Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Egal ob Regen oder Sonnenschein: kleine Glücksmomente im Alltag

© iStock
Liebe & Psychologie

Egal ob Regen oder Sonnenschein: kleine Glücksmomente im Alltag

Diane Buckstegge
von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 30. Mai 2015
A-
A+

Draußen regnet's? Du musst Überstunden machen? Egal! Lass dir davon nicht die Stimmung verderben. Schaff dir kleine Glücksmomente, die sofort für bessere Laune sorgen.

Du kannst leider keinen Einfluss auf das Wetter nehmen. Aber es liegt in deiner Hand, ob dir Regen und Sturm den Tag versauen oder du mit einem Lächeln durchs Leben gehst. Bleibt die Frage: Was machen von Natur aus fröhliche Menschen so anders?

Als erstes ärger dich nicht über Dinge, auf die du keinen Einfluss hast. Und dann sorg für möglichst viele kleine Glücksmomente, die dir den Alltag versüßen. Diese hier zum Beispiel:

Lächeln verschenken

Ist dir schon mal aufgefallen, dass dich wildfremde Menschen anlächeln, wenn du zuerst ein Lächeln in ihre Richtung schickst? Das gibt sofort ein tolles Gefühl.

Andere zum Lachen bringen

Niemand muss einen Witz nach dem anderen reißen, aber warum nicht mal eine lustige Bemerkung machen, um die Stimmung zu heben? Nach einem herzlichen Lachen sieht die Welt schon viel freundlicher aus.

Tee mit Genuss trinken

Trinkst du Tee auch immer schnell nebenbei? Genieß mal jeden Schluck, mach aktiv eine Pause. Das entspannt total und das wiederum macht glücklich.

Frische Blumen besorgen

Wer es selber nicht mal probiert hat, weiß nicht, was ein paar frische Blumen ausmachen können. Mach den Test. Kauf einen kleinen Strauß bunter Blumen, stell sie gut sichtbar auf und schau immer hin, wenn es gerade nicht so toll läuft. Wetten, dass es dir danach jedes Mal besser geht?

Anderen eine Freude machen

Klar, wir freuen uns am meisten, wenn wir überrascht werden. Doch das gute Gefühl, jemand anderem eine Freude zu bereiten, solltest du nicht unterschätzen!

Wolken-Welten entdecken

Faul im Gras liegen und in die Wolken schauen: Das macht glücklich! Wer sieht zuerst einen Elefanten oder entdeckt ein Gesicht? Wolkenschauen geht übrigens auch wunderbar vom Fenster aus. Einfach gemütlich auf die Fensterbank lehnen und dann ganz entspannt fünf Minuten in den Himmel schauen.

Freunde einfach so fest in den Arm nehmen

Nichts spricht dagegen, wenn du auch Wildfremde in den Arm nimmst und fest drückst. Manch einer wird sich bestimmt freuen. Fang aber lieber bei Freunden und Familie an. So ein dicker Drücker ist ein echter kleiner Glücksmoment.

Komplimente machen

"Dein T-Shirt gefällt mir voll gut!" Schon ein simples Kompliment macht den Tag des Gegenübers schöner und du selbst wirst dich auch ein wenig beschwingter fühlen. Mit ein bisschen Glück bekommst du sogar ein Kompliment zurück.

Mit Genuss essen

Schnell was nebenbei essen - nimm dir lieber Zeit! Essen ist Genuss und sorgt für kleine Glücksmomente.

Fünfe gerade sein lassen

Mach dir nicht immer so einen Stress und versuch es allen recht zu machen. Manchmal muss man fünfe gerade sein lassen und ein Auge zudrücken. Nicht-Perfektionisten gehen deutlich entspannter und glücklicher durchs Leben.

Mit guten Freunden sprechen

Die wohl schönste Freude, die du dir machen kannst, sind kleine, spontane Gespräche mit guten Freunden. Auch wenn du nur einen Moment Zeit hast, solltest du mal durchklingeln oder eine Nachricht schreiben. Das sorgt fast immer für bessere Laune.

Und wenn das alles nicht reicht: Schau einen Pinguin an. Der US-Nachrichtensprecher Joe Moore hat mal gesagt: "Es ist praktisch unmöglich, einen Pinguin anzusehen und wütend zu sein".

von Diane Buckstegge