Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Das denken Männer über unsere Karnevalskostüme

Liebe & Psychologie

Das denken Männer über unsere Karnevalskostüme

von Fiona Rohde Erstellt am 21. Februar 2020
169 mal geteilt
Das denken Männer über unsere Karnevalskostüme© iStock

Jedes Kostüm hat eine gewisse Aussage, ob wir es wollen oder nicht. Wir haben mal ein paar Männer gefragt, wie welches Karnevalskostüm auf sie wirkt.

Wer Karneval kein Kind von Traurigkeit sein will und gerne mal hier und da flirtet, der sollte sein Kostüm mit Bedacht auswählen. Denn manchmal sendet man Signale aus, die man überhaupt nicht aussenden will. Und bekanntlich sinkt mit steigendem Alkoholpegel gerne mal das Niveau.

Klar gibt es Kostüme, bei denen uns Frauen schon klar ist, wie es auf Männer wirkt. Stichwort: "die sexy Krankenschwester-Fraktion". Wer diese Art Kostüm trägt, der sollte sich nicht wundern, wenn er jede Menge sehr direkte Angebote bekommt. Falls das gewünscht ist: perfekt!

Wer esjedoch vorzieht, nicht von jedem zweiten Typen ein eindeutiges Angebot zu bekommen, der sollte umdisponieren. Schließlich will man auch als Frau an Karneval ausgelassen feiern können, ohne sich alle Nase lang irgendwelche besoffenen Kerle vom Leib halten zu müssen.

Nicht verbiegen – aber vorausschauend kostümieren

Natürlich soll sich jetzt niemand verbiegen müssen. Schlimm genug, dass wir Frauen überhaupt überlegen müssen, was wir anziehen, weil es mitunter die "falschen Signale" aussendet, was wir tragen. Stichwort Slutshaming. Dennoch muss man auch klar sagen: Wer seine Ruhr vor Idioten haben will, zieht sich anders an, als jemand, der es an Karneval krachen lassen will. Einfach weil es das Leben bzw. Feiern deutlich einfacher macht.

Was also anziehen? Und bedeutet es automatisch "Laber mich an", wenn ich als weiblicher Teufel verkleidet gehe? ​Und was ist mit all den anderen Kostümen? ​Wie wirken die auf Männer? Wir haben uns einmal umgehört und siehe da: Die Männer sind sich relativ einig.

1. Teufelchen, Katze, Krankenschwester, Cop & Co.

Das Kostüm: Kurze Röcke, viel Bein, tiefe Ausschnitte. Egal ob es dann letztlich ne Katze oder ein Teufel sein soll, die Devise heißt: bitte möglichst sexy und verführerisch.

Flirtfaktor: hoch, wenn man auf mehr als Feiern aus ist. Mit dem Kostüm bleibt man sicherlich kaum allein.

Das sagen Männer: "Kommt drauf an, wer drinsteckt" und "jeder so, wie er will" – sehr diplomatisch, liebe Männer! Aber letztlich geben die befragten Männer auch recht deutlich zu verstehen: Es ist eher ein Kostüm mit Flitchenalarm. Die eigene Freundin sollte so ein Kostüm nämlich lieber nicht tragen. Da ist sie wieder, die männliche Art von Logik.

2. Tradition: Kölsche Mädche, Lappenclown, Clown

Das Kostüm: Klassische Kostüme, wie der Lappenclown mit eher wenig Sexappeal, dafür aber umso mehr Tradition.

Flirtfaktor: Man zeigt, dass man durch und durch Karnevalist ist, der weiß, wie man feiert. Allerdings wirkt man in diesen Kostümen oft ein wenig wie ein Neutrum. Man kommt zwar schnell ins Gespräch und findet Anschluss, aber die Flirtchancen sind eher nett bis harmlos. Stichwort: Kumpelfaktor. Perfekt, wenn man einfach nur feiern will.

Das sagen Männer: Scheinbar kommt der weibliche Lappenclown bei den Herren der Schöpfung nicht so gut an. Die befragten Männer jedenfalls finden traditionelle Kostüme bei Frauen eher ein bisschen langweilig und wenig kreativ. Vor allem der Clown erhält einen Daumen runter. Durchaus sympathisch hingegen kommt das Kölsche Mädche im Ringellock bei den Männern rüber.

3. Punk, Gothik, Leiche, Zombie

Das Kostüm: die Braut mit blutverschmiertem Gesicht, das Dia de los Muertos-Kostüm oder der Zombie mit den schwarzen Zähnen. Erlaubt ist, was zum Gruseln taugt – gerne auch mit Ekel-Faktor!

Flirtfaktor: nicht so hoch, weil die Tonnen an Schminke doch etwas abschreckend wirken, wenn man sich wirklich näherkommen will. Knutschtechnisch eher eine Herausforderung. Dennoch ein absolutes Hingucker-Kostüm!

Das sagen Männer: hier scheiden sich die Gemüter. Einige Männer finden diese Art Kostüme super, andere finden sie grenzwertig. "Die sind nicht wirklich karnevalstauglich, sondern eher was für Halloween".

4. Selbst genähte Kreativ-Kostüme

Das Kostüm: da steckt viel Herzblut und Arbeit drin. Meist sind es Fantasiefiguren oder abgefahrene Ideen, von denen die Karnevalsindustrie noch keinen blassen Schimmer hat. Liebevoll von Hand genäht.

Flirtfaktor: hoch, denn aufgrund des ausgefallenen Kostüms kommt man ständig ins Gespräch. Und man outet sich direkt schon mal als eingefleischter Karnevalist. Denn die aufwendige Näharbeit Wochen vor Faschingsbeginn nimmt nur ein absoluter Fan auf sich.

Das sagen Männer: Auch Männer finden kreative Kostüme super. Hier gab es durchweg nur männliche Begeisterung zu hören. Daumen hoch!

5. Hipster, 80er-Girl, Disco-Queen, Vokuhila-Fraktion

Das Kostüm: man trägt die Mode der 70er, 80er und 90er, dazu wüste Vokuhila-Perücken, Nerdbrillen und pinke Jogginganzüge. Und ganz ehrlich: Alles in allem wirkt es meist so, als tragen die Betreffenden Dinge, die sie sich sonst nicht zu tragen trauen, die sie aber cool und hip finden. Aber warum nicht.

Flirtfaktor: Frauen im Hipster-Disco-Look wirken meist – selbst in der wilden Karnevalszeit – eher kühl und distanziert. Der Flirtfaktor ist also ähnlich wie im normalen Leben. Wer Karneval richtig aufs Ganze gehen will, ist hiermit eher schlecht beraten.

Das sagen Männer: Für die Mehrzahl der befragten Männer ist diese Art Kostüm nicht karnevalistisch genug. Die Begeisterung hält sich eher in Grenzen. Es sei ok und sympathisch, aber irgendwie auch nicht so ansprechend.

6. Pirat, Indianerin, Cowgirl

Das Kostüm: Ein Cowgirl mit Lasso und Pistole oder die Indianerin mit Federschmuck und Tomahawk. Kämpferisch, wild, angriffslustig – und dazu ein Hauch von Kindheitskostüm, das wir schon im Kindergarten getragen haben.

Flirtfaktor: hoch, ein Kostüm, das sympathisch wirkt und anziehend, ohne direkt mit der Tür ins Haus zu fallen.

Das sagen Männer: Das geht immer! Ist sozusagen ein All time Favorite unter den Kostümen. Klar, ist die Umsetzung wichtig, z.B. dass die Piratin nicht zum sexy Männervamp mutiert, aber insgesamt kommen Cowgirl und Indianerin mehr als gut bei den Männern an. Daumen hoch!

7. Hummel, Bär, Erdbeere, Früchtchen, Zuckerwatte

Das Kostüm: Die wird es irgendwie immer an Karneval geben: den kuscheligen Bär im Ganzkörperkostüm, die süße Erdbeere oder die bauschige Zuckerwatte.

Flirtfaktor: hoch, denn wer sich als Weintraube, Bär oder Hummel verkleidet, zeigt, dass er Humor besitzt und tiefenentspannt in die jecke Zeit geht. Für einen Flirt also perfekt.

Das sagen Männer: Diese Art Kostüm kommt super bei den Männern an. Die Trägerinnen werden als cool, lustig und sympathisch eingeschätzt. Auch wenn man bei so einem Ganzkörperfellkostüm nicht wirklich auf Tuchfühlung gehen kann, so gibt es doch Topnoten von den Männern. Vor allem für die süße Erdbeere!

8. Prinzessin, Fee, Schmetterling, Ballerina, Elfe

Das Kostüm: Alles, wovon man schon als kleines Mädchen geträumt hat: Mit viel Tüll und Rüschen, mit Krönchen, Glitzerstaub und Flügeln. Bitte klotzen statt kleckern. Von Pink und Glitzer kann es gar nicht genug geben!

Flirtfaktor: Diese Art Kostüm offenbart schon ein bisschen das kleine Mädchen tief in einem. Man zeigt, dass man durchaus den Hof gemacht und auf Händen getragen werden will. Also eher nicht Typ "Schnelle Nummer", sondern die Grazie, der man einen Drink ausgeben und tief in die Kulleraugen schauen darf.

Das sagen Männer: Dennoch zeit sich: Bei den männlichen Befragten steht die holde Prinzessin nicht so hoch im Kurs. "Nicht so das Beuteschema", "Prinzessin auf der Erbse", "verkitscht" und "kann man lassen" – so lautet einstimmig die ablehnende Meinung der Männer. Lediglich der Schmetterling kann bei den Männern punkten. Aber welche Frau lässt sich wegen derartiger Kommentare von ihrem Kindheitstraum abhalten? Richtig: keine.

Unser Fazit: Letztlich ist es natürlich total egal, was die Männerwelt sagt. Wenn wir Zombie werden wollen, dann werden wir Zombie. Und wenn wir Prinzessin sein wollen, dann tun wir das auch. Aber eine Umfrage war es dennoch wert. Nur so aus Interesse. Mädels: Habt Spaß und feiert wild!

169 mal geteilt