Home / Fashion & Beauty / Modetrends / Traumberuf Blogger: Die coolsten Fashion-Blogs & wie ihr euren eigenen Blog startet

© Pinterest
Fashion & Beauty

Traumberuf Blogger: Die coolsten Fashion-Blogs & wie ihr euren eigenen Blog startet

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 22. Mai 2015
525 mal geteilt

Sie sitzen in der ersten Reihe bei Modenschauen, informieren uns über die neuesten Trends, werden mit cooler Mode versorgt und verdienen damit sogar ihr Geld. Die Rede ist von Fashion-Bloggern. Wir stellen euch die einflussreichsten deutschen Fashion-Blogs vor und verraten euch, wie ihr in wenigen Schritten euren eigenen Mode-Blog gründet.

Früher waren es die Modemagazine, allen voran die US-amerikanische Vogue mit Chefredakteurin Anna Wintour, die uns diktiert haben, was wir in der nächsten Saison tragen sollten. Heute sind es die Fashion-Blogger, die von Designern wie Karl Lagerfeld zu seiner Fashion-Show eingeladen werden und in der ersten Reihe sitzen. Denn anders als Magazine, die einen gewissen Vorlauf brauchen, um über Trends zu berichten, sind Fashion-Blogs viel schneller, aktueller und näher dran an den Lesern. Ihr sucht nach tollen Fashion-Blogs, durch die ihr in Sachen Mode immer up-to-date seid? Hier kommt unsere Top 3 der coolsten Mode-Blogs.

Modemagazine 2.0: Das sind die coolsten Fashion-Blogs aus Deutschland

Journelles.de

Mit einer Mischung aus Fashion-News, Interviews und Tipps zu den Themen Wohn-Design und Reisen erinnert der Fashion-Blog 'Journelles.de' eher an ein hochwertiges Lifestyle-Magazin als an einen klassischen Blog. Wohl auch deshalb gehört Journelles zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Mode-Blogs. Neben den unterhaltsamen Artikeln sorgt Gründerin Jessica Weiß mit Fotos ihres jeweiligen OOTD (Outfit of the day) und Backstage-Berichten zu Events für die typische Blog-Stimmung.

Fazit: Journelles.de ist eine Pflichtlektüre für alle modebegeisterten Mädels, die lieber in der Vogue als in der Tageszeitung lesen. Einziger Wermutstropfen des großartigen Fashion-Blogs: Der Großteil der vorgestellten Teile sind für die meisten von uns unerschwinglich.

Die besten Fashion-Blogs aus Deutschland: Journelles.de © journelles.de

wie-hund-und-katze.com

Herrlich leicht und wunderbar chic präsentiert sich der deutsche Mode-Blog 'Cats & Dogs' von Ricarda Schernus. Die Fashion-verrückte Blog-Betreiberin ist Stylistin und Fotografin - was die wunderschönen Aufnahmen und den cleanen Stil des Blogs erklärt. Neben der Kategorie "Outfit", in der Ricarda ihre Looks und Lieblingsteile präsentiert, können sich die User über Neuheiten im Bereich Beauty und Wohndesign-Trends informieren.

Fazit: Wer den geradlinigen skandinavischen Stil liebt, wird den Fashion- und Lifestyle-Blog Cats & Dogs lieben. Ricarda beweist, dass Frau auch mit günstiger Mode und ein paar wenigen Highlight-Stücken einzigartige Outfits kreieren kann.

Die besten Fashion-Blogs aus Deutschland: Cats & Dogs © wie-hund-und-katze.com

bekleidet.net

Eine bunte Mischung aus Streetstyles, Design und witzigen bis nachdenklichen Fundstücken aus dem Netz erwartet die Besucher des Blogs 'bekleidet.net'. Kreativer Kopf hinter den abwechslungsreichen Artikeln ist Jana Windoffer aus Münster. Dass sie sich nicht für 08/15-Mode und Design, sondern für das Individuelle interessiert, merkt man nicht nur an ihren Outfits, sondern auch an ihrer Haarfarbe: von Silbergrau, über Violett bis hin zu Rosa. Jana probiert in Sachen Styling gerne Neues aus. Und genau das macht ihren Blog so authentisch und unterhaltsam.

Fazit: Modern, frech und einzigartig präsentiert sich Jana mit ihrem Blog bekleidet.net. Er ist die perfekte Inspiration für alle, die in Sachen Mode, Styling und Design nicht mit der Masse schwimmen, sondern etwas Neues wagen wollen.

Die besten Fashion-Blogs aus Deutschland: bekleidet.net © bekleidet.net

Wie gründe ich meinen eigenen Fashion-Blog?

Ihr denkt schon lange darüber nach, einen eigenen Fashion-Blog zu gründen? Worauf wartet ihr dann noch? Einen eigenen Fashion-Blog zu starten, geht schneller und ist einfacher als ihr vielleicht denkt. Doch bevor ihr loslegt, sollte etwas Entscheidendes bereits feststehen: der Name eures Blogs. Dieser sollte möglichst einprägsam und nicht zu lang sein. Tipp: Recherchiert im Internet und schaut, welche Blog-Namen schon vergeben sind.

​Ihr müsst übrigens kein Computerprofi sein, um euren eigenen Fashion-Blog zu gründen. Denn Plattformen wie Blogger.com oder Wordpress.com sind die ideale Anlaufstelle für blutige Blog-Anfänger. Dort könnt ihr euren eigenen Fashion-Blog kostenlos erstellen und verständlich erklärte Tutorials helfen euch dabei, euren Fashion-Blog so zu gestalten, wie ihr ihn euch vorstellt. Beim Design eures Blogs könnt ihr euch austoben. Spielt mit unterschiedlichen Schriftarten, Hintergründen und Farben oder fügt Fotos ein, bis ihr den Look gefunden habt, der euren Stil am besten widerspiegelt.

Mehr Follower gewinnen: So wird euer Fashion-Blog erfolgreicher

Das Ziel eines jeden Bloggers ist es, möglich viele User auf die eigene Seite zu locken. Der Grund: Je mehr Menschen regelmäßig auf den Fashion-Blog klicken, desto mehr Geld kann man mit dem eigenen Mode-Blog durch Anzeigen oder bezahlte Produktvorstellungen verdienen. Hier kommen 4 Tipps, durch die ihr mehr Follower für euren Blog gewinnen könnt.

Tipp 1: Findet eure Nische

Gerade weil es so simpel ist, einen eigenen Fashion-Blog zu gründen, ist das Netz voll davon. Damit euer Fashion-Blog auf Dauer erfolgreich wird und ihr die Leute auf euren Blog zieht, müsst ihr euren Usern einen Mehrwert bieten. Was unterscheidet euren Fashion-Blog von Konkurrenten? Worin seid ihr besser? Was macht eure Seite besonders? Wer auf Dauer mit seinem Blog erfolgreich sein will und mehr Follower gewinnen möchte, sollte sich spezialisieren und eine bestimmte Nische besetzen. Das kann zum Beispiel der Bereich DIY-Mode oder Vintage sein. Übrigens: Es bringt nichts, einen erfolgreichen Mode-Blog zu kopieren.

Tipp 2: Sucht euch Verbündete

Die Blog-Szene ist eng verstrickt, die Blogger kennen sich untereinander und treffen sich regelmäßig. Das ist so wichtig, weil dadurch Kooperationen entstehen: Blogs verweisen durch Links und Artikel gegenseitig auf sich. Davon profitieren beide Fashion-Blogs, da so ihre Bekanntheit gesteigert wird und mehr User auf der Website landen. Damit euer eigener Fashion-Blog bekannter wird, solltet ihr den Kontakt zu anderen Bloggern suchen und pflegen. Wichtig dabei: Schreibt nur Blogger an, deren Seiten euch gefallen und stapelt am Anfang nicht zu hoch. Zu Beginn eurer Blogger-Karriere ist es unrealistisch, dass bekannte Blogs auf eure Website verlinken. Sucht euch lieber Fashion-Blogs mit einer ähnlichen Anzahl an Followern.


Tipp 3: Ein guter Blog braucht Pflege

Euer Blog kann nur erfolgreich werden, wenn ihr euch regelmäßig darum kümmert. Während es sehr schnell geht, einen eigenen Blog zu gründen, erfordert die Pflege und tägliche oder mehrmalige Aktualisierung pro Woche viel Zeit und Mühe. Nur mal eben ein Foto posten, reicht eben nicht aus, um in der Blogger-Szene erfolgreich zu werden. Um neben Schule, Studium oder Job genug Zeit für den eigenen Fashion-Blog zu haben, ist es wichtig, dass ihr euch Freiräume schafft. Plant jeden Tag eine halbe Stunde Zeit für euren Blog ein.

Tipp 4: Informieren, informieren, informieren

Euer eigener Fashion-Blog kann nur dann erfolgreich werden, wenn das, was ihr postet, aktuell und einzigartig ist. Zu den täglichen Aufgaben eines Bloggers gehört deswegen nicht nur schöne Bilder von schönen Klamotten zu machen, sondern sich auch über die neusten internationalen Trends in Sachen Mode, Beauty und Lifestyle zu informieren. Lest regelmäßig die Online-Ausgaben von Mode- und Lifestylemagazinen und - was fast noch wichtiger ist: Seid bei den sozialen Netzwerken wie Instagram, Pinterest und Twitter aktiv und beobachtet die Entwicklungen dort. Denn heutzutage werden viele Trends genau dort geboren.

von Ann-Kathrin Schöll 525 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen