Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben

Neue Studie: Was deine Stimme über deine Persönlichkeit verrät

von Maike Schwinum Erstellt am 18.11.21 um 15:20

Hoch oder tief? Unsere Stimmlage sagt offenbar etwas über unsere Persönlichkeit aus. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher*innen einer neuen Studie.

Wie klingt eure Stimme? Ist sie ziemlich hoch oder klingt sie eher tief? Offenbar sagt diese Tonlage etwas über unsere Persönlichkeit aus. Das haben Forscher*innen der Georg-August-Universität Göttingen im Frühjahr 2021 bei einer neuen Studie herausgefunden.

Dafür analysierten die deutschen Wissenschaftler*innen die Stimmlagen von mehr als 2.000 Menschen aus vier verschiedenen Ländern. Gleichzeitig gingen sie den Persönlichkeiten der Teilnehmer*innen mithilfe von Fragebögen auf den Grund.

Auch lesenswert: Die Ergebnisse unserer Umfrage zum Selbstbild von Frauen

Zusammenhang aufgedeckt

Dabei konnten die Forscher*innen tatsächlich einen Zusammenhang aufdecken. Erstautorin der Studie, Julia Stern erläutert: "Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass Menschen tatsächlich einige Aspekte ihrer Persönlichkeit mit ihrer Stimme auszudrücken scheinen."

So fanden die Forscher*innen heraus, dass Menschen mit einer tieferen Stimme in der Regel dominanter und extravertierter sind, als diejenigen, deren Stimme höher klingt. Und das ganz unabhängig vom jeweiligen Geschlecht.

Im Video: Wenig Selbstbewusstsein führt zu schlechtem Sex

Video von Esther Pistorius

Auch interessant: Mediensucht bei Kindern steigt drastisch

Stimmen beeinflussen auch unsere Wahrnehmung anderer Personen, erklärt Stern. So treffen wir je nach Stimmlage automatisch Annahmen über jemanden. Julia Stern erklärt: "Die Stimmen von Menschen können uns stark und unmittelbar beeindrucken."

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Weiter erklärt die Autorin: "Wir nehmen wahr, ob die Person interessiert, freundlich, traurig, nervös klingt und ob sie eine attraktive Stimme hat. Wir fangen auch an, Annahmen über Vertrauen und Dominanz zu treffen."