Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Nie wieder zu spät! 7 geniale Hacks für alle, die chronisch unpünktlich sind

Liebe & Psychologie

Nie wieder zu spät! 7 geniale Hacks für alle, die chronisch unpünktlich sind

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 27. Januar 2016
280 mal geteilt

Mist, schon wieder 10 Minuten zu spät! Das gibt Ärger ...

Du hast im Freundeskreis den Ruf weg, eine notorische Zuspätkommerin zu sein? Keine Sorge, wir haben sieben Tipps für dich, wie du demnächst immer pünktlich bist - oder sogar zu früh:

Große Uhr anschaffen und vorstellen

Uhren sind irgendwie aus der Mode gekommen. Falls du keine hast, kauf dir eine und schau regelmäßig drauf. Kleiner Tipp: Es ist sehr hilfreich, wenn du sie ein paar Minuten vor stellst.

Erinnerungsfunktion nutzen

Jedes Handy hat eine Erinnerungsfunktion. Nutz sie zu deinen Gunsten. Lass dich an wichtige Termine erinnern und stell die Erinnerung so ein, dass du ausreichend Zeit hast, um zum Termin hinzukommen. Und: Mach dich sofort auf den Weg und trödel nicht mit herum, indem du noch schnell was anderes erledigen willst.

"Ich mach schnell nochmal" aus dem Vokabular streichen

Mal schnell noch was erledigen: Unpünktliche Menschen sind Meister im Erfüllen von Zwischenaufgaben. Versuch dir das abzugewöhnen. Mach immer nur eine Sache gleichzeitig und setz Prioritäten. Die Aufgaben, die du vermeintlich schnell zwischendurch erledigst, dauern immer länger als gedacht und sind in den seltensten Fällen wichtig. Verschieb sie also auf später.

Realistisch planen und Zeitpuffer einrechnen

Ein weiteres Problem sind falsche Zeiteinschätzungen. Notier dir mal eine Woche, wie lange du für verschiedene Aufgaben und Wege brauchst. Anhand dieser Notizen machst du zukünftig deine Pläne. Denn wenn du weißt, dass du für die Strecke bis zur besten Freundin mindestens 10 Minuten brauchst und es abends immer voll auf den Straßen ist, kannst du demnächst 20 Minuten einkalkulieren. Rechne am besten immer Extra-Zeit drauf, pünktliche Menschen nutzen Zeitpuffer.

Terminkalender führen

Egal ob digital oder auf Papier: Gewöhn dir an einen Kalender zu führen und trag wirklich alles ein. So vergisst du nichts. Schau dir am besten morgens schon an, was ansteht und überleg dir, ob du das hinkriegen kannst. Verschieb Termine, wenn du unsicher bist, ob es zeitlich klappt.

Nicht zu viele Termine vereinbaren

Niemand muss an einem Tag drei verschiedene Termine haben - da ist vorprogrammiert, dass man zu mindestens einem unpünktlich erscheint. Versuch weniger Termine anzunehmen. Das fällt dir am Anfang sicher schwer, aber du gewöhnst dich daran. Plan auch immer Leerlaufzeiten zwischen Terminen ein und vergiss nicht, dass du Zeit brauchst, um von A nach B zu kommen.

Vorbereitung ist alles

Du musst zu einem Termin quer durch die Stadt? Mach dich vorher schlau, wie du dahin kommst, welche Optionen es gibt und plan danach die Zeit für deine Fahrt. Zeitpuffer nicht vergessen!

von Diane Buckstegge 280 mal geteilt