Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Vorsicht vor "Pigging": DAS ist die schlimmste Dating-Masche ever!

© pexels.com
Liebe & Psychologie

Vorsicht vor "Pigging": DAS ist die schlimmste Dating-Masche ever!

Fiona Rohde
von Fiona Rohde Veröffentlicht am 9. Oktober 2018
A-
A+

Gemeine Dating-Trends gibt es ja viele. Seit das Netz die Möglichkeit bietet, sich schnell bekannt und ebenso schnell wieder unbekannt zu machen, begegnen einem diese Verhaltensweisen leider immer wieder. Und bekommen dann einen Namen verpasst. So auch der Dating-Trend Pigging. Was steckt dahinter?

Dating ist online so wunderbar unverbindlich. Man sieht sich nicht, kennt vielleicht nicht mal den richtigen Namen seines Gegenübers und kann sich somit einfach schlecht benehmen, ohne dass man Konsequenzen befürchten muss. Da kommen miese Charakterzüge so richtig schön ans Tageslicht. Kein Wunder also, dass es Breadcrumbing, Gosthing, Benching und alle diese miesen Verhaltensweisen gibt. Aber es geht noch schlimmer: Pigging heißt das neue Dating-Phänomen, dem vor allem Frauen immer häufiger zum Opfer fallen.

Was ist Pigging?

Neuerdings gibt es einen Dating-Trend, der alles bisherige an fiesen Verhaltensweisen toppt. Es ist eher eine miese Challenge, als dass es irgendwas mit Dating zu tun hätte: Pigging. Der Begriff setzt sich aus den englischen Wörtern "to pick" (auswählen) und "pig" (Schwein) zusammen. Beim Pigging werden meist Frauen von Männern angesprochen oder angeschrieben (natürlich gibt es auch Frauen, die Pigging betreiben).

Erst ist der Mann charmant und flirtet, was das Zeug hält, bis man sich irgendwann mit ihm trifft. Denn dann fällt die Frau aus allen Wolken. Der scheinbar so nette Datingpartner entpuppt sich als richtig mieser Typ, der sie die ganze Zeit nur veräppelt hat. "Glaubst du etwa tatsächlich, ICH würde mich mit so einer hässlichen Frau treffen?!"

Bösartigkeiten auf Kosten anderer

Das Perfide dabei: Meist sucht sich ein Typ bewusst eine Frau aus, die unsicher und in seinen Augen nicht den gängigen Schönheitsvorstellungen entspricht. Also eine Frau, die er hässlich findet. Diese in seinen Augen "hässliche" Frau wird dann zu einem Treffen geordert und dort bloßgestellt.

​Beim Pigging geht es dem Pigger scheinbar nur darum, eine in seinen Augen "unattraktive" Person vorzuführen. Einfach, weil man sich dabei köstlich amüsiert, diese Person reingelegt zu haben. Wirklich nachvollziehen kann man das als normal sozial denkender Mensch nicht, aber es gibt eben Leute, die ihre Zeit damit verbringen, andere Menschen zu verletzen. Das Schlimme: Das Ganze scheint eine Art Wettbewerb zu sein, mit dem man sich dann sogar vor einander brüstet.

Wie kann man sich vor Pigging schützen?

Um sich vor Pigging zu schützen, sollte man beim Dating immer auf sein Bauchgefühl hören - also wenn man sich noch nicht wirklich kennt. Ist die neue Bekanntschaft übertrieben charmant und flirtet arg forsch? Geht das irgendwie alles ein bisschen zu schnell mit seinen Komplimenten und Gefühlsäußerungen? Passt dein Date äußerlich so gar nicht in deine Welt, sondern scheint eher so ein Aufreißertyp zu sein, der jede haben könnte und bei dem du dich fragst, warum er ausgerechnet dich will?

Verunsichern dich seine Gefühle also eher, als dass sie dir gut tun? Dann sei vorsichtig, lass dir Zeit. Überlege in Ruhe, ob er es wirklich ernst meint, bevor du zu einem Treffen ja sagst. Zur Not zieh eine Freundin zu Rate. Auch das kann nicht schaden, wenn du dir unsicher bist. Denn gerade beim Chatten oder Online-Daten gerät man schnell auch mal an einen Idioten. Wissen wir alle.

Was tun, wenn man 'gepiggt" wurde?

Ist man reingelegt und verletzt worden, dann kann man das nicht schönreden. Klar fühlt man sich mies. Vor allem, wenn man leicht verliebt in den anderen war und sich berechtigte Hoffnung gemacht hat, dass es ihm auch so geht. Aber bei allem Trübsal musst du dir auch ganz klar sagen: Bemitleidenswert ist derjenige, der Pigging betreibt. ER ist die arme Socke, nicht umgekehrt. Natürlich bist du verletzt und beschämt, dass du so perfide reingelegt wurdest. Aber du solltest den Täter eher als das sehen, was er ist: Ein armes Schwein.

Noch mehr seltsame Dating-Trends:

Phänomen "Ghosting": Der polnische Abgang in Liebesdingen

Fiese Hinhaltetechnik: Breadcrumbing heißt die neue Masche beim Dating

Dating-Taktik "Benching": Wenn er DAS mit dir tut, solltest du handeln

*Glitzerfee* trifft Bärchen83: Die größten Fehler, die man beim Online-Dating machen kann

Flirten auf Tinder: 10 erprobte Tipps, wie euer Chat zum Erfolg wird

von Fiona Rohde