Home / Fashion & Beauty / Luxus / Der Zauber Ägyptens: Guido Maria Kretschmer holt den Orient auf den Laufsteg

Der Zauber Ägyptens: Guido Maria Kretschmer holt den Orient auf den Laufsteg

'Alaiyha' - das bedeutet Geschenk Gottes. Wer glaubt, Designer Guido Maria Kretschmer hat sich für seine Frühjahr-/Sommer-Kollektion 2013 von zuckersüßen Engelchen inspirieren lassen, der irrt. Inspirationsquelle war das Land Ägypten und Namensgeber keine Schönheit vom Nil, sondern sein Windhund. Der heißt nämlich Alaiyha. Als Kretschmer seine Ideen zu Papier brachte, leistete ihm das Tier Gesellschaft. Das verriet er im Interview mit gofeminin.

Welche Mode verbirgt sich aber nun hinter 'Alaiyha'? Kleider und Tops aus fließenden Seidenstoffen und zartem Chiffon, leichte Jacken aus ägyptischer Baumwolle und Hosenanzüge aus Leinen durchzogen mit Goldfäden oder glänzenden Stoffen. Die Farben der Kreationen erinnern z. T. an eine Wüstenlandschaft, die Kretschmer als Inspiration diente. So stehen Nude-, Pastell- und Erdtöne im Mittelpunkt.

Ergänzt wird die Ägypten-Kollektion durch elegante Abendkleider. Pailletten, Spitze, Glitzer – so wie es im alten Ägypten schon prachtvoll funkelte, funkeln auch die Looks 2013 bei Kretschmer.


Bild: Guido Maria Kretschmer, Frühjahr-/Sommerkollektion 2013 / © Mercedes-Benz Fashion Week Berlin