Home / Fashion & Beauty / Modetrends / Warum stylische Frauen jetzt alle DIESES Muster tragen

© Getty Images
Fashion & Beauty

Warum stylische Frauen jetzt alle DIESES Muster tragen

von Christina Cascino Veröffentlicht am 5. März 2019

Der Animal-Trend geht in die nächste Runde. Ab sofort tragen wir Kleidung und Accessoires mit Cow Prints.

An Leo-Prints und Schlangenmuster haben wir uns ja mittlerweile gewöhnt. Aber Kuhmuster? Im Ernst jetzt? Wenn es nach Stars wie Kylie Jenner, Beyoncé, Royal-Ikone Meghan Markle und Victoria Beckham geht, ist das nämlich DAS Trend-Muster des Jahres. Letztere hat sogar ein Ensemble aus Rock und Top mit Kuh-Prints designt.

Wir sind uns dagegen noch nicht ganz sicher, ob wir den neuen Trend feiern oder doch lieber weglaufen sollen. Denn wage erinnern wir uns noch an die 90er Jahre, als Kleidung mit braunen, schwarzen und weißen Flecken ganz groß war - und wenn wir ehrlich sind, wollten wir vor diesen Looks tatsächlich lieber die Flucht ergreifen.

Doch jetzt haben wir das Jahr 2019 und wollen dem gefleckten Muster noch eine Chance geben. Denn zugegeben: Was wir bisher gesehen haben, sieht gaaar nicht mal so übel aus.

So cool können Cow Prints aussehen

Betrachten wir uns die Laufsteg- und Blogger-Looks sind wir mehr als erstaunt: Cow Prints können ja tatsächlich ganz schön cool aussehen. Voraussetzung: Sie werden richtig gestylt.

Das beweist uns zum Beispiel Burberrys neuer Kreativchef Riccardo Tisci, der eines seiner Model bei der Fashion Week in London mit Kuh-Minirock und schwarzem Oversize-Shirt über den Laufsteg schickte. Und auch die Duchess of Sussex, Meghan Markle hat den neuen Animal-Print für sich entdeckt. Zu einem klassischen Kleid in Schwarz und einem beigen Trenchcoat stylt sie mega Pumps mit Kuhflecken-Muster. Nicht schlecht!

Burberry Frühjahr-/Sommerkollektion 2019 © Pixelformula

So stylt man das Kuhmuster richtig

Da das Trend-Muster aus den schlichten Farben Weiß, Braun und Schwarz besteht, ist es tatsächlich relativ einfach und vielseitig zu kombinieren. Wer mutig ist, kann das Muster wie Victoria Beckham im Komplett-Look tragen. Wählt aber unbedingt Teile, die farblich zueinander passen - ansonsten wirkt der Look schnell unharmonisch.

Grundsätzlich lautet das Motto bei Cow Prints: Weniger ist mehr. Da die Kufflecken schon auffällig genug sind, solltet ihr euch mit weiteren Farben und Prints zurückhalten. Am besten ihr wählt ein Kuh-Piece und kombiniert dieses mit einem unifarbenen Teil. Von schrillen Farben und wildem Mustermix raten wir dagegen ab. Und auch eure Accessoires sollten möglichst dezent ausfallen.

Wenn dir der All-over-Kuh-Look zu viel ist und du dich erst einmal langsam an den Trend herantasten willst, dann setzt einfach auf gefleckte Schuhe und Accessoires. Dazu könnt ihr ganz einfach eine lässige Jeans und ein schlichtes Shirt kombinieren.

Zum Nachshoppen: 9 Teile, die wir jetzt wollen

Minirock und Bluse mit Kuh-Print von Mango © Mango

Das könnte dich auch interessieren:

Trend-Update: Diese 5 Animal-Prints lieben gerade alle stylische Frauen

Leopardenmuster: So sieht's stilvoll und kein bisschen billig aus!

Sneaker-Trends 2019: Diese Turnschuhe sind echte Must-haves

Off-Shoulder-Tops: Mit diesem Trick verrutscht nichts mehr!

Auch auf gofeminin: Wilde Zeiten: Wir jagen jetzt Mode mit Animal-Prints!

Jetzt wird es wild! Mode mit Animal-Prints © comma
von Christina Cascino

Das könnte dir auch gefallen