge, die ihn auf wundersame Weise entspannen. Deshalb nimm dir Zeit für deine Hobbys. Sie sind ein Teil von dir.

21. Hab Sex - und zwar oft.

Sex ist gesund, baut Stress ab, gibt ein gutes Körpergefühl und macht Spaß. Und, liebe Singles, man braucht nicht zwangsläufig einen festen Partner dazu (vorausgesetzt man verhütet und schützt sich). Wer in festen Händen ist: umso besser. Sex verbindet.

22. Trenn dich von miesen Freunden.

Augen auf wer Teil deines Lebens ist. Menschen, die dich ständig kritisieren, rumnörgeln und streiten, braucht niemand.

23. Schütze dich vor der Sonne.

Die Haut vergisst nie, was man ihr antut. Deshalb sollten spätestens mit 25 Sonnenbrände Geschichte sein. Es ist einfach fahrlässig, sich nicht vor den UV-Strahlen zu schützen.

24. Lerne dich zu zügeln.

Mit Bierchen Nummer vier auf der Couch und die Chipstüte quasi weg-inhaliert? Manchmal ist es von Vorteil sich im Griff zu haben. Sei nicht ständig das Opfer deiner Gelüste - zumal du dich am nächsten Tag darüber ärgerst.

25. Trink mehr Wasser.

Wasser ist der Motor deines Körpers. Gerade im Sommer oder wenn man Sport gemacht hat, merkt man, wie sehr der Körper das Wasser braucht. Deshalb: Mehr trinken. Wasser, versteht sich.

Und bei all den klugen Ratschlägen noch ein letzter: Bewahre dir, Vorsätze hin oder her, immer den Spaß am Leben. Sonst sind Punkt 1 bis 24 sinnlos.

Ihr wollt mehr von uns lesen? Dann folgt uns auf Facebook!

von Fiona Rohde

Das könnte dir auch gefallen