Home / Fashion & Beauty / Luxus / Hereinspaziert! Karl Lagerfeld lädt in den Chanel-Supermarkt

Hereinspaziert! Karl Lagerfeld lädt in den Chanel-Supermarkt

Nutze die Rechts- und Linkstasten deiner Tastatur, um im Album zu navigieren.

...
Die Regale im Supermarkt sind prall gefüllt. Es gibt Obst und Gemüse, Süßwaren ('Coco Cookies') eine Käse- und Wursttheke ('Brie Gabrielle'), Konserven, Getränke ('Lait Coco') und sogar eine Baumarktabteilung. Mittendrin die Konsumenten. Aber nicht irgendwelche. Nein, es sind Models, die mit ihren Einkaufskörben durch die Gänge spazieren und die Waren inspizieren. Wieso? Sie präsentieren die neue Herbst- und Winterkollektion 2014 von Chanel. Der Supermarkt ist ihr Laufsteg. Modedesigner Karl Lagerfeld hat das Grand Palais im Paris einfach mal in einen großen Konsumtempel verwandelt.

Die Kulisse kam bei den Gästen, darunter zum Beispiel Sängerin Rihanna, Vogue-Chefredakteurin Anna Wintour und Modejournalistin Anna Dello Russo, so gut an, dass einige von ihnen nach der Fashion Show die Regale plünderten. Eigentlich waren wohl nur Obst und Gemüse zum Verzehr freigegeben ... Die Beute musste am 'Ausgang' dann auch leider wieder abgegeben werden. Peinlich.

Aber jetzt mal zum 'Dresscode' im exklusiven Chanel-Supermarkt: Am besten, man trägt einen Tweed-Mantel im Oversize-Look mit übergroßen Schultern und Ärmeln. Darunter Leggings in glänzenden Metallic-Tönen oder ein Modell in Weiß oder Rosé mit Löchern. Klassisches Chanel-Kostüm bevorzugt, zum Beispiel in Rosa, Bordeaux oder Schwarz? Dann aber bitte mit 'Stiefel-Turnschuhen' oder glitzernden Sneakern statt mit Pumps. Noch eine Möglichkeit: Zu Kleidern und Schluppenblusen mit Pinselstrich-Muster oder geometrischen Prints im Stil Wassily Kandinskys trägt man Mäntel in leuchtendem 'Karotten'-Orange, 'Salat'-Grün oder 'Senf'-Gelb.

> Jetzt Chanel-Kollektion ansehen


Bild: Chanel, Herbst/Winter 2014/2015 © PixelFormula