Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Sprüche unserer Mutter, die uns früher genervt haben - und die uns jetzt selbst rausrutschen

© Getty Images
Liebe & Psychologie

Sprüche unserer Mutter, die uns früher genervt haben - und die uns jetzt selbst rausrutschen

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 27. Juli 2014

Es gibt ein paar Sprüche, die fast jeder im zarten Kindesalter und später als Teenager von seiner Mutter zu hören bekommen hat. Sätze, die einen früher wahnsinnig genervt haben. Und eins war klar: NIE würden wir sowas zu unseren eigenen Kindern sagen. Never ever ...

... und was ist passiert? Genau das, was wir selbst nie über die Lippen bringen wollten, kommt plötzlich doch aus unserem Mund. "Hab ich das gerade wirklich gesagt?" denkt man erschrocken. Ja, es ist wirklich passiert ...

Und wenn alle von der Brücke springen, dann machst du das auch, oder was?

Du bist aber nicht "die anderen".

Also als ich in deinem Alter war …

Stell dich grade hin, du kriegst sonst einen krummen Rücken.

Iss! Damit du groß und stark wirst.

Was auf den Teller kommt, wird gegessen.

Wenn du dir jetzt ein Tattoo machst, wirst du das später ganz sicher bereuen.

Du lernst nicht für mich, sondern fürs Leben.

DAS willst du anziehen?!!

Wenn du nicht aufisst, gibt es keinen Nachtisch.

Gemüse ist soooo gesund.

Schlag deinen Bruder nicht immer auf den Kopf.

Gibt deiner Schwester bitte auch was ab.

Aber um Punkt zehn bist du zuhause.

Ihr wollt mehr von uns lesen? Dann folgt uns auf Facebook!

von Fiona Rohde

Das könnte dir auch gefallen