Home / Fashion & Beauty / Modetrends / Guido Maria Kretschmer: "Dessous müssen nicht Schwarz oder Weiß sein"

© Triumph
Fashion & Beauty

Guido Maria Kretschmer: "Dessous müssen nicht Schwarz oder Weiß sein"

von Katharina Lindner Veröffentlicht am 7. März 2014

Er kürt 'Shopping Queens' und sucht 'Supertalente' im TV. Er hat eine eigene Modekollektion, designt Schuhe für Högl, hat ein Buch geschrieben und wirbt für Actimel: Guido Maria Kretschmer hat derzeit überall seine Finger im Spiel. Jetzt geht er Frauen auch noch an die Wäsche! Kretschmer kooperiert mit Triumph. In diesem Frühjahr starten der Styling-Experte und der Wäschehersteller ihr zweites gemeinsames Projekt.

Guido Maria Kretschmer hat eine Mission: Farbe in den Wäscheschrank bringen! Schwarze und weiße Dessous rücken in diesem Frühjahr am besten etwas enger zusammen und machen Platz für frische Nuancen. "Die Farben der Oberbekleidung sollten bei den Dessous aufgegriffen werden - das sieht super aus, wenn man mit Transparenz spielt oder ein Träger mal hervorblitzt", sagt der Designer.

Klingt einfach. Roter Pulli, roter BH - gute Wahl. Es geht aber noch besser. Und zwar, wenn man die Farbe der Dessous auf seine Haarfarbe oder seinen Teint abstimmt. Wieso? Weil man so seinen Typ optimal unterstreicht. Stellt sich jetzt nur die Frage: Welche Farbe passt denn nun am besten zu mir? Und hier kommt Kretschmer ins Spiel. Der Designer definierte vier Farbtypen und sichtete die neue Frühjahr- und Sommerkollektion von Triumph. Das Ergebnis: Ein kleiner Wäsche-Guide, der Frauen hilft, passende Dessous zu ihrem Typ auszuwählen. Noch ein kleiner Tipp: Im Farbrausch bitte nicht vergessen, auf die perfekte Passform des BHs zu achten.

Typ 1 - Kraftvoll: für jeden Teint

Egal, ob heller oder dunkler Teint - satte Farben gehen immer. Nur Mut! Einfach mal ein Dessous-Set in einem leuchtenden Pink oder kräftigen Rosa testen. Das macht gute Laune!

Serie 'Heart & Flower Spotlight' von Triumph © Triumph

Typ 2 - Leuchtend: für warme Haarfarben

Rotbraune bis dunkelblonde Haare? Guido Maria Kretschmer empfiehlt, Dessous in einem frischen, warmen Orangeton. Wieso? Weil die Farbe, so der Modedesigner, den Teint noch mehr strahlen lässt.

Typ 3 - Intensiv: für einen blassen Teint

Blass? Na und! Wer einen hellen Teint hat, schmeichelt seinem Hautton zum Beispiel mit einem tollen Lachsrosa.

Typ 4 - Harmonisiert: für kühle Haarfarben

Mit Dessous kann man seine Augen zum Strahlen bringen? Ja, das funktioniert. Wer einen hellen Teint hat und blaue bis graugrüne Augen, dem steht zum Beispiel Wäsche in Wollweiß besonders gut.

Serie 'Candle Spotlight' von Triumph © Triumph
von Katharina Lindner

Das könnte dir auch gefallen